USA, was ist wenn ich in ein kaltes Kaff komme?

Hallo,
ab Januar binich für ein halbes Jahr in den USA, weiß aber noch nicht wo es hin geht, weil ich auf Grund meiner späten anmeldung keinen Wunsch mehr angeben konnte.
Was ist denn wenn ich jetzt zum Beispiel nach Minnesota in das letzte Kuhdorf komme?
Da ist keine Metropole in der Nähe und es ist soooo kalt !
Ich habe angst, dass ich mich dann gar nicht auf meine Zeit freuen kann !
LG Nina

beitragabfolgen.gif Auf diesen Beitrag gibt es 4 direkte Antworten:
vom 3.12.2011 05:33
S. K.

keine sorge

Also die kälte solltest du mal gar nicht beachten! ich bin in Wisconsin, genau neben minnesota und wir haben dieses jahr einen milden winter ;)
kaum schnee bis jetzt
und im ernst Minnesota und nichts los!? da gehts urst ab :D
ich würd mir da an deiner stelle gar keinen kopf machen, falls du noch ne gastfamilie bekommst wird alles gut und in nem kaff lebt sichs eh besse (wohn hier selbst in einem)
grüße

Wohnort

Es gab schon etliche Beiträge zu so einem Thema hier im Forum ...

Es gab schon einige Leute hier im Forum, die meinten, dass sie in einem kleinen Ort kein schönes Jahr haben können. Daneben gibt es aber auch viele, die schreiben, dass sie in ihrem Kaff eine super Zeit haben, weil sie sich komplett darauf eingelassen haben, aufgeschlossen waren und sich mit der Situation arrangiert haben, auch wenn es vielleicht nicht ihr Wunschwohnort war.

Es hängt in erster Linie von dir selbst, deiner Gastfamile und den anderen Menschen in deinem Umfeld ab, wie gut oder schlecht deine Zeit wird, und nicht vom Bundesstaat, der Größe deines Wohnortes oder gar den Wettertemperaturen ! Eeek
Man kann überall eine gute oder schlechte Zeit haben, in einer Stadt in der Nähe einer Metropole und mit warmen Temperaturen ganz genauso wie in einem kleinen Ort !

Hast du dir denn vorher nie Gedanken darum gemacht, dass es natürich sein kann, dass du in einem kleinen Ort in Minnesota landest ? Nun ja, vielleicht landest du ja in einer Stadt und wenn du doch in einen kleinen Ort kommst, musst du eben entscheiden, ob du dich darauf einlassen willst oder eben nicht.

lieber ein Kaff als ne schlechte Gastfamilie

wie schon erwähnt wurde, hängt es NICHT davon ob, WO du hinkommst. Ja klar, man ist vielleicht erstmal enttaeutscht wenn man erst ein ein Kaff kommt, da jeder natürlich in die Wunschstädte /- Staaten kommen möchte...aber ganz ehrlich, in einem kleinen Kaff ist die Atmosphäre und Umgebung für einen Austauschschüler viel besser, als in einer hektischen und stressigen Grossstadt...und du gehst nicht in die USA zum reisen, sondern zum Kennenlernen einern neuen Kultur...und zum guten Jahr trägt nicht die Stadt bei, sonder in erster Linie die Gastfamilie und deien persönliche Einstellung...wenn du schon von Anfang an mit der Einstellung rein gehst, dass du nicht in ein Kaff möchtest und am besten dort hin wo es nicht kalt ist, hast du das Prinzip von einem Auslandsjahr nicht verstanden, so harrt es auch klingen mag...also geh lieber vom schlimmsten aus, dann ist die Enttäuschung am Schluss nicht ganz so gross...

mein senf (:

hallihallo (:
also, ich bin hier in einem relativ grossem doerfchen, und trotzdem geht hier nicht der "punk" ab wie in deutschland. Hier wird meistens nicht so gefeiert und die gleichaltrigen sind auch nicht wirklich an so etwas interessiert Grins

ich habe aber ein paar maedchen getroffen, die wirklich in der pampa wohnen, und denen geht's 1a. Super nette Gastfamilie mit Gastgeschwistern.

Egal wo du hinkommst, ich hoffe, deine Gastfamilie ist nett. Das ist alles was du brauchst (:

Kopf hoch!
Paula

Diskussionsübersicht
3.12.2011
Nina W. USA Kaplan 2012/13
USA, was ist wenn ich in ein kaltes Kaff komme?
3.12.2011
S. K.
3.12.2011
4.12.2011
Tine S. Lettland YFU-DE 2009/10
5.12.2011
Paula H. USA ISKA 2011/12
24.6.2012
Luca G. USA DFSR 2012/13
24.6.2012
Paula H. USA ISKA 2011/12
24.6.2012
Luca G. USA DFSR 2012/13
24.6.2012
Paula H. USA ISKA 2011/12
X Schließen
Success
Error
0.9