vom 20.12.2004 14:36

Was ist mit dem Freund?

hey leuz,
also ich hab da mal ne frage an die leute die schon ein jahr weg waren..und zwar hab ich einen freund.ich bin mir eigentlich ziemlich sicher dass wir dieses auslandsjahr überstehen aber ein wenig unsicherheit ist doch da..wie das zB mit den ganzen neuen eindrücken dort ist und wie sich die leute verhalten insbesondere meine family in bezug auf ihn...hinzu kommt ja noch dass wir 10-12 std zeitunterschied haben werden da ich nach neuseeland gehen werde..oder ob es schon ein paar von euch gibt die auch dieses jahr über mit ihren freunden/innen zusammen geblieben sind..und vielleicht mir ein paar tipps geben könnten die es leichter machen oder ähnliches..
naja ich wär euch ziemlich dankbar wenn mir wer antwortet...^^

machts gut..
LG Caro

beitragabfolgen.gif Auf diesen Beitrag gibt es 30 direkte Antworten:
vom 21.12.2004 08:08

Re: Was ist mit dem Freund?

ich glaub du mussst einfach nicht verkrampft sein und wirklich verliebt sein und ihn an deinem Leben Teilhaben lassen. schreib ihm Briefe ( die sind persönlicher als eMails und meist ausführlicher ) schick ihm bilder und las dir von ihm welche schicken ( nicht dass du geschockt bist wenn du ihn dann nach dem Jahr wiedersiehst ) aber konzentriere dich nicht so sehr darauf dass diese Beziehung bestehen muss. wenn es auf krampf geht gehts gar nicht. du musst ihn halt nur wirklich teilhaben lassen. aber du kannst ihm ja jedewoche schreiebn und der dir und wenn du willst öffter. ( als meine Oma auf Kreta gelebt hat und ihr man in Deutschland haben sie sich jeden Tag geschrieben. einfach damit der andere wirklich alles weiss) das geht dann schon.

Re: Was ist mit dem Freund?

ja,dasselbe problem habe ich auch.ich fahre aber in die USA.
mein freund hat sich schon erkundigt und es ist gar nicht so teuer von deutschland nach amerika zu telefonieren,wie es nach neuseeland ist,weiß ich nicht.aber wir werden uns so viele briefe schreiben und alles.klar,im kopf denk ich auch,dass das schon klappen wird,aber ich liebe meinen freund so sehr,dass ich doch ein bisschen angst habe,ihn über das jahr zu verlieren. aber andereseits ist das auch voll die geniale probe. wenn es das jahr über nämlich nicht hält,dann würde es spätestens bei einer aller ersten richtig richtig großen krise so stark knallen,dass es da auseinander gehen würde.ich bin überzeugt,dass wenn man sich wirklich liebt,man das jahr auch überstehn kann. mein freund kommt mich z.B. auch im letzten monat (er hat dann abi gemacht und hat damit frei) besuchen. natürlich muss man zuerst einmal schauen,wo man ihn dann unterbringen kann,aber eine möglichkeit ist das ja auch.

Ich habe dasselbe Problem...

...hallo Caro, und auch Hi an all die anderen denen es genauso geht.
Ich werde dieses Jahr für 10Monate nach Amerika gehen.
Seit 6 Monaten habe ich jetzt einen festen Freund den ich über alles liebe, naja und laut seiner Aussage überstehen wir das Jahr schon irgendwie, und wie schon gesagt wurde, wenn man die Monate nicht übersteht dann würde es vermutlich auch länger nicht funktionieren...
Aber ein bisschen Angst habe ich trotzdem, man ist nie wirklich davor geschützt sich nicht doch in Amerika in einen Jungen zu verlieben, und ich will eigentlich auch nicht jedem Spaß aus dem Weg gehen nur weil ich krampfhaft darauf achte meine Beziehung zu erhalten und nichts falsches zumachen, man wird glaub ich zwangsläufig in Amerika oder sonst wo mit anderen Jungs konfrontiert, und es wird sicher auch mal den Moment geben wo man sich nicht mehr sicher ist mit allem...
Aber wenn es richtig große Liebe ist, dann bleibt man treu, und dann bekommt man das hin, egal ob in NZ oder in den USA...
Ich drück euch allen die Daumen, und vergesst trotzdem nicht Spaß auf eurem Austausch zu haben!!

Lg KathySmily

Re: Was ist mit dem Freund?

Hallöchen ihr alle!
Wollte auch mal meinen Senf dazugeben! Ich gehe im Juli nach Frankreich, aber nicht für Schüleraustausch (ich hab die Schule schon fertig), sondern ich mache da ein Praktikum in einem Reiterhotel. Mein Freund wird die Zeit vermutlich in England verbringen und dort jobben. Sicherlich wird das schwer, gerade, weil wir schon seit 2 1/2 Jahren zusammen sind, uns so ziemlich jeden Tag sehen und auch auf derselben Schule in der gelichen Stufe waren und uns deshalb jeden Tag bestimmt im Durchschnitt 5 oder 6 Stunden mindestens gesehen haben, auch wenn's nur in der Schule war. Deshalb werde ich schon ganz schön auf die Ungewohnheit kommen... Zwinker Aber ich denke, für eine Beziehung kann es auch ganz gut sein, so im Nachhinein. In den 2 1/2 Jahren habe ich gemerkt, dass der Alltag schon der Liebe gefährlich werden kann, weil man seine Beziehung, auch wenn sie noch so toll ist, irgendwann als selbstverständlich nimmt. Wahrscheinlich weiß man sein Glück nach dieser Trennungszeit nochmal viel mehr zu schätzen! Klar, manchmal überlegt man schon, was der Freund dann wohl so macht, so ganz "unbeaufsichtigt" in England... Grins Er ist ja schließlich auch nur ein Mann... Aber letztendlich muss man ihm da einfach vertrauen. Ich glaube auch, dass ich schon seine große Liebe bin, aber ich weiß nicht, wie das ist, wenn man als "Typ" mal einen Hormonüberschuss hat... Naja, ein anderes tolles Mädchen kann ihm auch hier zuhause übern Weg laufen. Ich werde ihm oft schreiben, er mir bestimmt auch. Ich hab auch schon überlegt, ob uns die getrennte Zeit in verschiedenen Ländern vielleicht so verändert, dass wir danach gar nicht mehr auf einer Wellenlänge liegen, auch wenn es nur 4 Monate sind. Hat da jemand von euch schon Erfahrungen mit gemacht?
Viele liebe Grüße von Jo

