Warum muß es immer die USA sein?

Die meisten entscheiden sich für die USA, ohne ernsthaft über alternativen nachzudenken.
Deshalb würde ich mich über eine Antwort von Austauschschülern freuen, die einen anderen Weg gegangen sind.
bis dann
Stefan

beitragabfolgen.gif Auf diesen Beitrag gibt es 12 direkte Antworten:

Re: Warum muß es immer die USA sein?

Sorry, bin auch in den USA :)!
Japan haette mich interessiert, hab mich aber nich getraut (Sprache, Kultur...). Und Australien war schon ausgebucht. Neuseeland wollte ich nich, Kanada war mir zu kalt (obwohl geniale Landschaft, aber ihc bin ne totale Frostbeule), Frankreich wollte ich nich, da ich kein Franzoesisch spreche und England war mir einfach zu nah an deutschland dran. Hab mich dann aus dem Bauch heraus fuer America entschieden :). Und war auch gar nich mal so ne schlechte Entscheidung :)

Re: Warum muß es immer die USA sein?

Hi,
ich fahre nächstes Jahr nach Südafrika. Ich finde, dass auf die Länderwahl viel zu viel Rücksicht genommen wird. Meine Interviewerin von Eurovacances war damals total darüber erstaunt, dass es mir eigentlich ziemlich egal ist, wo ich hinkomme, nur in die USA wollte ich nicht, weil mir das zu überlaufen ist. Ich wollte halt irgendwie etwas besonderes machen. Mir ist auch aufgefallen, wie ich meine Meinung über den Austausch in andere Länder über die Zeit geändert habe. Ganz am Anfang wollte ich noch unbedingt in die USA oder Kanada. Doch langsam haben mir dann auch Länder wie Australien, Neuseeland oder Südafrika gefallen. Und je länger ich darüber nachgedacht habe, desdo mehr haben mich auch die "exotischen" Austauschziele gereizt. Ich habe mich als erstes bei AFS beworben und wurde nicht genommen, aber wenn ich genommen worden wäre, wäre ich in ein noch ausgefalleneres Land wie Südafrika gefahren. Mit AFS kann man z. B. auch nach Simbabwe oder Ghana fahren, was mich noch mehr als Südafrika gereizt hätte. Und am Anfang hatte ich auch nur die englischsprachigen Länder im Auge, doch jetzt ärgere ich mich ein bisschen, dass ich nicht mehr über Südamerika oder Europa nachgedacht habe.
Ich verstehe irgendwie nicht, warum sich alle fast Austauschschüler so auf die USA versteifen, wo es doch jetzt schon so viele mindestens genauso interessante interessante Zielländer gibt.

CU, Felix

Re: Warum muß es immer die USA sein?

Die USA sind ständig in den Medien vertreten... Viele glauben alles über die USA zu wissen... Sie gelten wohl nach wie vor als "Land der unbegrenzten Möglichkeiten..."
Ich finde es durchaus ok, wenn sich jemand intensiver damit auseinandersetzen will und sich deshalb für die USA entscheidet... Warum auch nicht!?
Ich selbst hätte mich unter keinen Umständen für die USA entschieden, - ich wollte weiter weg und war deshalb in Australien (mit AFS)...
Ich finde trotzdem, dass man die Länderwahl weniger von der Sprache abhängig machen sollte... Eine Sprache lernt man sooo schnell, vor allem als Jugendlicher!!! Deshalb mein "Tipp" an alle:
Traut euch auch in die sogenannten "exotischeren" Länder --> falls man davor zu sehr Angst hat, weil man zu wenig darüber weiß, gibt es überall viele, viele ATS die in den Ländern waren und euch darüber erzählen können!

Ich finde, man sollte in das Land fahren, das einem am ehesten zusagt - dessen Kultur einen reizt - das man näher kennenlernen möchte!

Egal ob Russland, USA, Indien, Ghana, Venezuela, Brasilien, oder was auch immer...
--> Wieviel einem ein Austauschjahr bringt hängt nach wie vor hauptsächlich von einem selbst ab --> Es kann sowohl in Kanada als auch in Italien unbeschreiblich sein!

