AnalyzingData_schmal.jpg

Die Redaktion

Umfrage: Auswahl des Gastlandes

Nach der Entscheidung für ein Austauschjahr stellt sich eine weitere wichtige Frage: Wohin soll’s ein Jahr lang gehen? Die Antwort darauf wird euren gesamten Aufenthalt bestimmen und entscheiden, welchen Aufwand die Vorbereitungen benötigen. Und weil diese Entscheidung so wichtig ist, wollten wir vor einiger Zeit in einer kleinen Umfrage (Link für eingeloggte Mitglieder) von euch wissen, nach welchen Kriterien ihr das Gastland aussucht oder ausgesucht habt. Die Ergebnisse wollen wir euch natürlich nicht vorenthalten.

Unabhängig davon, für welches Land ihr euch auch entschieden habt oder noch entscheidet, eines steht schon mal fest: Für fast alle von euch ist es von sehr großer Bedeutung, in was für ein Land ihr geht. Daran merkt man, dass ihr euch darüber bewusst seid, wie sehr diese Wahl eurer Austauschjahr beeinflussen wird und dass ihr da alleine durch müsst. Viele von euch haben das intuitiv verstanden. Denn obwohl ihr mehrheitlich euer Austauschjahr vor allem „weit weg“ verbringen wollt, haben viele angegeben, dennoch lieber ein Land zu wählen, das weniger exotisch ist. Man muss sich ja auch immer wieder vor Augen halten: Ein Austauschjahr ist kein Urlaubstrip. Eurer Meinung nach lässt sich diese lange Zeit einfacher verleben, wenn die neue Umgebung dem eigenen Kulturraum ähnelt.

Welche Kriterien gibt es noch? Können zum Beispiel die Kosten ein wichtiger Grund für die Wahl des Gastlandes sein? Oder wie steht es mit der Meinung, dass die Wahl des Landes sich vorteilhaft für euren eigenen Lebenslauf auswirken soll? Da seid ihr euch uneinig, denn für beide Fragen habt ihr zwar mehrheitlich ein >Ja< angegeben - aber beinahe genauso viele haben mit >Nein< oder mit >ich weiß nicht< geantwortet. Gleichauf sind die >Ja< und >Nein< Stimmen bei der Frage, inwieweit eure Eltern die Wahl des Gastlandes einschränken. Doch so anstrengend die Einmischung seitens der Eltern auch sein mag, ihr müsst euch vor Augen halten, dass sie sich einfach Sorgen um euch machen. Letztlich können sie euch nur dann bei Problemen vor Ort helfen, wenn sie in der Lage sind, diese richtig einzuschätzen. Das geht eben am besten, wenn Eltern aus eigener Erfahrung mit den Gepflogenheiten des Gastlandes vertraut sind; sprich diese der Heimat gleichen.

Fazit: In unserer Umfrage (Link für eingeloggte Mitglieder) lässt sich keine eindeutige Tendenz oder klare Kriterien für die Wahl des Gastlandes unter Euch ausmachen. Deutlich wird jedoch, dass alle von Euch sich intensiv mit dieser Frage auseinandersetzen und die Wahl nicht dem Zufall überlassen. Denn schlussendlich liegt es ganz allein an euch, diese Entscheidung zu treffen. Eure Eltern, Freunde und Verwandte können zwar einen Rat geben, aber dann dort ein Jahr lang leben, das müsst ihr.

Bewertung: 7.gif6.gif5.gif4.gif3.gif2.gif1.gif
Ähnliche Artikel:
Wahl des Gastlandes
Ergebnisse der Umfrage "Nach- und Nebenwirkungen des Austauschs"
Besondere Entscheidungsaspekte


X Schließen
Success
Error
0.09