my opinion

hi.
also ich geh auch im sommer für 10monate in die usa. mit meinem freund bin ich schon 1,5jahre zusammen. und wir haben uns drauf geeinigt, dass wir pause machen und schaun, ob es wieder klappt wenn ich wieder komme.ist eigentlich auch vernünftig so. ich will ja schließlich MEIN jahr genießen...
aber ich bin schon ganz traurig, wenn ich dran denke, dass ich ihn dann nicht mehr hab. manchmal denk ich auch er mag mich dann nicht mehr wenn ich wieder da bin. nach seinem jahr hat er sich auch stark verändert(wir waren schon zusammen bevor er nach nz gefahren ist).
ich hoffe das alles gut wird!

findet ihr die lösung gut???

lg steffi

Das ist so eine Sache...

Also - ums kurz zu sagen ich bin mit meinem Freund noch zusammen - denke das ändert sich auch die nächsten zwei wochen nimmer!Grins
Nun ja aber...*jetzt kommts*
er hat mich vor 2 wochen *also 4 wochen bevor ich heim komme* mit ner anderen betrogen - IM URLAUB *toll* wütend
naja lange rede kurzer sinn - es war NUR GEKNUTSCHE *blabla als ob man da NUR sagen kann*
also es kann wirklich zu jedem zeitpunkt passieren...
aber zu deiner Frage - man kann das schaffen, gar keine Frage! Nur sei dir mal darüber bewusst das s mit einem freudn in deutschland nicht ganz so einfach ist wie ohne.
Ich war noch cniht mal ein jahr mit meinem freudn zusammen wo ich weg bin *ok wir waren davor lange zusammen udn hatten uns dann getrennt - andere geschichte* also sagen wir einfach ich hatte mit meinem freund eine 2 Jahres - hin und her Beziehung...
Ich hba so oft es ging mit ihm per Internet gereet * was fast täglich war bzw. ist* - auch wenn alle orgas sagen keinen kontakt blabla also mir hats nichts geschadet ich hatte null heim weh und das war trotz dem vielen kontakt mit meiner fam.
Es ist schon schwiereig - vorallem wenn dir dann ein paar typen über den weg laufen wo du nur denkst *oh my GOSH* jaja...Thumb up
aber wenn ihr ebide echt wollt udn euch liebt - dann seh cih da null prob drinnen Grins

vom 18.6.2005 17:59

Jaja

Also, ich habe mir vor meinem ATJ auch sehr viele Gedanken drüber gemacht, wie es wohl mit meinem Freund verlaufen wird. Wir waren vorher schon beinahe 2 Jahre zusammen und mir war/ist die Beziehung schon sehr wichtig. Wir haben uns dann gemeinsam dafür entschieden es einfach einmal zu probieren, weil wir beide der Ansicht waren, dass man ja nichts verlieren kann.
Und wir haben das Jahr auch recht gut überstanden. Alledings war es nicht immer einfach und es gab auch viele momente in denen ich Zweifel hatte, ob das alles noch so einen Sinn hat. Es ist wichtig, dass man sich in solchen Situationen immer wieder daran erinnert was einem wichtig ist. Geht es mir besser ohne Freund/Freundin? Würde es etwas verändern an meiner jetzigen Situation?

Ich denke schon, dass man es schaffen knn, wenn man es will. :)

vom 23.6.2005 01:53

Chance

Seht es doch einfach auch als Chance. Ihr könnt euch in dem Jahr unabhängig von der Meinung oder Wertung eures Freundes entwickeln.
Ich habe oft festgestellt, dass ich von meinem Freund doch recht stark in meiner Meinungsbildung und persönlichen Entwicklung beeinflusst wurde. Wenn man auf sich allein gestellt ist, kann es eine sehr schöne Erfahrung sein, dass man alles auch allein schaffen kann und man wird viel unabhängiger. So hab ich es zumindest erlebt. Seht es als Chance für euch. Klingt evtl. etwas kitschig, aber wenn es der Richtige ist, werdet ihr das schon überstehen.Smily

Versteh dich...

