Sarah F.

Sarah F.

USA YFU-DE 2001/02
email_klein.gifSarah emailen

Veränderungen

Ob man es glaubt oder nicht, man verändert sich gewaltig.

Ich heisse Sarah und verbringe gerade ein Jahr in Minnesota, USA. Leider habe ich nur noch zwei Monate meines Aufenthaltes übrig, bevor ich wieder zurück nach Deutschland fliege.

Erst gestern hab ich wieder einmal festgestellt, wie sehr man sich doch in so einem Jahr verändert. Ich hab durch ein Tagebuch geblättert, das ich angefangen hab und musste nur lachen. Wie ich mich ausgedrueckt hab, nicht zu glauben.

Wenn ich, wie zum Beispiel vor drei Tagen, eine Email an einen alten Klassenkameraden schreibe, stelle ich Veränderungen fest - besonders bei seiner Antwort: "Sarah, du schreibst als kennst du mich gar nicht mehr."

Ein weiteres Beispiel ist das Jahrbuch hier. Da sieht man, wie man sich äusserlich auch verändert, nicht nur vom Gewicht her. Wirklich komisch.

Ich muss an mir selbst feststellen, dass ich anders denke, viel erwachsener. Ich mach mir Gedanken über meine Zukunft, wenn ich alle meine Klassenkameraden hier sehe, die bald aufs College gehen.

Ich glaube, ich habe mich zum Positiven veraendert und bin gespannt auf die Gesichter, die mich erwarten, wenn ich wiederkomme... Ich hatte ein wundervolles jahr, eine tolle Gastfamilie und viel Spass. Ich freue mich auf mein altes Zuhause, will aber mein neues nicht verlassen.

Fuer jeden der es noch vor sich hat: Macht euch auf was gefasst und malt euch nicht alles wundervoll aus. Ihr werdet viele Veränderungen an euch erleben.

Sarah

Bewertung: 7.gif6.gif5.gif4.gif3.gif2.gif1.gif
Ähnliche Artikel:
Ein Jahr USA und ein paar Jahre danach
Alfred Biolek - Ohne das Jahr in Amerika, hätte ich meine Sendungen wohl nicht so machen können.
Mein Jahr in Südafrika
Granny Au Pairs - Austauschabenteuer mit über 50 Jahren


X Schließen
Success
Error
0.56