Wechsel der Gastfamilie

Hey, also ich hab einige Probleme mit meiner Gastfamilie und will warscheinlich wechseln..
Eigentlich sind sie ganz nett, aber ich glaube ich kann kein jahr hier aushalten, erstmal weil es hier nicht besonders sauber und gepflegt ist und zweitens weil wir einfach mal gar nicht zusammen passen. Der Vater ist so krass überbesorgt (falls es das wort gibt ^^) er lässt mich nicht wirklich rausgehen, und lässt mich nichtmal alleine eine Straße überqueren, also ich weiß ja das ist nicht böse gemeint aber es nervt mich total. Ich muss immer alles mindestens einen Tag vorher planen, auch totale Kleinigkeiten. Ich bin jetzt hier seit 5 Wochen und fühl mich immernoch genauso fremd wie am ersten Tag, ich hasse es hier. Ich kann hier einfach NICHTS machen, ich darf nämlich nicht wirklich raus und hier in der Wohnung sterbe ich vor langeweile ! Wir haben nichtmal ein Sofa wo man sich mal gemütlich hinsetzen kann um Fernsehen zu gucken oder so, abgesehen davon ist der Fernseher aber auch zu 90% des Tages belegt.. Meine Familie guckt den ganzen Tag Fernsehen oder schläft, sie tun eigentlich nichts anderes, und ich komme mit so einem Lebensstyl einfach nicht klar, ich brauche und liebe meine Freunde und will mich so oft ich kann mit ihnen treffen ! Meine Gastschwester hat sich in den ganzen 5 Wochen die ich hier bin nur 2 Mal mit Freunden getroffen, 2 Mal ! Und mein Gastbruder hat gar keine Freunde, er ist ein Freak, das ist jetzt nicht böse gemeint oder so, aber er ist einer dieser totalen Aussenseitern, ich glaube ihr wisst was ich meine..
Freunde habe ich abgesehen von den ganzen anderen Austauschschülern in meiner Stadt auch noch nicht so gefunden was warscheinlich daran liegt dass ich mit meiner Schwester in der Klasse bin, und wir uns nicht gut verstehen und so..
Ich will unbedingt wechseln, aber eine andere Austauschschülerin hat mir jetzt erzählt dass es ziemlich lange dauert bis die Orga (AFS) ne neue Familie gefunden hat, und dass es leichter ist wenn ich mir selbst eine suche, aber wie soll ich das anstellen ? Freune hab ich noch keine, mit denen aus meiner Klasse kann ich nicht über meine Probleme sprechen weil sie Freunde meiner Schwester sind ?
Was soll ich tun ? Ich will auf keinen Fall mehr hier leben !

Danke schonmal im Vorraus :)

beitragabfolgen.gif Auf diesen Beitrag gibt es 4 direkte Antworten:

erstmal reden

Bevor du anfängst nach einer neuen Gastfamilie zu suchen, solltest du erst einmal mit deinem Betreuer und der Gastfamilie reden. Vielleicht lassen sich ein paar der Probleme ja mit Gesprächen beseitigen, grade dieses überbesorgte. Familie, die zum ersten Mal einen ATS haben, sind nunmal oft übervorsichtig, vor allem, wenn besagter ATS die Sprache noch nicht so gut kann, und auch schnell als Ausländer zu erkennen ist. Des Weiteren ist das Leben in Lateinamerika auch etwas gefährlicher.
Als ich damals in Panama war, durfte ich nach Einbruch der Nacht auch nicht mehr alleine fort und ich war dort im Freiwilligendienst, nach dem ABI und hatte zuvor schon alleine in meiner eigenen Wohnung gelebt. Schüleraustausch hat nunmal sehr viel mit anpassen zu tun. Das heisst natürlich nicht, dass du unglücklich dein Jahr absitzen sollest, aber vor dem gastfamilienwechsel sollte immer erst das Gespräch mit der Familie (am besten mit Unterstützung durch den Betreuer) stehen.

Unbedingt erst reden !

Wie Marion schon schreibt, solltest du unbedingt erst mit deinem Betreuer reden ! Es ist gut möglich, dass sich Probleme und Unsicherheiten im Gespräch lösen lassen. Und falls doch ein Gastfamilienwechsel nötig sein sollte, solltest du natürlich unbedingt vorher mit deiner Organisation reden.

Einfach so die Gastfamilie wechseln zu wollen und auf eigene Faust eine zu suchen, würde ich auf keinen Fall machen.

ich..

kann dich sehr gut verstehen!!
bin auch in argentinien und habe aehnliche probleme...aber ich bin hin und hergerissen was ich machen soll :/

vom 1.11.2011 02:39
J. V.

schon reden aber..

also es ist schon klar dass du zuerst versuchen solltest zu reden aber wie du sie beschreibst müssten die ihr leben ja ziemlich 180° drehen. ich bin auch nicht in einer besonders gepflegten und sauberen familie aber ich komme langsam damit klar..was ich sagen will, anstatt jetzt noch woche um woche versuchen einen weg zu finden, der ja dann beiden auch nur halb passt und du ja abgesehen davon dann immer als "die dumme" dastehst weil du ja die fremde bist, würde ich eher für eine neue familie ausschau halten..
viel glück ;)

Diskussionsübersicht
24.9.2011
Julia F. Argentinien AFS-DE 2011/12
Wechsel der Gastfamilie
24.9.2011
Marion F. Panama AFS-DE 1999/00
1.11.2011
Hanna S. Argentinien GLS 2011/12
1.11.2011
J. V.
X Schließen
Success
Error
4.12