Olli Schulz (2012) (@ Heiko Richard)

Offenbacher Resozialisierungsprogramm: Olli Schulz wechselt das Leben

Bei der TV-Sendung „Schulz in the Box“ handelt es sich um eine Art Austauschprogramm für Erwachsene - und Fortgeschrittene.

Olli Schulz wird in der TV-Sendung "Schulz in the Box" in einer Kiste ausgesetzt und erblickt dann wieder das Licht in einer ihm fremden Umgebung. Dass das Ferne manchmal ganz nahe liegt, bemerkt man bald. Wer sich momentan auf sein Austauschjahr vorbereitet, der kann sich wunderbar mit Olli in die Lage hineinfühlen, die einem bevorsteht: Es spielt keine Rolle wie weit man von Zuhause entfernt ist. Auch in der Fremde gibt es Dinge, die einem bekannt vorkommen – aber auch im nächsten Stadtteil kann man sich fremd fühlen. Gastfreundlichkeit, das Feiern von Weihnachten oder Geburtstagen, gemeinsam Frühstücken – diese Erlebnisse und sozialen Eigenschaften werdet ihr bei eurem Aufenthalt im Ausland so gut wie immer finden. Der Umgang miteinander, die benutzte Sprache, die Sicht auf das Leben und die Gesellschaft: das sind die unsichtbaren Dinge, die den feinen Unterschied zwischen Kulturen machen. Und das merkt auch Olli.

Diesmal befindet er sich auf einem Hochhaus – mit Blick über die Frankfurter Skyline, bekannt als Ort für das bessere Leben im Bankenviertel. Ganz schön könnte man denken, dann steigt er aber hinab und landet im Offenbacher Ghetto. Hier ist er zu Besuch beim Hip-Hop-Label „Azzlackz“. Olli trifft dort auf den Kult-Rapper „Haftbefehl“, der ihn sofort in seine Gangster-Welt einführt. „Der Ober-Babo von dem Label ist ‚Haftbefehl‘. Kann ich ihn Hafti nennen, ohne dass er mir auf die Fresse haut?“, fragt er sich vor der ersten Begegnung. Es scheint dann aber doch ganz nett zu werden. Neben reflektierenden Gesprächen über die kriminelle Vergangenheit gibt Olli beim Freestyle-Battle alles, genauso wie beim schweißtreibende Boxtraining. Das Komplett-Umstyling à la Offenbach trimmt ihn dann äußerlich auf Getto. Ollis Resümee: „Als Gangster-Rapper übers Gangster-Sein zu rappen, ohne immer noch Gangster zu sein. Das ist das Offenbacher Resozialisierungsprogramm, glaube ich.“


Hier gibt es die Vorschau und weitere Folgen von „Olli in the Box“.

X Schließen
Success
Error
0.47