vom 17.1.2010 18:27
I. L.

Wann ATJ? Spanisch-sprachig ?!

Hi,
ich bin im moment in der 10 Klasse und überlege im Sommer für ein Jahr ins Ausland zu gehen. Auf jeden Fall soll es ein spanisch-sprachiges Land sein. Total gerne Südamerika.
Mein Problem ist nur, dass ich noch nicht sicher bin, ob ich es jetzt machen soll oder lieber doch erst nach der Schule. Man verliert ja eigentlich ein Jahr oder?

Würde mich über eure Erfahrungen freuen. Und auch gerne wissen, mit welchen Organisationen ihr nach Südamerika seid.

LG Isa
Smily

beitragabfolgen.gif Auf diesen Beitrag gibt es 3 direkte Antworten:
vom 2.2.2010 11:51

ATJ Spanischsprachig

Hey,

Erst total toll, dass du überlegt nach Südamerika zu gehn. Ich fliege im Sommer mit AFS nach Paraguay und bin bis jetzt total zufrieden mit denen. Allerdings hat AFS schon Bewerbungschluss.
Bei YFU kannst du dich noch für Südamerika bewerben. genauso wie bei GLS. Auch wenn ich mich am Ende für AFS entschieden habe, haben YFU und GLS einen guten Eindruck auf mich gemacht. Ich an deiner Stelle würde mich aber so schnell wie möglich bewerben.

Ob du jetzt oder erst nach dem Abi gehn sollst, musst du selber wissen. Ich persönlich würde sagen, dass vor dem Abi besser ist.
Ich habe mich dann bewusst für während der Schulezeit entschieden. Ich bekomme es nicht anerkannt, was also auch ein Punkt gewesen wäre um erst nach dem Abi zu gehn. Aber ich glaube nicht dass du als Aupair, Freiwilliger oder Work and Traveler so tief in die Lebensweiße des Landes eintauchen kannst, wie wenn du während der Schulzeit gehst. Wenn du während der Schulzeit gehst kannst du, meiner Meinung nach, nicht nur viel tiefer in das Land eintauchen. Nein, du bist auch noch am reifen und durchläufst einen Reifeprozess, der als Erwachsener so nicht möglich ist. Natürlich lernst du nach dem Abi auch noch interkulturelle Kompetenzen aber dir fehlt einfach trotzdem so vieles, was dir an Erfahrung in einem Austauschjahr begegnet. Als Jugendlicher lernst du in deinem Austauschjahr erwachsen und unabhängig zu werden. Du lernst das zu schätzen, was du bei deinen Eltern hast.
In einem Austauschjahr lernst du ein neuen, zweites zu Hause in der Welt zu haben.Ein Austauschjahr trägt dazu bei, dass Menschen mit unterschiedlicher Herkunft zusammen leben und andere Standpunkte verstehen lernen. Die Fähigkeit, über nationale und kulturelle Grenzen hinweg zu kommunizieren und Probleme zu lösen, ist in vielen Bereichen entscheidend – auch noch lange nach dem Jahr im Ausland.
Wie du sicher merkst bin ich der Meinung, dass du, selbst wenn dus nicht anerkannst bekommst du kein verlierst. Du gewinnst total viel dazu.

Kannst du denn schon Spanisch?
Spanisch lerne ich schon mehr oder weniger seit ich 5 bin. Meine Tante hat Spanisch studiert und hatte auch schon Austauschschülerinnen aus Lateinamerika da. So habe ich sehr viel von der Spanischen Sprache mitbekommen. Ich hab es in der Schule, seit diesem Schuljahr, als 3. Fremdsprache. Ich verstehe (fast) alles und sprechen geht schon irgendwie. Mir fehlen halt sehr oft die Vokabeln um wirklich antworten zu können. Aber es wird. Ich denke bis zum Sommer werde ich das nötigste können, um mich für die erste Zeit verständigen zu können.
Wenn du noch kein Spanisch kannst, es ist wirklich eine Sprache die man total schnell lernt.

ich hoffe ich konnte dir etwas helfenSmily Bei Fragen kannst du dich gerne melden Zwinker
Liebe Grüße
Tammy

Bolivien!!!

hei isa,
mich würde interessieren, wie du dich entschieden hast und falls du dich beworben hast, dann bei welcher Orga?
ich bin nämlich gerade auch am überlegen. schwanke vor allem noch, ob ich mich bei ner kleinen oder ner großen orga bewerbe!?!? also genauer, ob afs/aifs oder drk volunta. obwohl volunta natürlich noch ein extra anbietet und zwar das soziale engagement in den schulferien, was ich auch total spannend finden würde.

naja.. würd mich über eine antwort freuen!

vg katja

Argentinien!

Ich bin jetzt seit neun Monaten in Argentinien und kann es nur empfehlen. :)
Man wird total lieb aufgenommen, die Leute sind total offen, was einem den Start hier sichtlich erleichtert. Gleich am ersten Schultag (an dem wir keinen Unterricht hatten, damit die anderen mir Fragen stellen konnten) wurde ich hinterher gleich von den Maedels weggeschleppt um noch ein Eis essen zu gehen. Ich hab mich hier schnell super eingelebt und auch wenn es am Anfang schwer war, die Sprache zu verstehen, stellt das nach einem Monat kaum noch Probleme dar.
Ich empfehle allerdings, den Austausch nicht mit Camps zu machen, da die sich als ziemlich unzuverlaessig herausgestellt haben.
Viel Glueck und geniess dein Jahr! :)

Diskussionsübersicht
17.1.2010
I. L.
Wann ATJ? Spanisch-sprachig ?!
15.4.2011
Alina M. Argentinien 2010/11
X Schließen
Success
Error
0.66