Die Eltern mal wieder ;)

Hey

Also ich hab da drei Probleme mit meinen Eltern wegen meinem ATJ

1. Ich will bald meinen ATJ und meine Eltern sind auch davon ueberzeugt. Jetzt ist das Problem das meine Mama auf keinen Fall in ein LAnd lass will wie Lateinamerika oder so. Ich hatte eigentlich auch vor in die USA zu gehen. Aber mitlerweile bin ich aber am Ueberlgen ob ich nciht lieber in ein anderes Land gehen will, die USA ist bestimmt schoen aber die anderen Laender auch und im moment fuehle ich mich mehr zu denen hingezogen ...

2. Meine Eltern wollen das wenn ich in die USA gehe das ich Staaten wahl oder so mache. Aber ich moechte das nicht da ich finde es geht nicht darum wo ich hin komme sondern um die Familie. Sie sagen sie wollen nicht das ich in ein KAff komme da da ja ncihts los sei und wenn was passiert ist niemand da < versteh ich auch nciht so ganz meine Eltern haben da so eine eigene Logik... ;))

3. Meine Eltern wollen mich besuchen kommen waehrend meine Auslandsjahr. Aber ich moechte dass einfach nicht, weil ich denke halt des sind 2 welten und ich moechte nicht das sich das vermischt und ich will des alleien durch ziehen und vielleicht bekomm ich dann voll heimweh. Ich moechte des einfach nciht.

ICh hab schon so oft probiert mit ihnen zu reden aber sie wollen mir einfach nciht zu hoeren und mich nciht verstehen

Haette ihr ein paar Tipps wie ich sie ueberzeugen kann?

PS; Tut mir leid wenn ich etwas komisch geschrieben habe bzw. immer oe, ue, ae meine Tastatur spinnt grad...

Danke schoen schon mal

beitragabfolgen.gif Auf diesen Beitrag gibt es 3 direkte Antworten:

Eltern ...

Super, dass du so weltoffen bist ! Da ist es schade, dass deine Eltern das offenbar nicht so richtig sind.

1. Leider haben sehr viele Leute Vorurteile gegenüber Lateinamerika. Klar ist, dass diese Länder sehr anders sind als Deutschland. Die Spanne zwischen Arm und Reich ist mitunter sehr groß, man kann sich oft nicht so frei bewegen wie hier und die Kultur ist sehr anders. Aber es gibt sehr viele Austauschschüler, die ein super Jahr dort hatten.
Neben lateinamerikanischen Ländern und den USA gibt es natürich auch noch viele andere schöne Länder. Da würde ich dir einfach raten, dich über die Länder, die dich interessieren, genau zu informieren, und dann zu entscheiden.

2. Sag deinen Eltern, dass die Wahrscheinlichkeit, dass du in den USA in einen kleinen Ort (womöglich auch in ein Kaff, in dem „nix los ist“) kommst, sehr groß ist. In eine richtige Großstadt, wie man sie aus dem Fernsehen kennt (New York, L.A., Miami etc.), kommst du mit einer Wahrscheinlichkeit von 99 % sowieso nicht. Und in der Tat kommen sehr viele Austauschschüler in einen kleinen oder sehr kleinen Ort. Aber wie du selbst sagst, muss das kein bisschen schlecht sein. Es gibt zahlreiche Austauschschüler, die in einem solchen Ort ein super Jahr hatten, weil sie sich darauf eingelassen haben und eine super Gastfamilie hatten. Das ist das WAHRE Leben in den USA, nicht dieses Leben, was man aus dem Fernsehen kennt.
Staatenwahl ermöglicht es dir vielleicht, nach Florida oder Kalifornien zu kommen, aber auch dort gibt es kleine Orte. Und eine größere Stadt ist keinesfalls ein Garant für ein gutes Jahr.

Und wie kommen deine Eltern darauf, in einem kleinen Ort sei niemand da, wenn dir etwas passiert ? Eeek Deine Gastfamilie hast du doch überall um dich herum, ob in einem Kaff oder einer Großstadt.

3. Ich kann nur dringend davon abraten, dass deine Eltern dich besuchen kommen, genau aus den Gründen, die du schon selbst genannt hast ! Viele Organisationen wollen auch nicht, dass deine Eltern dich besuchen kommen, da könntet ihr unter Umständen also sogar Ärger mit der Organisation riskieren.
Gut, manche Leute wollen, dass ihre Eltern sie besuchen kommen. In manchen Fällen geht ein Elternbesuch dann gut aus, in anderen nicht. Aber wenn du selbst gar keinen Elternbesuch möchtest, ist die Sache ganz klar und deine Eltern sollten das unbedingt respektieren, auch wenn es verständlicherweise schwerfällt !
Ich würde dir raten, die Argumente, die du geschrieben hast, deinen Eltern immer wieder zu erklären und am besten ehemalige Austauschschüler (wenn du welche kennst) und deren Eltern dazu zu kontaktieren und später dann mithilfe der Mitarbeiter der Austauschorganiation deine Eltern von ihrem Wunsch abzubringen.

