vom 30.5.2010 23:48
J. A.

Welche organisation(USA/Gb/Kanada)

Hallo ,ich wollte mal fragen ob ihr irgendwelche Organisation kennt und vor allen Dingen empfehlen könnt welche nach Amiland oder Gb fahren.
Btw. was haltet ihr von Exüperiment?
Und kenn ihr irgendwelche Organisationen welche auch in welche auch in Internate austauschen?
Entschuldigung das der Beitrag so kurz geworden ist,mir ist einfach nichts als Lückenfüller eingefallen.
Ich bedanke mich schon mal im vorraus für die vielleicht eintreffenden Antworten.
MFg

beitragabfolgen.gif Auf diesen Beitrag gibt es 4 direkte Antworten:
vom 31.5.2010 07:23
T. W.

Internate

Hi,
zu "normalen" Organisationen kann ich leider nichts sagen, da ich mich hauptsächlich über Internate informiert habe.
Also es gibt zwei Orgas (die ich kenne), die nur in Internate vermitteln: ssb-nottebohm und toechter und soehne. Wirkliche Erfahrungen mit denen habe ich allerdings auch nicht, weil ich mein Auslandsjahr im Internat letzendlich doch privat organisiert habe.
Ansonsten bietet GLS soweit ich weiß auch ein paar Internate an.
Hoffe, ich konnte dir ein bisschen helfen Smily

Vorsicht bei Xplore / CIEE

Hallo,

vermutlich kommt die Antwort leider zu spät. Wir haben 3 Söhne, die alle ein Austauschjahr in den USA absolviert haben. Generelle Erfahrung: entscheidend ist die Gastfamilie. Bei 2 Gastfamilien hatten unsere Söhne Glück, daher waren weder die deutsche Oraganisation noch die Partnerorganisation gefordert.
Die Austauschjahre waren Top.
Im letzten Fall war die Gastfamilie nicht o.k.
Leider hat die US-Partnerorganisation CIEE keinerlei Unterstützung geleistet sondern im Gegenteil psychsichen Druck aufgebaut. Unserem Sohn wurde sogar versucht den Kontakt zu uns und der deutschen Org zu unterbinden!
Die deutsche Organisation (damals "CAMPS" heute "Xplore", Hr. Andreas Heinrichs, Fr. Heike Paetzl) hatte keinerlei Einflußmöglichkeit und hat uns total im Stich gelassen. Die Hochglanzversprechungen der deutschen Organisation waren nur Luft. Die GAstfamilie allein sucht sich den Gastschüler aus - weder die deutsche noch die Partnerorganisation kümmern sich um Interessen oder ähnliches. Einer unserer Söhne wurde sogar trotz dokumentierter Katzenhaarallergie in einen Katzenhaushalt vermittelt (ebenfalls von den og. ehemaligen CAMPS-Mitarbeitern -> Xplore). (Das Problem hat dann die Gastfamilie gelöst, zu der wir noch heute ein super Verhältnis haben).

Empfehlung: niemals CIEE als US-Partnerorganisation!
(Zu den anderen können wir nichts sagen)

Rückfragen gerne

Viele Grüße

vom 13.10.2010 14:37
B. R.

Worauf ist beim Schüleraustausch zu achten Plus-Minus-Sendung im Fersehen

Hallo,

habe gestern einen interessanten Bericht in der Plus-Minus-Sendung gesehen, der euch zukünftige ATS oder ehemalige ATS interessieren wird. Diese Schülerin ist weiß Gott kein Einzelfall. Es gibt einfach noch zuwenig Informationen oder Berichte über den Schüleraustausch im Fernsehen. Es wäre schön, wenn hier noch mehr publik gemacht werden könnte, damit es nicht immer wieder zu Abbrüchen bzw. Rückführungen der ATS von der Orga ins Heimatland kommen würde. Als Eltern muss man wissen, an wen man sich wenden kann oder wer einem in solch einer Situation helfen kann, da reicht nicht nur das Internet.

Es müssen mehr Eltern, Schüler oder Hilfsorganisationen zu Wort kommen, die berichten, auf welche Dinge man achten soll.

Interessant ist auch, dass EF mit Lockprämien versucht, Gasteltern zu finden.
Selbstverständlich streitet das EF ab, aber wir wissen aus erster Hand, dass das in den Staaten so funktioniert.

http://www.daserste.de/plusminus/beitrag_dyn~uid,r25fqhbyaib0eomu~cm.asp

...

Hey,

Also ich bin gerade mit ec-se in den usa und kann die orga nur ganz doll empfehlen. Gute vorbereitung, die helfen dir immer wenn du anrufst und passen auch während des aufenthaltes gut auf dich auf. Ein dicker pluspunkt ist da auch, dass die so klein sind, da kennen dich alle beim namen und wenn du anrufst wissen sie auf sofort bescheid. Außerdem stehen die in sehr engem kontakt zur partnerorga und fragen immer nach, wie es dir geht. Wenn das nicht so positiv ausfällt, kümmert sich auch der geschäftfrüherer persönlich darum. Das persönliche ist da wirklich ein sehr großer punkt.
Internat weiß ich nicht, ob sie das machen, aber die haben ein großes privatschulprogramm, kannst ja einfach mal nachfragen. Aber warum willst du denn eigentlich ins internat? Ich mein mit einer familie lernst du die kultur doch besser kennen.

X Schließen
Success
Error
2.28