vom 15.1.2012 08:30
H. Q.

Heimweh und genervt von leuten hier :(

Also eigentlich hat mein ganzes jahr ganz gut angefangen ich komm eigentlich gut mit meiner gastfamilie aus und meine schule hat auch coole angebote von sportarten ich bin als senior eingestuft und darf bei graduation und prom mitmachen obwohl ich 15 bin.
Naja aber in letzter zeit geht mir hier einfach alles auf die nerven....

1.Vermisse deutsche Freunde
ich hab das gefuehl hier niemanden zu haben der mich versteht, ich mein na klar sind da freunde mit denen ich was mache aber es ist halt einfach nicht das selbe wie in deutschland... niemand der wirklich fuer mich da ist und dem ich wichtig bin.
Oder der mir wichtig ist. Ich vermisse meine freunde aus deutschland und fuehle mich einfach unglaublich alleine. Ich komme mir einfach so vor als ob alle hier total oberflaechlich sind.

2.Gott und Kirche
ich lebe bei einem pastor und gehe 2 mal die woche in eine protestantische kirche... und das was mich am meisten wundert das ist nicht das PROBLEM das funktioniert prima... kirche ist ganz okay und meine hostfamilie total lieb. WAS MICH AGGRESSIV macht sind diese anderen teenager von kirche und youth group die meinen sie waeren total geil nur weil sie mit sex bis zur ehe warten und nicht trinken und sowieso jeden der das nicht tut oder glaubt das die evolutions theorie auch nur vllt stimmen koennte gleich verurteilen und denken sie sind viel besser und haben immer recht!! dann mich noch die ganze zeit bekehren wollen und fuer mich beten!! einfach diese mentalitaet und dieses beschraenksein und trotzdem allen erzaehlen muessen wie toll GOTT ist!

3.Ich will meine Freiheiten zurueck
keine oeffentliche verkehrsmittel. keine partys mit alkohol(das ist wegen meiner hostfam sehr sehr sehr streng). das sie einen behandeln als ob man noch 12 ist. Nie draussen iwo hinlaufen oder so. Ich will einfach mal ein bisschen spass haben und nicht wie ein kleinkind behandelt werden. Wie in deutschland mit freunden um mitternacht noch draussen rumlaufen und iwas lustiges machen... Ich hab einfach das gefuehl ich verpasse soviel was jz in deutschland passiert.

ich fuehle mich einfach miseabel seit ungefaehr nen monat hab kaum noch lust was mit freunden zu machen und will eigentlich nur noch nach hause (was fuer mich allerdings keine option ist, ich gebe nicht auf und wuerde mich dadurch im endeffekt noch schlechter fuehlen) ich vermisse sogar meine "coolen" deutschen eltern...

Iwelche tipps gegen heimweh?
wie war bzw ist das bei euch... habt ihr supertolle freunde fuers leben in amerika gefunden?

freue mich schon auf antworten

beitragabfolgen.gif Auf diesen Beitrag gibt es 3 direkte Antworten:

Ich weis ja nicht was du erwartest...

1. Als erstes es würde bestimmt helfen wenn du deine Einstellung änderst. Natürlich findest du keine neuen Freunde wenn du immer an den alten festhält und vergiss nicht du kennst deine Freunde in De schon seit einer Ewigkeit und hier kennst du sie erst seit kurz, was hast du erwartet das du ankommst und die sofort beste Freunde fürs Leben findest? Und wenn du mit dem Gedanken das alle oberflächlich sind auf andere Leute zugehst kannst du ja auch nicht herausfinden wie Leute wirklich sind. Nicht jeder der oberflächlich zu sein scheint ist auch oberflächlich. Ich vermisse meine Freunde auch sehr aber das hält mich nicht davon ab hier neue Freunde zu finden und wenn du auf deine neuen Freunde mit vertrauen zu gehst und mit ihnen über privates redest können sie auch sehr gute Freunde werden.

2.Ignoriere doch einfach diese Kinder von der youth group, lass dir doch von denen dein ATJ nicht vermiesen.

3.Mal ehrlich du willst ein ATS sein. Hast eig. vor deinem ATJ auch nur einen Gedanken an die USA verschwendet? Offensichtlich gibt es in den USA keine öffentlichen Verkehrsmittel, was hast du erwartet, sowas weis man doch im voraus. Kein Alkohol? Das ist sogar illegal, Alkohol erst ab 21, mal ehrlich dachtest du die gehst in die USA und säufst bis zum umfallen, die Organisationen sind auch gegen Alkohol, das war dir also auch schon von vornherein klar. Und die behandeln dich nicht wie ein Kleinkind sondern wie einen ATS für den sie die Verantwortung übernommen haben, natürlich darfst du nicht um 12 draussen rumrennen, weil wenn dir was passiert deine Gastfamilie dafür haftbar gemacht werden. Und dir sollte auch von vornherein klar gewesen sein das du in De was verpassen wirst.

