Stefan Pfau

Stefan P. USA YFU-DE 1996/97

Hürden eines Austauschjahres

Der Austauschschüler-Alltag bietet einige Hürden. Wenn du ein Austauschjahr machen möchtest, wäre es deshalb gut, ein paar der häufigsten Schwierigkeiten zu kennen und dich gedanklich vorzubereiten. Du solltest dir aber auch zutrauen, die Hürden meistern zu können.

  • Du bist lange Zeit nicht zu Hause! Eltern, Geschwister & Co., Freunde sind nicht da. Da hilft auch kein Skype. Kurzum: Du wirst Heimweh haben! ...aber darum geht es ja auch Zwinker
  • Kannst du dir vorstellen, dass du die Gastfamilie nicht leiden kannst? Oder die Lebensweise überhaupt nicht deinen Vorstellungen entspricht?
  • Als Austauschschüler findet man oft sehr leicht Anschluss und neue Freunde. Aber oft genug klappt auch das das ganze Austauschjahr über nicht. Das kann sehr frustrieren!
  • Die Regeln oder Ansichten der Gastfamilie oder im Land allgemein können für dich bedeuten, dass du dich anders verhalten musst, als gewohnt. Das sind vielleicht Kleinigkeiten, aber diese machen den Alltag schwieriger und bergen Konfliktpotential

Bewertung: 7.gif6.gif5.gif4.gif3.gif2.gif1.gif
Ähnliche Artikel:
Persönliche Voraussetzungen für ein Austauschjahr
Was bringt ein Austauschjahr?
Ist es nicht Aufgabe der Austauschorganistion vor dem Austauschjahr eine Gastfamilie für jeden Schüler zu finden?
Hitting the nail on the head - Redewendungen im Alltag
Ausgetauscht.de begleitet vier Stipendiaten in ihr Austauschjahr: Die Vorbereitung


X Schließen
Success
Error
0.29