vom 4.8.2015 10:53
U. B.

Suche nach Gastfamilie in den USA

Hallo,

über eine Organisation hat sich mein fast 16-jähriger Sohn für ein 10-monatiges Austauschjahr beworben. Es soll eigentlich noch im August oder September losgehen, aber er hat noch keine Gastfamilie. Heute wurden wir informiert, dass die Gastfamiliensuche dieses Jahr schwierig und eine Berücksichtigung nicht sicher ist. Es versteht sich von selbst, dass dies meinen Sohn im Moment frustriert zurückwirft, hat er sich doch fast ein Jahr lang gefreut und sich vorbereitet.

Als Eltern wollen wir natürlich kämpfen, um seinen Traum zu ermöglichen. Deshalb auf diesem Weg die Frage: Gibt es vielleicht noch Kontakte Ihrer Kinder zu ehemaligen Gastfamilien in den USA, die kurzfristig angefragt werden können? Oder vielleicht auch Nachbarn oder Bekannte dieser Familie, die sich so etwas vorstellen könnten?

Vielen Dank!

beitragabfolgen.gif Auf diesen Beitrag gibt es 3 direkte Antworten:
vom 6.8.2015 13:02
M. S.

Warten auf Gasteltern USA

Liebe Familie, uns geht es genauso. Es ist zum Haareraufen. Man vertröset uns auch noch immer das noch fast ein ganzer Monat Zeit ist. Wie sich die Kinder dabei fühlen, fragt leider niemand. Und dann taucht immer wieder die Frage auf ob die gewählte Organisisation die richtige gewesen ist. Ärgerlich dabei das man schon einen hohen Beitrag für diese Leistung erbracht hat. Wir werden uns weiter in das unvermeidliche fügen und warten.

Oh je

Oh, mein Gott, das ist ja wirklich eine schlimme Nachricht. Uns geht es ähnlich. Wir warten auch noch auf unsere Gastfamilie. Bisher kamen aber lediglich Trost-Mails, dass die Zahl der Wartenden jedes Jahr im August so sei .... Trotzdem ist es eine schreckliche Anspannung für uns alle. Vor allem weil ganz viele andere jetzt fliegen bzw. ihren Abflugtermin haben und vor allem mit ihrer Gast-Familie schon Kontakt hatten. Den Gedanken, dass es nicht klappt ... möchte ich gar nicht weiter denken .... für mich wäre es vielleicht schön, aber für ihn eine furchtbare Frustration - er hat fast ein Jahr lang darauf hin gearbeitet!

Gastfamilien arbeiten ehrenamtlich

Liebe Eltern,

als erfahrene Gastfamilie möchte ich einfach den Eltern die ihr Kind in ein Austauschjahr schicken darauf aufmerksam machen, dass die Gastfamilien ehrenamtlich arbeiten.

Als Eltern bezahlt man - falls kein Stipendium vorhanden- sehr viel Geld für ein Austauschjahr.
Bitte vergesst aber nicht dass die Gelder die ihr an die Organisation überweist zu 1/3 drittel im Land bei der Austauschorganisation bleibt, 1/3 drittel für die Partneraustauschorganisation geht und 1 /3 drittel die Versicherungen abdecken.

Den Kostenfaktor Gastfamilie , bezahlen die Gastfamilien grundsätzlich aus eigener Tasche.

Wir haben aktuell die Erfahrung gemacht dass eine Schülerin bei uns gewechselt hat weil ihre Eltern sehr viel Geld für den Austausch bezahlt haben, wir aber den leiblichen Eltern nicht ihrem finanziellem Standart entsprachen und wir vor den Kopf gestossen wurden.

Solche Handlungen sorgen aber widerrum dazu dass sich manche Gastfamilien überlegen weiterhin Gastfamilie zu sein.

Also denkt bitte daran wenn ihr eure Kinder in ein Austauschjahr schickt dass Gastfamilien rar sind ... Auch wenn ihr viel Geld an eine Organisation bezahlt habt... die Gastfamilien sehen davon keinen einzigen Pfennig.

Diskussionsübersicht
4.8.2015
U. B.
Suche nach Gastfamilie in den USA
13.8.2015
G. M.
2.9.2015
U. B.
2.9.2015
M. S.
10.8.2015
Gabriela K. USA 2015/16
X Schließen
Success
Error
0.39