vom 20.4.2009 16:52
S. L.

Suche Organisation - bin überfordert

Ich weiß, dass es irrsinnig viele Einträge zu diesem Thema es gibt, aber ich frag trotzdem selber auch noch:

Ich will 2009/10 das zweite Semester im Ausland verbringen - USA oder Kanada! - und weiß wirklich nicht welche Organisationen gut sind und welche nicht. Bis jetzt finde ich AFS, STS und into ganz gut, aber es wäre super, wenn mir noch jemand helfen könnte. Egal, ob mir jemand eine besonders empfehlen kann, mir von einer abrät, oder eine ganz andere gut findet, ich wäre froh über Antworten!

lg

beitragabfolgen.gif Auf diesen Beitrag gibt es 6 direkte Antworten:

Überfordert?

Hej,
bitte seh das jetzt nicht soo kritisch, aber wenn du bereits mit der Auswahl der Orga so sehr überfordert bist, wie willst du dann ein halbes Jahr allein auskommen.
Erst an der Aufgabe dein ATJ zu organisieren wirst du auch selbstständig genug um für so nen langen Zeitraum selbst klar zu kommen.

Aber nen Tipp zu ner guten Orga, ich fahr das erste Semester mit AIFS und die sind wirklich sehr hilfsbereit so weit, wollte es ers privat machen aber das ist erstmal nach USA unmöglich und wenn doch dann mega teuer.
Mach dir am besten selbst n Bild von den Orgas und entscheide dann ausm Bauch raus. Bei mir war das zumindest genau so, irgendwie wollte ich auf einmal nur noch mi AIFS fahren obwohl während des Bewerbungsgesprächs die auch keinen besseren bzw schlechter Eindruck als die anderen gemacht haben
Smily.

Du triffst bestimmt die richtige Entscheidung und wirst bestimmt ne super Zeit im Ausland haben.

Viel Spaß und viel Erfolg bei den Auswahlgesprächen.Zwinker

kann ich nur empfehlen

http://www.ueberaus.de/reflect.htm is superThumb up

die beste mit abstand

http://www.ueberaus.de/reflect.htm


kann ich nur empfehlen Thumb up

preislich auch gut...die kümmern sich richtig ujm einen und sind nich so geldgeil wie ef oder manch andere....Zwinker

Taste

Von Taste habe ich echt sehr schlechte Berichte bei uns an der Schule gehört!

iE -> echt toll soweit...

Hi!
ich stand vor knapp 1,5 jahren vor der gleichen entscheidung: welche orga?
also hab ich mich bei international experience beworben, einer kleinen, gemeinnützigen organisation. Ich warte zwar noch auf meine gastfamilie, aber bis jetzt ist echt alles super nett und kompetent. Es sind alle total geduldig, auch nach der x-ten email:D echt geduldig...
ich bin gespannt wie es weitergeht und wünsche dir noch alles gute bei deiner wahl...ich hab meine orga schon gefundenZwinker

Meine Entscheidung =)

Hey Leute,
Ich wollte nur denen, die sich entscheiden müssen, meine Entscheidung mitgeben:
Ich hab mich für PI entschieden, weil ich da das Gefühl hatte, das die es ernst meinen. Die Fragen beim Interview waren nicht soooo einfach, also nehmen die wohl nicht jeden. Dann sind sie auch noch ehrenamtlich, d.h. keiner kriegt Geld dafür. Die sind immer nett und so und auch das Programm ist echt gut. Die bieten nicht so viele Länder an aber die Partnerorga ist glaube ich AYUSA in den USA. Insgeamt habe ich das Gefühl, dass die das wirklich für die Bildung und den Austausch und nicht für Geld oder sonstewas machen. Also: sehr empfelendwert . Wenn ich Januar 2011 wieder komme, schreib ich nochma was :D:D

Jetzt zu den anderen Orgas:

- Camps: Das die ihr GEspräch am Telefon gemacht haben, hat mich etwas irritiert aber naja, die wissen ja auch was sie machen. Dann hat der am Telefon soooo viel geredet und die Fragen waren eher so lala. Ich dachte mir, der kennt mich doch gar nicht und wählt mich trotzdem aus? Außerdem fahren die beim "Einführungsmeeting" in New York (was ja mal so richtig geil klingt :D) in einen Freizeit Park für einen Tag, was im Preis mit drin ist. Ist ja ganz toll und so, nur das was da für den Park drauf geht, is bei PI für Stipendien uns so vorgesehen. Allerdings muss ich sagen, das Camps ansonsten echt gut war und ich mich auch dort, denke ich, sehr wohl fühlen könnte. Also: auch empfehlenswert

-MAP: Auch eine sehr gute Orga: klein und familiär. Hat mir echt gut gefallen, auch am telefon wussten die immer gleich wer ich bin und so. Das Gespräch war auch nett und die Fragen gar nicht schwer. Halt geogrshisch das einfachste und der Prime Minister und so. Wenn einer dazu Fragen hat, schreibt mir, ich kann euch was sagen ;) Also zurück zu MAP: Ich wollte mit denen Nach Kanada und letzendlich dachte ich mir, mit einer größeren Orga fahren zu wollen. Trotzdem waren die echt gut und auf jeden fall empfehlenswert

-Eurovacances: Super! Das gepräch war sehr gut. Informativ und die Frau die das gemacht hat, hatte am Ende ein gutes Bild von mir glaube ich. Es war nicht so in schritte eingeteilt, sondern eher ein echtes "Gespräch". Sie hat manchmal Fragen gestellt, wir (meine Mutter und ich) haben Fragen gestellt und so war es echt ein tolles Gespräch. Alles kam mir sehr professionell vor. EV scheint auch auf die Bildung und den Autausch fixiert zu sein, was ich immer gut finde, da die sich dann auch (meistens) um die Schüler kümmern. Außerdem scheinen die auch eine sehr gute Orga zu sein... Ich wäre auch mit Ihnen gefahren, nur habe ich mich für USA enschieden.
Das was ich in Kanada in einem halben Jahr erleben kann, kann ich auch in den USA erleben und der Kostenunterschied ist enorm. Bei einem ganzen Jahr wäre ich, wegen der besseren Schule in Kanada, auch nach da gegangen, aber so.

ZU Eurovacances noch: Die bieten für Kanada teilstipendien an. Bei einem halben Jahr macht der Preis keinen Unterschied, jedoch bei einem Jahr von, meine ich, 4.000€ bis 5.000€ Bewerbt euch also schnell :D

Soooooo, ich bin fertig mit schreiben, is aba ziemlich viel geworden :D:D
Ich hoffe ich konnte euch helfen =)

Also, liebe Grüße und ein gaaaaaaaaanz tolles Auslandsjahr wünscht euch

Fidi ♥

Diskussionsübersicht
20.4.2009
S. L.
Suche Organisation - bin überfordert
20.4.2009
Babette F. USA AIFS 2009/10
24.12.2009
marie E. USA into 2010/11
13.7.2009
A. G.
X Schließen
Success
Error
0.83