Persönlich kann ich nur sagen:
Gebt mir eine Chance und ich bin in der nächsten Sekunde in Südamerika :o)

Liebe Grüße,
eure tina.

Re: Warum muß es immer die USA sein?

Hallihallo!

Ich war in Frankreich. Mir war es damals im Prinzip auch egal, im Vordergrund stand, dass ich ein Austauschjahr machen wollte. Da ich mir eine Organisation nicht leisten konnte, habe ich halt geschaut, was privat zu organisieren war. So bin ich nach Frankreich gekommen und ich hab's nie bereut.

Osteuropa

haudi.
ich befinde mich grade in meinem austauschjahr und zwar in lettland. wie ich hierher gekommen bin?ich wollte nicht in ein land wo jeder hingeht(in meinem komitte geht die haelfte der ats nach suedamerika und die andere in die usa), sprachlich war mir das ganze ziemlich egal. ausserdem konnte ich nur laender innerhalb europas waehlen, nur die waren fuer uns bezahlbar. also hab ich laender in ganz europa angekreuzt und afs hat mich dann nach lettland geschickt.
fuer mich nicht ganz verstaendlich- warum schreckt osteuropa so viele leute ab? wenn ich leute erzaehlte ich fahre nach lettland bekam ich erst mal als antwort:wo liegt den das? und nachdem ich dann sagte in osteuropa: was willste denn da?
ich wuerde mich freuen ein paar antworten darauf zu bekommen warum osteuropa so viele ats abschreckt.
visu labu jana

Re: Warum muß es immer die USA sein?

Natürlich MUSS es nicht immer die USA sein., aber dort gibt es eben am meißten Austauschplätze!!
Als ich mich für ein Austauschjahr bewarb schloss ich eigentlich die USA von Anfang an aus, Amerika hat mich noch nie sonderlich interessiert. Ich bewarb mich an erster Stelle für Australien und Neuseeland, nach Kanada wär ich auch noch gegangen. Zuletzt gab ich noch zwei lateinamerikanische LÄnder an.
Beim Auswahlgespräch wies man uns dann darauf hin, wie schlecht die Chancen für Neuseeland, Australien und Kanada seien (Zur Veranschaulichung:
für Amerika gibt es bei yfu jedes Jahr ca. 1000 Plätze,
für Australien, Neuseeland und Kanada zusammen nur um die 40). Auch für nichtenglische Länder gibt es nicht allzu viele PLätze. Ich gab dann schließlich doch noch Amerika an, weil es mir wichtig war, überhaupt ins Ausland zu kommen. Es ist dann auch Amerika geworden und jetzt freue ich mich auf mein ATJ.
Das einzige was mich stört ist, dass man sich als Amerika-fahrer sehr oft zu rechtfertigen hat, warum man dort hingeht. Ich finde dass ein ATJ durch die Tatsache, dass man es in einem vielbesuchten Land wie Amerika verbringt, nicht weniger wert ist, als wenn man es in einem anderen land verbringen würde.
Deswegen bin ich auch der Meinung, dass man ATS nicht in Amerika-fahrer und Nicht-Amerika-fahrer "einteilen" sollte; wichtig ist doch nur, DASS wir überhaupt ATS sind, egal wohin wir fahren...
Nina

Genau meine Meinung!

Ich finde deine Meinung voll toll! Ich denke überall lernt man viel Neues kennen und sammelt neue Erfahrungen. Und Menschen sind es überall... Kommt halt drauf an was einen persönlich reizt. Und ich finde nicht, dass ein Jahr in den USA "normal" ist, weil egal wo man ein Jahr im Ausland verbringt, "normal" ist dies nirgendwo auf der Welt. In die USA wollen vielleicht viele, aber die USA sind groß und jeder hat seinen eigenen anderen Grund, warum er bzw sie grade in die USA möchte.
ByeBye!

vom 12.1.2007 13:31
S. L.

überbewertet

Also, so klar ist das nicht, finde ich. Ich meine es geht doch niemand mehr mit so einem Wunschdenken in dieses Land und ich finde es auch gut, wenn man mal andere Seiten von Amerika kennenlernen will. Aber andere finden eben ein anderes Land toll. Warum auch nicht und außerdem wird dieses Thema ziemlich überbewertet finde ich. Man geht ja nicht für den Rest seines Lebens dorthin und eine interessante Erfahrung wirds überall.

