Welcher Anbieter ist zu empfehlen? Welcher nicht?

Ich hab mich im I-net zwar schon nach Anbietern umgeguckt weiß aber nicht wie gut die sind. Was habt ihr da so für Erfahrungen gemacht?

beitragabfolgen.gif Auf diesen Beitrag gibt es 11 direkte Antworten:

kommt drauf an...

das ist unterschiedlich, je nachdem wo du hinwillst.
welche orgas hast du dir denn angeschaut??
Kannst mir auch gern ne mail schrieben, beschäftige mich seit monaten schon SEHR INTENSIV mit dem thema! Smily

lg,
Laura

Also

erstmal genau in welches land möchtest du denn gerne gehen?? Also ich bin jetzt schon seit Januar mit EF in Australien und habe von vielen gehört, das EF nicht sehr gut in den USA und England ist. Mir geht es hier eigentlich ganz gut, nur raten mit EF zu fahren würde ich nicht so wirklich.
Die sind zwar alle ganz nett aber einfach zu überteuert ich meine die machen immer so viel werbung mit ihren ganzen Meetings die du dann im Gastland hast aber ich war jetzt hier bei einem und das ist ziemlich unnötig. WIr haben vielleicht eine stunde zusammen gesessen und lunch gegessen.
Auch sonst ist EF viel zu überteuert!! Für den Preis den du bezahlst habe ich nicht das Gefühl, das du super Betreuung bekommst....


Also EF ist schon OK aber nicht die beste Organisation denke ich mal...

glg Katharina down under

AFS

Hi,
ich bin mit AFS gefahren und habe gute Erfahrungen damit gemacht. -> www.afs.de
Bei der Auswahl sollte man darauf achten, was im Programmpreis drin ist und was nicht und es macht auch einen UNterschied ob die Organisation gemeinnützig ist oder kommerziel.

LG

vom 11.10.2009 05:26

Auf keinen Fall justudies!

Im Frühjahr diesen Jahres beabsichtigte ich, ein
Highschooljahr in Australien zu absolvieren.
Ich suchte nach einer Organisation und fand juststudies in Aachen,
meldete mich dort pünktlich vor
Ende der Anmeldefrist an, führte ein Telefonat mit Herrn Raszczyk und
wurde in das Programm aufgenommen.
Nachdem ich darüber informiert wurde dass Sydney nicht mehr zu machen
ist (heute weiß ich, dass
Juststudies gar nicht in Sydney gelistet und daher dort keine Schüler in
der Highschool plazieren kann), entschied
ich mich für Melbourne und suchte mir dort Schulen aus. Die
favorisierte Schule schrieb, dass eine
Aufnahme dort nicht so kurzfristig möglich sei sondern erst im Oktober.
Auch das Finden einer anderen
Schule ab Mitte Juli stellte sich als schwierig raus, da die Schulen die
Gastfamilien selber aussuchen und
hierfür nach Auskunft der Schulen keine Zeit mehr bleibt. In einem
Gespräch mit Herrn Raszczyk von
Juststudies wurde dann abgesprochen, dass ich zunächst die
Sprachschule in Sydney und ab 5. Oktober
2009 die Highschool in Melbourne besuchen solle. Die Letter of Offer
beider Schulen lagen Mitte Juli vor. Am 30. Juli
erhielten wir von juststudies die Adresse der Gastfamilie von Sydney,
d.h. am Tag des Abflugs.
Nach Erhalt der Rechnung von Juststudies beglich meine Mutter Mitte Juli diese in
voller Höhe, d.h. sowohl die
Rechnung für die Sprachschule als auch die für die Highschool.
Herr Raszczyk sagte uns, für die Beantragung des Studentenvisums sei die
Zeit nun zu knapp, ich möge
doch mit einem 3 Monate gültigen Touristenvisum einreisen und die
Papiere für das Studentenvisum
mitnehmen. Ich könne sich dann in Sydney sofort das Studentenvisum beim
immigration office holen.
Nach Flugbuchung flog ich am 30. Juli 2009 nach Sydney zur Sprachschule.
Bei einer Anfrage bei Herrn Raszczyk bezüglich des Visums sagte er uns,
ich möge doch das Visum
in Melbourne beantragen wenn sie dort zur Highschool geht. Meine Mutter sagte
dies mir und ich war damit
einverstanden.
Am 3. Oktober flog ich nach Melbourne zu meiner neuen Gastfamilie, die
die Schule inzwischen für sie
ausgesucht hatte. Die Mitteilung, welche Gastfamilie ausgesucht wurde,
lag ca 2 Wochen bei juststudies
bevor sie zu uns weiter gegeben wurde.
Ich besucht seit dem 5. Oktober die Highschool. Am 6. Oktober fragte
man mich dort, wann denn die
Schule und die Gastfamilie bezahlt würden. Ich fiel daraufhin
natürlich aus allen Wolken und bestätigte,
dass meine Mutter bereits im Juli alles gezahlt hätte an juststudies.
Eine Anfrage bei juststudies erfolgte von meiner Mutter umgehend. Die
dort beschäftigten Mitarbeiterinnen
versicherten mir, es sei alles bezahlt, Herr Rasczcyk würde mich doch nicht
ohne Zahlung nach
Melbourne fliegen lassen. Er würde sich umgehend mit meiner Mutter in Verbindung setzen.
Leider warte wir auf dieses Telefonat bis heute.
Da die Zeit drängt und ich ohne Zahlung an das Government für
Highschool und Gastfamile kein
Studentenvisum erhält werde ich entweder am 30. Oktober wieder zu Hause
sein.
Nach unseren Recherchen sind wir zu folgenden Schlüssen gekommen:
1. Herr Raszczyk ist nicht Geschäftsführer von juststudies und auch
nicht Gesellschafter sondern jeweils seine
Ehefrau. Die tritt aber nicht in Erscheinung.
2. Herr Raszczyk schließt Verträge mit Minderjährigen ab.
3. Herr Raszczyk wirbt damit, dass seine Firma bereits seit 2001
besteht, im Unternehmensregister ist jedoch
bei genauerem Lesen der Bilanzzahlen zu erkennen, dass die Firma
Juststudies GmbH erst seit 2006 besteht.
4. Die Firma wirbt damit, Schüler in den Highschools in Sydney plazieren
zu können, eine Anfrage beim
dortigen Government ergab jedoch etwas anderes.

