Situation

Es ist sehr interessant, wie unterschiedlich Menschen das empfinden.
Ich habe schon von vielen Leuten gehört, dass sie in ihrem Auslandsjahr gemerkt haben, wie sehr sie ihr Leben in Deutschland schätzen. Bei mir war es eher andersrum.
Ich dachte früher immer, dass es mir furchtbar schwerfallen würde, mehrere Monate aus Deutschland und von meiner Familie weg zu sein und ich sehr viel Heimweh haben würde. Aber letztendlich war es ganz anders. Klar habe ich meine Familie manchmal und Deutschland in mancherlei Hinsicht vermisst, aber ich habe es nie so empfunden, dass ich froh war, in Deutschland und nicht in Neuseeland zu leben. Ich habe die Kultur, den Alltag und die wunderschöne Landschaft sehr zu schätzen gelernt, viele großartige Menschen kennengerlernt und einfach die ganze Situation sehr, sehr genossen. Der Abschied ist mir wahnsinnig schwergefallen und ich denke noch immer täglich an meine Zeit in Neuseeland und bin immer noch sehr traurig, dass mein halbes Jahr in Neuseeland vorbei ist.
Das heißt aber nicht, dass ich Deutschland nicht mag. Ich mag Neuseeland ganz genauso gern wie Deutschland. Natürlich finde ich in Neuseeland nicht alles toll, genauso wenig, wie ich in Deutschland alles toll finde. In beiden Ländern gibt es Dinge, die ich mag, und Dinge, die ich nicht so mag.
Im Moment könnte ich mir nicht vorstellen, nach Neuseeland auszuwandern, weil ich eben das deutsche Leben auch sehr gerne mag. Aber ich kann mir sehr gut vorstellen, später nochmal für ein halbes oder ganzes Jahr in Neuseeland zu leben. Und ich würde es auch nicht komplett ausschließen, dass ich vielleicht doch später einmal nach Neuseeland auswandere.

Allen zukünftigen Weltenbummlern: Seid gespannt, wie es bei euch sein wird ! Jeder erlebt es ganz unterschiedlich. Smily

Diskussionsübersicht
1.1.2012
S. B.
2.1.2012
Situation
9.1.2012
hannah Q. USA ICX 2011/12
X Schließen
Success
Error
11.36