Hallo... ich versteh dich... man hat nen freund und will trotzdem ein Jahr ins Ausland.
ziemlich schwierig meiner meinung nach.
Hab deswegen dieses Jahr auf mein Glück zweimal verzichten müssen da für mich ne fernbeziehung auf keinen fall in frage kommt.
ich geh in weniger als 5 wochen für 10 monate rüber...
es ist einfach so... du fängst nen neuen lebensabschnitt an... ohne familie, freunde und freund,... du hast da ein ganz andres leben als zu hause...
und dein freund bleibt zurück und führt dort sein leben wie gewohnt weiter nur ohne dich für ne zeit...
weiß aus eigener erfahrung dass fernbeziehung auf die dauer nicht möglich ist, denn man sieht sich einfach nicht.. kann sich nicht in die arme nehmen, usw.
der kontakt kann nur über telefon, email und briefe statt finden... aber ob die beziehung das aushält siehst du erst wenn du weg bist....
ich drück dir die daumen.. respekt wenn es klappt...
für mich wär's nicht in frage gekommen....

aaaalso..

ich bin jetzt schon 2 monate hier und es klappt eigentlich super zwischen mir und meinem freund..also klar ich vermisse ihn sehr..aber ich mach hier das beste draus und fuer mich/uns ist es klar das wir das uberstehen..diese ganze sache beruht einfach auf verstaenndnis und sehr viel vertrauen..und wenn man erstmal hier ist geht die ganze zeit echt schenll rum..die chance das wir und besuchen ist zwar gleich null aber ich denke es ist es wert auf ihn zu warten..ich kenn hier wen der schluss gemacht mit ihrem freund und sie beruet es auch schon..also das ist nicht die beste methode..lasst es passieren..es ist bei jedem anders und es kommt auf die beziehung an..
LG Caro

hallo ihr pessimisten...

wütend
also caro,pass mal auf.leibst du deinen freund richtig doll?ich sag dir was,wenn das der fall ist dann kann ich dir nur raten:bleibt zusammen.mein freund ist grad drüben in den usa,es ist hart,der abschied erscheitn wie eine schlucht und es fließen viele tränen,aber es lohnt sich.und wenn hier jemand angst hat man könnte jmd.anders kennenlernen:ihr müsst einfach nur oft genug kontakt halten(telefon,mail),damit ihr einander nicht vergesst und die verbindung zueinander nich verliert.bei uns vertieft sich die beziehung einfach viel mehr,und das ist wunderschön.also,macht was draus, lernt euch dadurch besser kennen und haltet euch einfach nur immer wieder vor augen wie wichtig euch der andere ist.dann wird das schon.ich bin da ganz zuversichtlich Smily also dann....viel spaß und mach kein mist Smily

Es ist nicht einfach

Ich musste mich auch von meinem Freund verabschienden, vor fast vier Monaten am Flughafen. Wir sind beide am selben Tag abgeflogen (er nach Michigan und ich nach New York State).
Tja, natuerlich flossen Traenen, aber wir haben uns geschworen zusammenzubleiben, egal was passiert. Er war meine und ich seine erste grosse Liebe und wir konnten das nicht so uebern Haufen werfen. Wir telefonieren oft und wir vermissen uns, aber ich denke, dass wir es ueberstehen werden, denn wir lieben uns. Und wenn man sich liebt, dann muss man stark sein. Okay, wir sind beide nur ein halbes Jahr weg, aber trotzdem...
Die Gefuehle danach und die Liebe, wenn man sich wiedersieht, wird umso staerker sein.

Bis dann

Ich habe auch einen Freund...

...und wir sind erst zusammengekommen, als schon feststand, dass ich gehe. Ich denke, wir werden das einfach versuchen, zu überstehen und uns regelmäßig Briefe und E-Mails schicken. Aber ich werde erstmal bis zum Sommer abwarten. Es kann ja sein, was ich nicht hoffeunhappy, dass wir uns bis dahin schon getrennt haben und deswegen mache ich mir da jetzt nicht zu viele Sorgen. Außerdem kann er mich ja am Ende, so gegen Ostern, besuchen ode so. Ich warte einfach ab und lasse alles auf mich zukommen.
Wenn ihr euch wirklich liebt, übersteht ihr auch dieses eine Jahr!!!!!

Viele Grüße,
Svenja

tjaaa...

naja also..es ist ja jetzt schon über einjahr her das ich diese diskussion gestartet habe.ich bin inzwischen wieder da und habe vor 4 tagen mit meinem freund schluss gemacht.ich habe ihn einfach cniht mehr geliebt das habe ichgemerkt als ich wiedergekommen bin.ich hab ihn lieb und er ist immer noch meine große liebe aber eben nicht im mom.mir war es trotzdem wert die zeit zu warten.manchmal klappt es eben und manchmal nicht.es ist für die anderen auch schwer euch zu verstehen wenn ihr wiederkommt.mehr als versuchen kann man eben nicht.aber das versuchen ist es wert.wenn ich glück habe gibt er mir später noch einmal ne chance udn wir sehen was passiert aber vergesst nicht dass auch ihr euch SEHR verändert selbst wenn ihr es nicht so slebst merkt!
also war nur ein rat..nehmt es euch zu herzen.
LG Caro

ist sicher schlimm

Ich bin seit 2 jahren mit meinem Freund zusammen.
Und im nächsten Sommer habe ich vor, nach Amerika zu gehen, für ein jahr an eine High-School. Mein freund unterstützt mich voll und ganz und teilt meien Neugier und Erwartung. Klar, wir haben beide Angst, uns zu trennen und uns vielleicht für immer zu trennen. Aber wenn man sich wirklich liebt und den jeweils anderen an seinem dortigen Leben teilhaben lässt und aus dem gegenseitigen Abenteuer nicht auschlließt, steht der trennung auf Zeit doch nichts im Wege. Ich denke, wir werden das schon schaffen. Einfach Mut haben zur Veränderung, vielleicht bringt das ja eine ganz neue Sichtweise in die Beziehung...

vom 25.11.2006 23:10
L. A.

ey mann des is doch sau easy

des is doch sau einfach....
du hast deinen fruend in deutschland weiter hin und erzählst ihm dass du "treu"bist....
aba in deinem gastland machst du wenn du bock hast einfach mit geilen typen von da rum....is doch kein problem dein freund wird ja sowie so nichts davon erfahren wenn du ihm des nich erzählst....
dein freund kann diese masche ja net abziehen weil du ja ferunde im good old germany hast....(falls du welche hast^^)

...?