Ist nicht so klar

von den punkten die du aufgezählt hast trifft auf mich gerade mal einer zu. das englisch. und das war nicht die erste priorität.
Ich habe mich informier und mir ist völlig bewusst dass meine Chancen hollywood, die route 66 usw. zu besuchen verschwindend gering sind. wenn man das anschauen will, soll man im urlaub da hin.
und das das leben in den USA nicht wie in den Teeniefilmen läuft (endlose partys, sex am laufenden band (die amis sind ziemlich prüde), streber/coole...) ist mir und jedem der sich etwas informiert und auf den austausch vorbereitet hat klar!

ich habe mich wegen vielen anderen gründe dazu entschlossen in die USA zu gehen.

und ja...ich mag fastood Grins aber das ist nicht der einzige grund warum ich in die USA gehen will. und ausserdem glaube ich, dass ich nach einer weile wohl keine burger und fritten mehr sehen kannGrins

grüsse, roswitha

vom 15.1.2011 14:15
E. O.

Tschechien

Ich bin dort aufgewachsen. Falls du Fragen hast, melde dich. Meine Tochter hat aber ihr Austauschjahr in Frankreich und einen 4 wochigen Austausch in Südafrika gemacht.
Eva

Naja das Thema ist schon ziemlich alt, dennoch...

Die USA sind in den Medien ziemlich beliebt. Ständig passieren Dinge in den USA und vermutlich fühlen sie sich den Prominenten näher. Die amerikanische Kultur spricht eben viele an. Mich würde eher Texas oder der Süden interessieren, jedoch reizt mich England mehr, da ich ebenfalls einen Akzent beim Sprechen habe. Außerdem wäre England etwas, das mich schon immer interessiert hat. Vor allem kann man dort immer wieder etwas Neues entdecken(was man vermutlich in jedem Land kann). Also mich hat England in seinen Bann gezogen. Was ist denn mit euch... Lasst den Beitrag doch wieder aufleben!
gglg
LarissaGrins

Naja das Thema ist schon ziemlich alt, dennoch...

Die USA sind in den Medien ziemlich beliebt. Ständig passieren Dinge in den USA und vermutlich fühlen sie sich den Prominenten näher. Die amerikanische Kultur spricht eben viele an. Mich würde eher Texas oder der Süden interessieren, jedoch reizt mich England mehr, da ich ebenfalls einen Akzent beim Sprechen habe. Außerdem wäre England etwas, das mich schon immer interessiert hat. Vor allem kann man dort immer wieder etwas Neues entdecken(was man vermutlich in jedem Land kann). Also mich hat England in seinen Bann gezogen. Was ist denn mit euch... Lasst den Beitrag doch wieder aufleben!
gglg
LarissaGrins

Diskussionsübersicht
15.12.2000
Stefan P. USA YFU-DE 1996/97
Warum muß es immer die USA sein?
10.11.2002
Meret G. Südafrika 2003/04
22.11.2002
Sylvia S. Südafrika GIVE 2003/04
6.10.2002
Jana S. Lettland AFS-DE 2002/03
6.10.2002
B. R.
14.10.2002
Jana S. Lettland AFS-DE 2002/03
15.10.2002
B. R.
20.10.2002
Jana S. Lettland AFS-DE 2002/03
24.10.2002
B. R.
15.2.2003
Alexandra K. Lettland AFS-DE 2003/04
5.6.2006
B. K.
8.6.2006
B. K.
12.6.2006
Marika L. USA EF 2006/07
17.6.2006
Elisa K. Italien EUROVACANCES 2006/07
17.6.2006
Marika L. USA EF 2006/07
6.10.2006
nina S. Polen YFU-DE 2006/07
12.1.2007
Marika L. USA EF 2006/07
12.1.2007
S. L.
14.1.2007
15.1.2011
E. O.
18.1.2011
E. O.
19.1.2011
E. O.
11.2.2011
Jackie M. Indien 2012/13
X Schließen
Success
Error
7.16