Kai B.

Kai B.


email_klein.gifKai emailen facebook.gif

USA Fettnäpfchen - Fehler die man unbedingt vermeiden sollte

In Amerika ist einiges anders als in Deutschland. Von den verbreiteten kulturellen Fettnäpfchen sollte man die nachfolgenden in jedem Fall vermeiden.

  1. Die gleichen Sachen tragen. In den USA sollte man auf keinen Fall die gleichen Sachen an zwei aufeinander folgenden Tagen zur Schule tragen. Die Mitschüler könnten sonst denken, dass man es mit der persönlichen Hygiene nicht so genau nimmt.
  2. Fluchen. Verkneift euch den Gebrauch von Vulgarismen (z.B. Fuck). Aus dem Mund von Nichtmuttersprachlern klingt so etwas ausgesprochen dämlich.
  3. Überraschungsbesuche abstatten. In den USA ist es nicht üblich, unangemeldet vorbeizuschauen. Man sollte auf jeden Fall vorher anrufen.
  4. Sich im Restaurant einfach an einen freien Tisch oder zu anderen Gästen an den Tisch setzen: Please wait to be seated. In den meisten Restaurants müsst ihr warten, bis man euch einen Platz anweist.
  5. Im Restaurant weniger als 15-20 % Trinkgeld geben. Amerikanische Kellner erhalten fast immer nur den gesetzlichen Mindestlohn, der im gastronomischen Bereich lediglich zwei Dollar pro Stunde beträgt. Die Kellner sind deshalb auf Trinkgelder angewiesen, um überhaupt ein nennenswertes Einkommen zu haben.
  6. Sich am Strand als Mädchen topless zeigen. »Oben ohne« ist in den USA weitgehend tabu bzw. sogar gesetzwidrig und kann unter Umständen die Polizei auf den Plan rufen.
  7. Unaufgefordert aus dem Auto aussteigen, wenn man von der Polizei angehalten wird. Da der Polizist nicht weiß, was ihr vorhabt, wird er in der Regel zur eigenen Sicherheit drakonisch reagieren. Ruhe und Besonnenheit ist oberstes Gebot.
  8. In Parkanlagen urinieren. In den USA ist das ein Vergehen, das vielerorts mit einer erheblichen Geldstrafe geahndet wird.USA - Wait to be seated
  9. Nach der toilet oder dem WC fragen. In den USA wird eine Toilette in öffentlichen Gebäuden als restroom und in Wohnungen als bathroom bezeichnet. Mit toilet verbinden die Amerikaner das eigentliche Klobecken, den Begriff WC kennen sie nicht.
  10. Wilde Tiere berühren. In den ganzen USA, ausgenommen Hawaii, gibt es Tollwut. Falls ihr von einem wilden Tier gebissen werdet, ist es ratsam, schnellstmöglich einen Arzt aufzusuchen und sich gegen Tollwut impfen zu lassen.
Wer weitere Tipps von Kai Blum lesen möchte, dem sei das Buch "Fettnäpfchenführer USA: Mittendurch und Drumherum" und das Blog 1000 kleine Dinge in Amerika empfohlen.

Bewertung: 7.gif6.gif5.gif4.gif3.gif2.gif1.gif
Ähnliche Artikel:
10 Gründe für und gegen die USA als Austauschziel
USA Gastschülerbuch
USA-Stipendien für deutsche (Fach-)Abiturienten
Ein Jahr USA und ein paar Jahre danach
Was wäre ein Austausch ohne Fettnäpfchen?


X Schließen
Success
Error
0.62