Hi :)

Ich bin auch in so einer Situation,wie du/ihr!

Mein Freund hatte vor mitzukommen und dort für ein bzw. zwei Semester zu studieren,weil er im Sommer fertig ist mit Schule ...
Allerdings hat sich bis jetzt noch keine Uni interessiert gezeigt und so wird uns wohl nichts anderes übrig bleiben,das ich gehe und er bleibt ...

Ich glaube es wird erstmal ungewohnt sein,ihn nicht um mich herum zu haben und besonders,wenn ich Hilfe brauche oder Probleme habe,wird er nicht bei mir sein können ...

Eine Überlegung kam für uns auch noch Infrage ... "Sollen wir uns trennen?"
Aber er lehte sofort ab,mit der Begründung "Ich habe3 nicht vor fremdzu gehen,also wäre ein Trennung überhaupt nicht sinnvoll ..."
Über diesen Satz war ich ziemlich glücklich ... Für mich kommt es ebenfalls nicht in Frage meine GROßE LIEBE hier sitzen zu lassen,nur eines Amis wegen,den ich höchstverscheinlich nur einmal im Leben sehen werde ...

Ich bin mir ziemlich sicher,das wir das schaffen werden!
Und ihr werdet es ebenfalls!

lg linda

hey

hey marie, du bist ja voll cool drauf!!Thumb up ich sag mal, solang man etwas zu tun hat kommt auch net wirklich das gefühl des vermissens auf und da ihr zwei ja ein jahr fast gleichzeitig weggeht und jeder weg von zu hause, also weg von den erinnerungen ist, is das natürlich optimal gelöst!!! meine freundin is ja zur zeit in amerika (st. louis) un ich muss sagen dass es, wenn man da bleibt und jeden tag an den erinnerungen vorbei fährt schon ganz schön hart ist. aber wie du schon zu der "dame" gesagt hast: " man muss schon verliebt sein um mitreden zu können"!!

Du bist echt in ordnung!! es müsste mehr von deiner sorte gebenZwinker

ich wünsch dir und deinem freund alles alles erdenklich gute für die zukunftThumb up

mfg rocco

warum immer nur freund???....

bei mir ist es ganz anders, meine beste freundin, wir kennen uns seit ich geboren worden bin (sie ist ein jahr älter) und sie hat schon ein paarmal deswegen geweint und sie weiß das es wichtig sit und ein traum von mir, sie selbst wollte eigentlich auch mal ein atj machen-is dann aber geplatzt, und sie weiß noch nicht was sie ohne mich machen soll. wir wohnen zwar jetzt auch schon ca. 56km auseinander, aber aus diesen 56km werden dann ja so 5000 oder noch mehr wenn es weiter an die westküste geht....aber wir schaffen dasThumb up

Liebe und Trauern können auch typen!!!

Hi @ all ich werde in die Staaten fliegen und bin schon seit einem Jahr mit meiner Freundin zusammen, ich habe sehr grosse Angst, dass dieses Austauschjahr zum Ende der Beziehung führt.traurig
Aber ich muss sagen, dass ich dieses Mädchen über alles liebe und sie mich auch.
Das einzige Problem was wir haben ist SIE, sie denk immer nur daran, dass sie oder ich ja frem gehen könnten.....was für mich kein thema ist, da mein Bruder schon eine solche Situation mitgemacht hat.......der hatte dort drüben ne Freundin und die hier in Deutschland die war dann abgeschrieben.
Diesen Fehler werde ich nicht machen, da für mich der Glaube an die Sache (Beziehung) viel größer ist als das Verlangen nach Liebe dort drüben ist.
Sie MUSS nur auch an unsere Liebe mehr glauben, dann passiert nichts!!!!Thumb up
Da bin ich fest von überzeugt!!!

LG.

Schreibt mal wer tipps oder so hat nech ;)


Mitja

vom 21.3.2007 23:24
K. R.

An alle! NUR MUT!

Jetzt möchte ich nach dem Lesen etlicher Beiträge auch mal endlich meinen Senf dazugeben!

