vom 10.11.2016 19:52
S. H.

Trotz US- Wahlen nach Amerika

Hey,
Also ich möchte nächstes Jahr (Sommer 2017) für ein halbes Jahr nach Amerika. Meine Eltern haben jetzt allerdings Bedenken, da ja jetzt Trump Präsident ist. Mein Vater ist Muslim,ich bin allerdings nicht religiös. SIND die Bedenken wirklich berechtigt und würdet ihr ein anderes Zielland wählen?
Danke schonmal im vorraus;)
LG Sara

beitragabfolgen.gif Auf diesen Beitrag gibt es 6 direkte Antworten:

Nein

Lass dich um Himmels Willen nicht wegen der US-Präsidentschaftswahl von deinem Austauschjahr abbringen ...

vom 11.11.2016 20:00
L. F.

Geh woanders hin...

Hej,
Da du ja muslimischen Hintergrund hast UND deinem Namen nach ein Mädchen bist, würde ich an deiner Stelle Amerika meiden. Ich habe jetzt schon so viel von Übergriffen von Trump Supportern auf Frauen, Muslime, Juden, Schwarze und so weiter gelesen, dass ich dir auch wirklich stark davon abraten würde.
Es gibt so viele andere schöne Länder, und unter uns gesagt, Amerika ist echt nicht soooooo toll zum Leben. Falls du in ein englischsprachiges Land möchtest, kann ich dir England oder Irland ans Herz legen. Das Englisch in England ist ohnehin viel schöner als in Amerika und die Natur in Irland ist einmalig.
Aber du kannst ja auch "unnormalere" Länder wie z.B. Dänemark, Finnland oder Estland in Erwägung ziehen.

Die USA sind riesig

Hallo,
die USA sind halt einfach super groß. Ein Kontinent halt. Darin kann alles passieren, das hängt total davon ab wo du landest. Du solltest halt schon darauf vorbereitet sein mit deinem Glauben konfrontiert zu werden, genauso wie Leute auch Nazianspielungen machen. In einem anderen Land kann dir das aber genauso passieren (leider ja auch in Deutschland).

Bezüglich deiner Gastfamilie musst du dir da aber keine Gedanken machen: Niemand der etwas gegen Deutsche oder Muslime hat würde sich so jemanden für ein Jahr ins Haus holen.

Das nimmt dir jetzt die Entscheidung natürlich nicht ab, ich möchte nur ein bisschen Kontext bieten. Die Berichterstattung ist natürlich immer ziemlich polarisierend - die Menschen haben sich durch die Wahl nicht plötzlich (zum Guten oder zum Schlechten) verändert. Deine Bedenken sind also unabhängig von der Wahl valide.

vom 22.12.2016 15:49
M. R.

Deine Gastfamilie will dich

Ich war auch ziemlich schockiert als ich das Wahlergebnis gehört hab und bin es immer noch, auch wenn ich keine muslimische Wurzeln hab oder so. Aber ich glaube derzeit hat einfach jeder Bedenken...

Meine Meinung ist allerdings: Deine Gastfamilie sucht dich aus, sie wollen dich also.

Es kann natürlich immer passieren, dass man trotzdem Probleme mit der Gastfamilie hat. Aber grundsätzlich ist es ja erst mal so, dass deine Gastfamilie dich unter anderen Bewerbern aussuchen kann. Das ist ja schon mal positiv und sollte so gesehen werden, dann zumindest deine Gastfamilie nichts gegen deine Wurzeln hat.

Außerdem sollte man nicht vergessen, dass Trump ganz knapp gewonnen hat. Clinton hatte auch ziemlich viele Stimmen, aber die USA haben einfach ein richtig merkwürdiges Wahlsystem...

Du solltest es machen, wenn es wirklich dein Wunsch ist. Es ist deine Zeit und dein Auslandsjahr! Außerdem nehme ich mal an, dass selbst wenn Trump etwas bewirken sollte, dass nicht allzu schnell passieren wird. Vielleicht merkt man 2017/18 noch nicht allzu viel von seiner Politik.

Lass dich von deinem Traum nicht abbringen

Hey,

ich bin selber Muslim. Meine ganze Familie ist es. Ich werde auch 2017 in die USA fliegen. Klar, war ich erstmal geschockt, dass Trump zum US-Präsidenten gewählt worden ist. Aber ich lass mir wegen eines Trumps nicht meinen Traum platzen, sicherlich nicht. Ich bin zwar ein Junge und ich denke das du gut aufgehoben bist in den USA. Ich würde da auch nicht viel in den Medien beachten, da die meisten Beiträge so oder so nur teilweise stimmen oder erst garnicht true sind.
Also, lass dich von deinem Traum nicht abbringen nur wegen deiner "Religion" und der Präsidentschaftswahlen.

Ich hoffe die Antwort bringt dich ein bisschen weiter für dein ATJ.

Alles gute :)

Lass dich von deinem Traum nicht abbringen

Hey,

ich bin selber Muslim. Meine ganze Familie ist es. Ich werde auch 2017 in die USA fliegen. Klar, war ich erstmal geschockt, dass Trump zum US-Präsidenten gewählt worden ist. Aber ich lass mir wegen eines Trumps nicht meinen Traum platzen, sicherlich nicht. Ich bin zwar ein Junge und ich denke das du gut aufgehoben bist in den USA. Ich würde da auch nicht viel in den Medien beachten, da die meisten Beiträge so oder so nur teilweise stimmen oder erst garnicht true sind.
Also, lass dich von deinem Traum nicht abbringen nur wegen deiner "Religion" und der Präsidentschaftswahlen.

Ich hoffe die Antwort bringt dich ein bisschen weiter für dein ATJ.

Alles gute :)

Diskussionsübersicht
10.11.2016
S. H.
Trotz US- Wahlen nach Amerika
11.11.2016
11.11.2016
L. F.
11.11.2016
12.11.2016
L. F.
12.11.2016
X Schließen
Success
Error
0.8