Also wer sich immernoch bei den Bewerben will: Viel Glück und viele Nerven!

vom 11.11.2009 17:32
M. S.

nicht CAMPS/ CIEE (USA)

Hi,
wir haben letztes Jahr sehr schlechte Erfahrungen mit Camps gemacht. Ein anderer Sohn war vorher mit Camps in den USA, er hatte eine gute Gastfamilie, dahre keine Probleme (auch eine andere amerik. Orga)
Camps arbeitet mit CIEE in den USA zusammen, vor denen ich nur warnen kann.
Die haben komplett den Gastfamilienwechsel bei auftretenden Problemen boykottiert obwohl wir schon eine neue Familie hatten. Unser Sohn wurde sogar abgemahnt!!!, obwohl die Familie offensichtliche Probleme hatte, was auch für CAMPsS klar war!
CAMPS hat in den USA keine Einflussmöglichkeiten, die machen dort drüben was sie wollen, haben nur wirtschaftliche Interessen und Schuld hat erst einmal der Schüler.
Alos : Finger weg von CAMPS! Weiss allerdings nicht, ob andere amerik. Orgas besser sind.
Pass nur auf, dass du ggf. nicht in die Nähe von Indianapolis kommst, da dort die LC von CIEE besonders (Kenne inzwischen auch andere Fälle) unfähig ist!

vom 29.12.2009 04:32

afs

also ich bin im moment mit afs in kanada und kann das echt nur empfehlen.
ich hatte vorher ein paar probleme mit der laenderwahl und kann nur sagen, dass sich afs deutschland bestens um mich gekuemmert hat und ich dort auch immer einen ansprechpartner hatte. es kann aber auch sein, dass afs in anderen laendern etwas weniger macht, kommt wie gesagt immer darauf an in welches land du gehst.

EEI :)

Also ich fahre dieses Jahr mit EEI in die USA. Also bis jetzt bin ich echt super zufrieden und der ganze Verein macht einen guten Eindruck auf mich. Außerdem haben die 2 Partnerorgas zur Wahl (in den USA), von denen man sich für ene entscheiden kann. Ich habe CIEE genommen, obwohl man von denen manchmal schlechte Sachen hört Grins Aber es ist nunmal einer shr große Orga und da kann sowas nunmal schnell passieren und oft ist dann auch nciht nur die Orga schuld sondern die Gastschüler einfach überfordert, haben Heimweh usw.
Und sonst habe ich von AFS und YFU eigentlich nur gutes gehört. Von EF würde ich hingegen die Finger lassen. Ich hoffe ich konnte ein bisschen helfen.
LG

vom 6.1.2010 09:28
J. M.

Organisationen

Auf jeden Fall nicht Camps. Die sind hier in Deutschland superfreundlich und wenn man im Land ist ist man den Betreuern vor Ort ausgeliefert.

Hey ich hab mal eine frage...

ich hab mir überlegt vielleicht nach kanada oda england zu gehen.
also hab ich mir iST und AYUSA rausgesucht....
was sagt ihr dazu ????? hat einer von euch mit einer der organisationen
erfahrung gemacht ??

vom 24.2.2010 21:12
I. L.

DRK Volunta

Weiß zwar keine Antwort auf deine letzte Frage... Zwinker aber ich gehe mit Volunta nach Bolivien und habe sehr gute Erfarhungen gemacht, Bewerbung ging einfach, und alles danach, persönliches gespräch und so war super schnell. mir wird immer bei meinen fragen geholfen, die sind echt nett. Und ich hatte schon echt einige Fragen. Thumb up

vom 19.12.2012 20:30
E. L.

YFU

Also ich werde nächstes Jahr mit YFU nach Norwegen gehen. Bis jetzt habe ich nur gutes erlebt von der Vorbereitung etc. Ich habe mich wie so viele sehr intensiv mit dem Thema beschäftigt und habe mir YFU rausgesucht, da ich nur gutes gelesen/gehört hatte. Bis jetzt bin ich der Überzeugung die richtige Orga gefunden zu haben.
LG Emi

Diskussionsübersicht
12.9.2009
lukas D. 2011/12
Welcher Anbieter ist zu empfehlen? Welcher nicht?
12.9.2009
Laura H. USA 2010/11
21.9.2009
katharina H. Australien EF 2009/10
28.12.2009
S. R.
24.9.2009
AFS-Flora S. Brasilien AFS-DE 2006/07
11.11.2009
M. S.
29.12.2009
Tina F. Kanada AFS-DE 2009/10
5.1.2010
Antonia M. USA EEI 2010/11
6.1.2010
J. M.
13.1.2010
Debby B. USA Ayusa-Intrax 2009/10
2.2.2010
Maike B. Costa Rica AFS-DE 2009/10
4.2.2010
AnnA &. Kanada team 2010/11
24.2.2010
I. L.
19.12.2012
E. L.
X Schließen
Success
Error
3.08