Also, ich bin jetzt seit dem August in den USA, 6731 Kilometer von zuhause weg. Und ich habe einen Freund. Wir sind zusammengekommen, obwohl es feststand, dass ich weggehen würde, und jetzt sind wir schon ein Jahr zusammen, davon war ich fast 8 Monate nicht im Lande.
Und es klappt ganz wunderbar. Ich bin immer noch unendlich glücklich und sehr froh, dass wir uns dazu entschieden haben, es wenigstens zu versuchen. Da gehört viel dazu, es ist nicht einfach. Ich sage jetzt mal, eine Beziehung muss sehr gesund sein, mit absoluter Ehrlichkeit, Offenheit und Toleranz, aber auch Disziplin und natürlich ganz viel Liebe. Es bringt nichts, sich da etwas vorzumachen, wenn man das Gefühl hat, es läuft nicht alles so wie es sein sollte, wenn man ein ungutes Gefühl bei der kleinsten Sache hat, dann geht nichts mehr!
Alles ist möglich, man muss viel Kontakt halten und dadurch den anderen an seinem "neuen" Leben teilhaben lassen, nicht den Mut verlieren und ehrlich und nochmal ehrlich sein. Mit allem. Verständnis ist the key to success!
Was man nicht tun sollte, den Freund oder die Freundin als einen festen Bestandteil des Alltags zu integrieren und deswegen andere Möglichkeiten nicht wahrnehmen. Das sollte auch von Anfang an feststehen, dass das Leben im Gastland einfach vorgeht, und wenn er das nicht versteht, dann muss man knallhart einsehen, dann wird die Beziehung nicht halten.
Auf jeden Fall finde ich, dass man es versuchen sollte, wenn man denkt, dass die Beziehung eine Chance hat, und nicht schon im vornerein alles an die Wand schmeißen sollte! Wenn man dann später merkt, es klappt einfach nicht, dann muss man allerdings den Mut haben, ehrlich zu ihm und zu sich zu sein und Schluss zu machen, auch wenn es nicht schön ist, das übers Telefon zu tun. Zeichen dafür wären zum Beispiel, dass man sich vom Partner unter Druck gesetzt fühlt oder genervt. Boah, das nimmt ja richtige Ausmaße an hier *g*
Also, probieren geht nun mal über studieren Thumb up und:
Tips und Tricks auf Anfrage *lach*
Ich wünsche jedem einzelnen mit dem Problem viel Glück!

uiuiui

Ich wiederhols gerne nochma... nette einstellung ;)

ich gehöre übrigens auch zum club der zukünftigen ats mit beziehung... bin jetz einen Monat mit ihm zusammen... haben lange überlegt ob wir das wirklich machen weil wir halt immer "Brasilien" im Hinterkopf hatten.... aber so glücklich wie wir im Moment sind kann es sein das wir das schaffen Smily

LG Sophie

auch nen freund

Joa, ich gesell mich mal zu euch Zwinker

Ich bin seit drei Monaten mit meinem Freund zusammen. Gut, uns war von Anfang an klar, dass wir nur vier Monate haben. Mitlerweile weis ich auch nimmer ob wir das schaffen werden. Gerade so Kommentare wie "dir wirts in der Zeit bestimmt richtig gut gehen. Mir nicht, aber das steht nicht zur frage" machen mich ziemlich traurig, weil ich das Gefühl habe mich selber net freuen zu dürfen, wenn es ihn traurig macht. Allerdings hat dies wieder sowas wie nen Bummerangeffekt, durch den ich mich innerlich wiederum von ihm distanziere.

kp. Ob dieser Beitrag jetzt irgendwem geholfen hat, oder irgendwas großartig beigetragen hat, aber ich musste einfach mal frusst ablassen Zwinker

Freund &' co

also, mir geht es auch ähnlich wie euch, ich bin nun schon seit 1 Jahr und 5 Monaten mit meinem Freund zusammen und geh im Sommer in die USA. Ich liebe ihn wirklich über alles und .. ich weiß, dass hört sich immer leicht naiv an, aber ich glaube wirklich, dass er die Liebe meines Lebens ist und das beruht bei uns auf Gegenseitigkeit :x Wie machen alles zusammen und könnten ohne den anderen nicht leben.. Wir sind zusammengekommen, bevor ich mich entschloss in die USA zu gehen. Irgendwann hab' ich dann mal drüber nachgedacht auch mit meinen Eltern und so drüber geredet und natürlich hab' ich mich auch gefragt, wie das dann mit meinem Freund und mir wird. Ich hab' dann manchmal so Andeutungen fallen lassen doch er hat es schätze ich mal erstmal bei Seite geschoben .. Ich hab' viel hin und her überlegt, was ich machen soll. Er ist mir so wichtig und naja, ich will ihn nicht verlieren, außerdem versteht er sich auch nicht super mit seiner Familie und so, das heißt ich bin eigentlich so die einzige, die immer für ihn da ist und so weiter. Dann dachte ich immer, dass es ziemlich egoistisch sei, einfach wegzufahren, ihn hierzulassen und nur an mich zu denken doch irgendwann bin ich dann auch zu dem Entschluss gekommen, dass ich es nicht alles von ihm abhängig machen kann. Ich musste in diesem Moment auch an mich denken und so entschloss ich mich deswegen für einen Auslandsaufenthalt, da es immer mein Traum war. Ich habe auch mit ihm darüber gesprochen und ihm erzählt, dass ich Angst habe, dass unsere Beziehung das nicht übersteht und ich auch immer dachte, dass es egoistisch von mir wär doch er war wirklich total verständnissvoll (:
Das hat mir nur noch mehr seine Liebe bewiesen. Er unterstützt mich jetzt und freut sich für mich mit. Wir wollen auf jeden Fall zusammenbleiben und sind uns auch sicher, dass wir das schaffen. Außerdem hab' ich mich ja auch dazu entschlossen, nur ein halbes Jahr zu gehen und das ist ja nun wirklich schaffbar ..
Nunja, dann kennt ihr jetzt auch meine Lage :P

vom 7.3.2008 19:52
G. P.

ist unsere/meine entscheidung die richtige?

hey ihr :)

ich bin seit ca 1,5 Jahren mit meinem Freund zusammen. Wir sind sehr glücklich, beste Freunde, haben ne Menge Spaß und eigentlich nie Streit (und wenn, dann sinds nur Kleinigkeiten) und wir vertrauen uns zu 100%.

Ich werd im Sommer für 10 Monate nach Amerika gehen. Dass ich das tun werde, weiß ich schon lange. Noch bevor ich mit meinem Freund zusammengekommen bin - und er weiß auch schon immer.

