vom 9.6.2020 20:31

Zweifel sind normal

Hallo,

die Entscheidung, ob man ins Ausland gehen soll oder nicht, ist wirklich sehr schwierig. Bei mir war es so ein ziemlich brennender Wunsch und ich war mir sicher, es sonst bereuen zu wollen. Trotzdem hatte ich Zweifel ohne Ende und war auch sehr unsicher.

Ich muss gestehen, dass am Anfang Heimweh für mich nicht so eine große Schwierigkeit war, ab der Halbzeit dann aber schon. Jetzt denke ich manchmal, vielleicht hätte ich doch nur ein halbes Jahr gehen soll. Wegen Corona musste ich jetzt nach 9 Monaten sowieso abbrechen. Ich weiß nicht, ob es mit nur 5 Monaten wirklich besser gewesen wäre. Die Zeit ist dann doch schon sehr kurz.

Ich denke, man muss sich bewusst sein, dass das Auslandsjahr sehr schwer wird manchmal. Es kann sehr an den Kräften zerren, sehr anstrengend sein. Trotzdem kann es gut sein. Ich habe meine Ziele erreicht und deshalb bin ich auch froh, es gemacht zu haben. Ich würde mich immer wieder dafür entscheiden, auch wenn ich viele Schwierigkeiten hatte.

Es ist auch eine Charakterfrage. Wie leicht man sich integrieren kann. Ich bin ein Typ, der damit sowieso schon Probleme hat. Ich dachte, im Ausland wird das anders sein. Aber sowas ist natürlich quatsch, man ist kein komplett anderer Mensch im Ausland. Klar, verändert man sich und man kann sich ausprobieren und mal anders sein. Aber vor seinem Charakter davon laufen, kann man eben nicht.

Ich denke, man sollte also realistisch sein und nicht zu viel erwarten. Aber hohe Erwartungen sind trotzdem normal. Ich hatte vorher gar nicht gemerkt, wie hoch sie bei mir selbst waren. Sie sind nicht alle erfüllt worden. Ich habe während meines Auslandsjahres gedacht, das wird bestimmt alles noch besser und so traumhaft wie ich es mir vorgestellt habe. So ist es natürlich nicht gekommen. Jetzt denke ich manchmal, es wäre besser gewesen, wenn ich mich schneller mit den Tatsachen abgefunden hätte.

Es ist eine sehr schwere Entscheidung, die man letztendlich nur aus dem Bauch heraus treffen kann. Man ist nicht alleine dafür verantwortlich wie das Jahr wird. Damit meine ich, dass auch die Orga, die Gastfamilie, die Leute an der Schule usw. eine Rolle spielen, wie "toll" es wird. Darauf hat man aber keinen Einfluss.

Ich denke, wenn du bereit bist, mit dem Heimweh zu kämpfen, kannst du auch ins Auslandsjahr gehen. Jeder bekommt nämlich früher oder später Heimweh, auch wenn nicht immer gleich stark.
Man sollte Träume meiner Meinung nach auch niemals leichtfertig aufgegeben, sonst bereut man es hinterher.

Ich wünsche dir viel Glück und alles Gute. Ich hoffe dir war es nicht zu lang und ich konnte dir etwas helfen.

Viele liebe Grüße

Diskussionsübersicht
9.6.2020
A. H. Südafrika CAMPS 2019/20
Zweifel sind normal
27.6.2020
L. G.
X Schließen
Success
Error
1.04