Naja, hoffe ich konnte dir vielleicht ein kleines bisschen helfen.

Cheers

Marie-Claire

Eltern

Hallo :)

1. Hast du denn schon ein konkretes Land in Lateinamerika? Wenn du wirklich da hin willst und nicht in die USA, könntest du Pro und Kontra Listen machen, deinen Eltern Erfahrungsberichte zeigen und ihnen in einem langen Gespräch deine Gründe erklären. Vielleicht werden sie dich verstehen und dir ein anderes Land erlauben, was ich für dich hoffe :) Bei mir hat es leider nicht geklappt (ich wollte unbedingt nach Kanada), aber meine Eltern haben damals ihr Veto eingelegt. Wenn deine Eltern dir Lateinamerika nicht erlauben, gibt es immer noch andere schöne Länder.

2. Du kannst deine Eltern ja sagen, dass man in jedem Staat in ein kleines Dorf kann. Das passiert in Californien genauso gut wie in jedem anderen Staat.
Ich weiß natürlich nicht wie das in den USA ist, aber ich habe meine Schule direkt gewählt, eben aus dem Grund, weil ich unbedingt manche Fächer wählen wollte und in Irland zwischen den einzelnen Schulen die Programmpreise nochmal sehr schwanken.
Ein Gegenargument gegen die Staatenwahl ist, dass es die Gastfamiliensuche stark einschränkt, weil die Orga nicht im ganzen Land suchen kann.

3. Das würde ich auf dich zukommen lassen! Am Anfang wollte ich gar nicht, dass meine Eltern mich besuchen kommen, kurz vor dem Beginn wollte ich dann, dass meine Eltern mich abholen kommen, um Weihnachten herum, wollte ich dass sie mich kurz vor Schluss für ein paar Tage besuchen kommen und ich danach alleine nach Hause fliege und letzendlich können sie (leider) doch nicht kommen.
Auch meine Eltern waren am Anfang der festen Überzeugung was für eine gute Idee es doch ist, wenn sie mich abholen. Alle Argumente dagegen waren am Anfang gar nicht wichtig für sie. Jetzt in meinem ATJ habe ich ihnen einfach erklärt, was ich denke für mich am besten ist und dass ich diejenige bin, die "ihr Jahr" alleine abschließen will und dass ich das Gefühl hätte dass sie beim Abschied irgendwie fehl am Platz wären.
Wenn du Angst vor dem Heimweh hast, dann sag ihnen das während des ATJ. Deine Eltern werden merken wenn du Heimweh hast und ich glaube nicht, dass sie das noch verstärken werden.
Lass es auf dich zukommen und warte bist du im Ausland bist!

Wenn du richtig mit ihnen reden willst, such dir am besten einen Tag, der ruhig ist und setze dich mit ihnen zusammen. So könnt ihr über alles in Ruhe sprechen... Du solltest deinen Eltern auch erklären, dass sie ein großes Mitspracherecht haben, aber dass sie dich zu keinem Land oder etwas anderen "zwingen" können, da du ja letzendlich das ATJ machst.

Viel Glück!

P.S. Ich hoffe mein Deutsch ist ganz gut zu verstehen! Es ist so ungewohnt Texte auf Deutsch zu schreiben... ;)

deutlich machen

Meine Eltern sind in der Richtung zwar total entspannt, aber ich kann dich trotzdem verstehen. Zwinker
Also meine (hoffentlich hilfreichen) Tipps wären
- bewerb ich für ein Land, in das du wirklich gehen willst! Alles andere wäre Unsinn
- man kann auch mit Staatenwahl in ein Kaff kommen -> mach das deinen Eltern klar (egal wohin du gehst, die werden doch sicher nicht hinter dem Mond wohnen.. Zwinker )
- wegen des Besuchs: sag deinen Eltern klar & deutlich, das du das nicht möchtest. Gute Argumente wie Kultur"vermischen" (oder wie auch immer :D), Angst vor Heimweh oder zurück werfen in Eingliederungsprozess im Gastland nicht vergessen! Am besten sprichst du es beim Abendbrot oder so an (da MÜSSEN deine Eltern es sich nämlich anhören)

hoffentlich komme ich nicht zu spät mit der Antwort & viel Glück :)

Diskussionsübersicht
23.2.2012
Marlene R. Norwegen AFS-DE 2013/14
Die Eltern mal wieder ;)
23.2.2012
24.2.2012
Lara H. Irland 2011/12
12.6.2013
Mara F. Australien Stepin 2015/16
X Schließen
Success
Error
1.55