Im Grunde war von Anfang an klar, dass wir uns dann trennen werden. Wir haben beschlossen, eine offene Beziehung zu führen. Tzja, was heißt das? Jeder darf machen, was er will, muss nicht jedes WE anrufen, es gibt keine Verpflichtungen außer die eine: Wenn wir etwas mit jemand anderem haben, dann sagen wir es uns - als erstes. Ehrlichkeit steht ganz oben. Natürlich ist das auch verletzend, aber nicht so verletzend wie wenn mans über Freunde viel viel später erfährt. Auch wenn die Beziehung auf Eis gelegt ist, wollen wir auf jeden Fall (beste) Freunde bleiben.

Das wir keine Verpflichtungen und alle Freiheiten haben, hat nix damit zu tun, dass wir scharf drauf sind, was mit jmd anderem zu machen. Ich möchte mich aber komplett auf mein neues Leben konzentrieren können und geistlich nicht die ganze Zeit zwischen den USA und Deutschland hin- und herspringen.

Nach dem Jahr sehen wir, obs nochmal klappt oder eher nicht. Das kann man jetzt wohl noch nicht beurteilen.

Ich war letzten Sommer für 3,5 Wochen in den USA und hatte wg Zeitverschiebung und Zeitmangel äußerst wenig Kontakt zu meinem Freund. Ich hab ihn wahnsinnig vermisst und mich oft nach Hause gewünscht, auch wenn ich den Urlaub an sich sehr genossen habe. Mir ist in dieser Zeit klar geworden, dass das Jahr auch Opfer mit sich bringt und das ist in meinem Fall meine Beziehung. Es geht einfach nicht anders, sonst häng ich die ganze an Deutschland und will weg.

Die erste Zeit wird sicherlich superhart und ich hab auch schon wahnsinnig Schiss davor! Manchmal wünsch ich mir, dass wir uns schon vorher trennen...

Was ich auch noch sagen wollte, ist, dass wir noch so jung sind und die Wahrscheinlichkeit, dass wir für immer mit unserem Freund zusammen bleiben werden ist sehr gering, auch wenn wir in Deutschland bleiben würden.

Eine aus meiner Schule ist jetzt nach einem Monat Aufenthalt in den USA wieder zurück gekommen, weil ihr Freund gedroht hat Schluss zu machen, wenn sie nicht zurückkommt.

So, das ist meine Meinung. Im Allgemeinen denke ich, dass es immer auf die Menschen ankommt. Für meinen Freund und mich ist das - hoffentlich - die beste Lösung. Tränen gibt es so oder so.

vom 27.10.2008 15:42

kontakt

Hey
Erstmal find ichs toll dass du ins ausland gehen willst obwohl du nen freund hast, das amchen wahnsinniog viele nicht und spaeter bereuen sie dass sie die chance verpasst haben. In dem sinn erstmal daumen hoch xD
So, nun zu deinem problem: mein freund und ich waren eineinhalb jahre zusammen als ich in die usa gegangen bin. Jetzt bin ich seit drei monaten in ohio und eigentlioch klappt das ganz gut. Wir ahlten kontakt ueber skype, kennst du das? Das funktioniiert naemlich echt gut und kostet vor allem nichts wenn beide skype haben, waere also noch eine verbesserta lternative zum telefon und briefe dauern ja bekanntlich lang. schoen ist halt wirklich dass man da wenns mal sein muss (heimweh oder so0 acuh stundenlang unterhalten kann weils ja nichts kostet und man sieht sich auch noch. Gut, mein zeitunterschied ist jetzt nur 6 stunden, aber vllt koennt ihr ja am wochenende kompromisse machen oder wenn mn unbedingt mag, dass man scih mal den wecker auf ne bestimmte zeit stellt.
Jetzt zum thema eindruecke: mein freund will natuerlich immer sofort wissen wer denn jetzt die Ashley, der AJ, der dan oder die Emily ist, bei den jungs will er natuerlich gleich noch mehr wissen (“wie ist der so?” “was macht ihr so zusammen?”) genauso wie ich natuerlich wissen will wie seine parties sind etc. ich denke wenn man offen ist und einander vertraut dann duerfte das kein problem sein. Wir sind damals mit der einstellung rangegangen: wenns klappt dann klappts und wenn was passiert und man jemanden andern trifft dann passierts halt, solange man ehrlich ist udn einen moeglichen seitensprung gesteht ist das ok fuer uns beide.
Wie lange seit ihr denn schon ein paar?
Hoffe ich kann dir weiterhelfen,liebe gruesse aus ohio

Hey=)