Insbesondere wie dein Grund Nr. 3 sich anhört würde ich dir dringend raten deine Einstellung zu ändern oder nach Hause zu fliegen, da du offensichtlich nicht für ein ATJ geeignet bist wenn du denkst in De sei alles besser und Partys feiern und saufen willst. Du klingst einfach ein wenig lächerlich, der einzige noch etwas nachvollziehbare Grund ist Nr. 2 aber das ist auch nur eine Kleinigkeit.

vom 16.1.2012 21:28

jaja...

Mir fällt auf, dass der Spruch "vielleicht bist du für ein Auslandsjahr nicht geeignet" überdurchschnittlich von YFUlern kommt... Wie könnt ihr urteilen, ob jemand "geeignet" ist oder nicht??? Du siehst doch, dass hier jemand Schwierigkeiten hat, also lass doch mal was Konstruktives da...

zu 1.: das ist doch vollkommen normal... deine Freunde in D-Land kennen dich doch auch schon ein Weilchen länger, oder? Zu der Oberflächlichkeit der Amis gibt es übrigens schon ein paar Themen...

zu 2.: Ich empfehle dir, sag nichts und hör nicht hin, das regt einen nur unnötig auf. Ich war in einer ähnlichen Situation. Versuch doch einfach mal, das Thema zu umgehen und über nichtreligiöse Dinge zu sprechen, dann entpuppen sich viele dieser Leute als eigentlich ganz nett. Und wenn sie trotzdem mit dir über Religion sprechen wollen, wechsle einfach das Thema.

zu 3.: Denk doch mal an die Leute in D-Land. Die haben das Gefühl, dass sie in Amiland was verpassen ;) Für das, was du verpasst, erlebst du jede menge andere Dinge, auch, wenn es dir vielleicht momentan nicht so vorkommt... warte nur, bis du wieder in D-Land bist, dann wirst du es sehen ;)

Ich denke, das mit den supertollen Freunden fürs Leben kann keiner sagen, da die meisten noch nicht lange genug gelebt haben, um das sagen zu können...

Situation

Also das mit der Youth Group kann ich sehr gut verstehen. Das würde mir auch auf Dauer ziemlich auf die Nerven gehen. Aber sie glauben nunmal daran, es ist ihre Religion und das muss man einfach akzeptieren und damit klarkommen, auch wenn es schwer fällt.


"keine oeffentliche verkehrsmittel. keine partys mit alkohol(das ist wegen meiner hostfam sehr sehr sehr streng)."

Hattest du denn kein Vorbereitungstreffen von deiner Orga, wo sie euch darüber aufgeklärt haben, wie es vielerorts mit den öffentlichen Verkehrsmitteln aussieht ? Und hast du vorher nicht erfahren, dass man in den USA erst ab 21 Jahren Alkohol trinken darf ? Eeek Das hat doch nichts mit deiner Gastfamilie zu tun, es ist schlichtweg gesetzlich verboten !
Ich finde es irgendwie traurig, dass viele Leute meinen, dass man ohne Alkohol keine gute Party machen kann ?


"Wie in deutschland mit freunden um mitternacht noch draussen rumlaufen und iwas lustiges machen..."

Also meine Freunde und ich sind mit 15 nicht um Mitternacht draußen rumgelaufen, um irgendwas Lustiges zu machen denk Du machst das ja offenbar zu Hause so. Aber ich kann jedenfalls sehr gut verstehen, dass deine Gastfamilie das nicht will. Ich würde auch nicht wollen, dass meine minderjährige Gasttochter um Mitternacht irgendwo draußen rumläuft ...


"Ich hab einfach das gefuehl ich verpasse soviel was jz in deutschland passiert."

Das Gefühl haben viele Leute im Ausland. Da solltest du dir einfach immer wieder klar machen, dass du noch so viele Jahre in Deutschland mit deinen Freunden verbringen wirst und jetzt einmal die Chance hast, eine andere Kultur kennenzulernen. Das klingt jetzt vielleicht blöd und hilft dir spontan vermutlich nix, aber einen anderen Tipp kann man dir da wohl nicht geben.

Diskussionsübersicht
15.1.2012
H. Q.
Heimweh und genervt von leuten hier :(
17.1.2012
Anna S. Kanada 2011/12
17.1.2012
Jennifer J. USA YFU-DE 2011/12
18.1.2012
H. Q.
16.1.2012
Sophie L. Norwegen GLS 2010/11
18.1.2012
X Schließen
Success
Error
0.87