HUhu=) Smily

alsooo...
ich wohl so genau die gleiche situation... nur ich bin jetzt schon mittendrin..
mein freund ist seit zwei monaten in china, und kommmt im juni wieder..
bevor er geflogen ist, waren wir erst 4monate zusammen, und da dass ja eine nicht soo lange zeit ist, habe ich oft nahcgedacht, und überlegt ob wir zusammen bleiben oder nicht... ob ich das riskieren sollte..da ich mir den herzschmerz schon ungefähr vorstellen konnte.
für ihn war die entscheidung von anfang an klar,er wollte unbedingt zusammen bleiben..
bedingungen waren für mich,dass er sich regelmäßig meldet, wir über skype auch mal persönlich reden können.all das versprach er mir, wir planten auch erst,dass ich gegen silvester selbst nach peking fliege, er wollte mir den flug sogar bezahlen..
nach langen gesprächen und überlegeungen, traf ich die entscheidung,dass wir es versuchen sollten.ich liebe ohn wirklich überalles und ich sehe diese weite "trennung"als chance,unsere beziehung noch mehr zu vertiefen und sich noch besser kennenzulernen!
natürlich wusste ich was auf mich zukommt...
als es dann so weit wr, und wir am flughafen standen, war alles sehr komisch.ich hatte schon die ganze nacht bei ihm verbracht, hatte auf der gesamten autofahrt tränen in den augen.also ich kann sagen...das waren die schlimmsten stunden meines lebens!!!!das check in und boarding..und als er sich das letzwe mal umdrehte..wenn ich jetzt,zwei monate später,darüber nachdenke, könnte ich glatt wieder anfangen zu weinen,dass war eifnahc so schrecklich,niemand,der nochnicht in so einer situation war,kann sich vorstellen,was man bei solch einer situation fühlt!
..oaky..alsoo..mein herz,geht da auf ein internat, und da chinesische schulen ja bekannt für das harte lernen und die disziplin sind, hab ich manchmal echt angst...er erzählt mir fot am telefon wie hart es dort ist, ..er hat nur eine hale stunde freizeit am tag,versucht sich aber immer regelmäßig bei mir zu mleden,was ich sehr zu schätzen weiß.
natürlich ist diese situation jetzt ein bissl anders,als die von einem freund in zb den usa..
angst vor untreue hab ich keine...ich weiß,dass er nichtmal die möglichkeit hätte fremdzugehen,-was mich sehr erleichtert, und in china ist schon eine umarmung sehr hoch, was man nur mit seinem festen freund macht!
all das wissen erleichtert mich sehr... und gibt mir viel kraft,,, auch die ständigen skpype und telefon gespräche..
natölich gibt es immer so momente wo ich nur weinen kann,und total depressiv bin,!aber gerad dann,denke ich an die schönen momente mit ihm, und wie es im sommer seincwird, ihn vom flughaen abzuholen, nach neun monaten wieder im arm zu halten!
oft hab ich auch noch zweifel, aber gerade dann ruft er mich meistends an und gibt mir neue kraft... jaa richtig... er ruft mich an.. und das sieht man auch an meiner telefonrechnung..hundert euro diesen monat...... haarter beef mit meinen eltern..
aber das ist es mir wert.
ich bin mir sicher,dsss wir diese zeit überstehen werden und die zeit danach nooch shcöner wird!
wenn eine beziehung,so ein auslandsjahr pübersteht,dann weiß man das es wirkliche liebe ist und das diese bz viel überstehen kann!
ich wünsche euch noch viel glück..und hoff das alles gut wird,und wir sptesdens in einem jahr unsern parnter wieder in die arme schließen können!
liebe grüße..Thumb up

Wenn es "wahre Liebe" ist, dann wird es kein Problem sein!

Hey,

ich bin auch zurzeit im Auslandsjahr und habe meinen Freund zuhause lassen müssen. Es tut wahnsinnig weh, man merkt in dieser Zeit wirklich was Sehnsucht ist. Aber-wenn es wirklich Liebe ist wird die Beziehung auch halten,nicht nur übers Austauschjahr sondern auch darüber hinaus!

Ich empfehle allen, die sich nicht sicher sind, ob es wirklich Liebe ist, die beziehung aufzugeben, denn es belastet unheimlich!

Kontakt ist super wichtig!!!! Bei dir ist es noch was schwerer als bei mir, hier sind es "nur" 6 stunden zeitunterschied. Aber auch 6 stunden sind schon sehr problematisch. Ich würde so oft wie möglich, gerade am wochenende und in den ferien skypen. Meine Gastfamilie war ein bisschen verärgert darüber, dass ich immer so oft am PC war und mit meinem Freund gesprochen habe, aber es ist wirklich wahnsinnig wichtig!

Fazit: Mach dir keine Sorgen; wenn es LIEBE ist, wird nichts passieren!

Liebe Grüße

Olivia

Selbes Problem

Hey :)

Ich habe dasselbe Problem, bloß haben wir es schon einmal durch.

Ich war zwei Monate in Frankreich und mein Freund Zuhause. Für ihn war es total schlimm, da er in seiner gewohnten, sagen wir 'langweiligen' Umgebung war.

Er ist der Meinung, dass wir das Auslandsjahr eventuell nicht überstehen würden, da es ihn zu sehr verletzt.

So, da habe ich das Dilemma!

Es geht vielleicht oft, aber nicht immer gut.

Wir haben es geschafft

Hallo Caro,
ich finde es gut, dass du dich mit dem Gedanken auseinandersetzt! Bei uns war es auch schon vorher ein harter Kampf, als ich nach England ging waren wir gerad mal sieben Monate zusammen und alles sah ziemlich trostlos aus.
Unser Pech, oder vielleicht in dem Falle auch Glück, war, dass wir schon vor dem Jahr eine Fernbeziehung hatten, wir wohnten etwa 100km voneinander entfernt und konnten uns nur jedes zweite Wochenende sehen.
Wir haben den Sommer bevor ich ging nochmal richtig genutzt, waren im Urlaub und haben auch viel geweint, weil wir so eine Angst hatten wir könnten uns verlieren. Wir haben uns tausend verschiedene Szenarios vorgestellt, wie es werden könnte, haben überlegt wie es am besten zu schaffen ist. Ist es besser keinen Kontakt zu haben, wenig, oder doch alles immer erzählen?
Wir haben dann beschlossen, so richtig old school ein Tagebuch zu führen, jeden Tag ein kleiner Eintrag, den wir dem anderen einmal pro Monat schicken. Das war eine verdammt gute Idee!
Die ersten Monate waren die schwersten, weil der Abschiedsschmerz tief drin saß und weil es einfach eine endlose Zeit war. Zwischendrin haben wir uns aber um Weihnachten rum mal gesehen, das hat einerseits geholfen, weil wir das einfach gebraucht haben und andererseits war es auch schlimm, den anderen nochmal für solange gehen zu lassen.
Nun ja, schwierig wurde es dann nochmal zum Ende hin, als es darum ging, was nach dem Jahr wird. Ich wollte eigentlich nicht wieder zurück an meine alte Schule, sondern in die andere Stadt, damit diese ewige Fernbeziehung ein Ende hat. Geendet hat das in einer unglaublichen „Schlacht“ mit meinen Eltern, die es letztendlich nicht zugelassen haben. Das war nicht einfach. Als ich wiederkam gab es dann auch nochmal eine Krise, weil man sich von der Entfernung erstmal wieder auf Nähe umstellen muss und wenn man einigermaßen ohne den anderen gelebt hat, ist es nicht einfach, wieder so zueinander zurückzukehren. Nicht zuletzt auch wegen der unterschiedlichen Lebensweisen während des Jahres.
Irgendwann aber alles aus der Welt geschafft, wir sind jetzt über drei Jahre miteinander glücklich. 
Ich glaube, noch einmal würde ich das nicht durchstehen. Aber wer sich wirklich liebt, der schafft das auch!
Ich wünsche euch beiden alles Gute. 

Diskussionsübersicht
20.12.2004
caro S. Neuseeland 2005/06
Was ist mit dem Freund?
27.10.2008
4.4.2005
26.6.2007
mällie K. Panama AFS-AT 2007/08
29.6.2006
Sally K. USA ICX 2006/07
30.6.2006
S. L.
17.10.2008
Viktoria C. Paraguay AFS-DE 2009/10
8.6.2005
Stefanie D. USA MAP 2005/06
9.6.2005
B. G.
18.6.2005
Lea S. Finnland YFU-DE 2004/05
19.6.2005
Stefanie D. USA MAP 2005/06
21.6.2005
caro S. Neuseeland 2005/06
23.6.2005
Lea S. Finnland YFU-DE 2004/05
23.6.2005
B. G.
24.6.2005
27.6.2005
mara M. Estland YFU-DE 2004/05
30.12.2005
Selvi Y. Irland Experiment 2006/07
7.7.2005
Steffi F. USA ISKA 2005/06
6.9.2005
S. L.
12.9.2005
Stefanie D. USA MAP 2005/06
14.9.2005
caro S. Neuseeland 2005/06
28.11.2005
caro S. Neuseeland 2005/06
28.11.2005
Stephanie S. USA EF 2005/06
25.4.2006
caro S. Neuseeland 2005/06
18.8.2006
Mara H. USA Experiment 2006/07
1.9.2006
Mara H. USA Experiment 2006/07
31.10.2006
S. T.
13.11.2006
G. P.
14.11.2006
G. P.
15.11.2006
Malena F. Litauen YFU-DE 2006/07
15.11.2006
G. P.
15.11.2006
Mara H. USA Experiment 2006/07
17.11.2006
G. P.
17.11.2006
Malena F. Litauen YFU-DE 2006/07
5.3.2007
Franziska N. Bulgarien YFU-DE 2006/07
26.11.2006
Luisa L. USA YFU-DE 2007/08
26.11.2006
L. A.
26.11.2006
Luisa L. USA YFU-DE 2007/08
26.11.2006
Luisa L. USA YFU-DE 2007/08
26.11.2006
L. A.
26.11.2006
Luisa L. USA YFU-DE 2007/08
26.11.2006
Luisa L. USA YFU-DE 2007/08
26.11.2006
G. P.
27.11.2006
Mara H. USA Experiment 2006/07
28.11.2006
Jasmine B. USA iST 2007/08
28.11.2006
Jasmine B. USA iST 2007/08
30.11.2006
G. P.
1.12.2006
L. A.
1.12.2006
G. P.
2.12.2006
Sophie F. Brasilien AFS-DE 2007/08
3.1.2007
Swanny M. Kanada into 2007/08
2.12.2006
Marika L. USA EF 2006/07
13.1.2007
17.1.2007
21.3.2007
K. R.
12.3.2007
Sophie F. Brasilien AFS-DE 2007/08
4.7.2007
Gertrud E. USA Kaplan 2007/08
5.8.2007
Sophie F. Brasilien AFS-DE 2007/08
26.8.2007
Lisa M. USA EF 2007/08
7.1.2008
G. P.
30.1.2008
Sandra D. USA YFU-DE 2008/09
31.1.2008
L. S.
31.1.2008
G. P.
6.3.2008
Marie K. USA TravelWorks 2008/09
6.3.2008
G. P.
6.3.2008
Marie K. USA TravelWorks 2008/09
6.3.2008
G. P.
6.3.2008
Marie K. USA TravelWorks 2008/09
6.3.2008
R. B.
7.3.2008
G. P.
7.3.2008
R. B.
7.3.2008
G. P.
11.3.2008
G. P.
28.5.2008
Lea H. USA EUROVACANCES 2008/09
28.5.2008
Lea H. USA EUROVACANCES 2008/09
30.5.2008
G. P.
27.10.2008
Lena M. USA 2008/09
27.10.2008
11.1.2010
Wiebke Z. USA YFU-DE 2010/11
X Schließen
Success
Error
2.47