gastfamilie wechseln?!

Hallo ihr!

Ich habe ein problem: ich spiele mit dem gedanken meine gastfamilie zu wechseln. normal bin ich keine person, die alles sofort hinschmeisst, aber ich erzaehle euch einfach malk von der situatio hier: meine derzeitige gastfamilie besteht aus dem Gastvater und gastmutter und dann vier kleinen kindern. (baby, 2x 4 Jahre alt und einmal 6 jahre, alles jungen) ERst habe ich mich total gefreut in diese familie zu kommen, aber nun ist mir einfach alles zu viel. es ist zuerst einmal PERMANENT UND UNUNTERBROCHEN eines der kinder am rumschreien rumheulen... . immer.
das soert mich schonmal, weil ich das natuerlich nicht gwohnt bin und es einfach nervig ist, wenn wirklich immer einer schreit. dann passt mir das mit der sauberkeit und ordnung hier auch ueberhaupt nicht. ich verstehe zwar, dass man wenn man vier kinder hat nicht alles super sauber haben kann, aber muss es denn so sein, dass man nicht durch kueche und esszimmer laufen kann, ohne dass man essensreste unter den fuessen kleben hat und das ueberall im haus verteilt irgendwelche klamotten und dreckige babylaetzchen liegen? besonders krass ist fuer mich die situation im bad. das bad wird naemlich auch von den kindern benutzt und es ist jedes mal (ich uebertreibe nicht) nachdem die kinder das bad benutzt haben pisse (entschulsig den ausdruck) auf dem fussboden, auf dem rand, das klo ist nicht gespuelt... . und meine gasteltern scheint das gar nicht zu stoeren. aber ich koennte wirklich jedes mal kotzen. weil es sinkt natuerlich auch.... und dann hbe ich auch das gefuehlt, dass der 6-jaehrige 'hinter mir her creept'. es ist schon zweimal vorgekommen, dass er, waehrend ich in der dusche war, reingekommen ist (ich habe zwar abgeschlossen, aber die technik von der tuer ist irgendwie komisch, deshalb war es wahrscheinlich nicht richtig abgeschlossen oder so?) und mich einfach angeglotzt hat un ich ihm dreimal sagen muss, dass er rauszugehen hat...

und dazu kommen noch mehrer kleine sachen, die sich dann natuerlich alle haeufen. natuerlich koennte man jetzt sagen, dass man erstmal reden soll und gucken, ob sich was aenderd, aber ich kann mir das halt nicht vorstellen, weil die koennen ja nicht einfach den 'ton' von den kindern abstellen, und wenn die die sauberkeit/unordnung gar nicht stoert, kann ich ja auch nicht verlangen, dass die alles aufraeumen und sauber machen... und mit dem sohn: ich fuehle mich halt unwohl um ihn rum jetzt und ich weiss halt auch nicht, ob sich das aenderd. wuerde ich die familie wechseln, wuerde ich zu der schwester von der gastmutter von einem anderen deutschen austauschschueler kommen. eine sehr nette, alleinstehende ende 40-jaehrige. was meint irh?

beitragabfolgen.gif Auf diesen Beitrag gibt es 4 direkte Antworten:

Wirlkich reden!

Hey,

also erstmal, denk ich solltest du wirklich mit deinen Gasteltern reden. weil einfach so wechseln ohne irgendwann angesprochen zu haben dass dir was nicht passt ist doof. Aber ich geb dir schon recht, dass sich da was ändert ist unwahrscheinlich. Mit 4 so kleinen Kindern ist man echt leicht überfordert.
Am ehesten denk ich mal solltest du mit deinem Area rep reden. Der wird ja wissen ob diese Umstände bei anderen Ats gebessert haben usw.
aber wenn du dich dort wirklich unwohl fühlst solltest du wechseln!

liebe grüße und viel glück!

Julia :)

...

Ja dann hast du doch schon die wichtigste meinung.
Theoretisch isses ja scho einen wechsel 'wert' wenn dus halt wirklich als option ansiehst. Im grunde musst du selber entscheiden, aber wenn du dich dann wohler fühlst und meinst dass dus nicht bereust, dann: JA, das ist es wert.

Probleme in der Gastfamilie

Ich kann sehr gut verstehen, dass du dich unwohl fühlst. Ich würde mich vermutlich auch unwohl fühlen, wenn ich in deiner Situation wäre.
Ich denke auch, dass du auf jeden Fall erst die Situation ansprechen solltest, bei deiner Familie und deinem Area Rep. Vielleicht würde deine Orga dich die Gastfamilie gar nicht wechseln lassen, wenn du das Problem nicht zuvor ansprichst.

Wir, die wir nicht bei dir sind, kennen dich letztlich nicht und können auch die Situation natürlich nicht einschätzen. Du musst selbst wissen, ob du wechseln willst oder nicht.

ja :)

Hey du :) Ich kenn dich noch von dem Seminar in Sprötze 17-19 Juni, ich war mit dir in einer Gruppe und hab mit dir "telefoniert" :D Tut mir erst mal leid dass das so ist.

ich habe die Familie auch schon gewechselt, bzw stand kurz vor dem Rückflug und naja. Für mich war der Wechsel sehr gut. Und kleine Kinder können sehr anstrengend sein.
Eine alleinstehende Frau kann natürlich langweilig werden. Und wenn du Streit hast, gibt es keinen zweiten Ansprechpartner.
Aber es ist immer eine gute Möglichkeit.
Wie lang bist du denn schon da?
Also einfach mal meine Meinung, ich würde wechseln, bevor du bereust, dass du es nie versucht hast. Smily

Diskussionsübersicht
29.10.2011
Kristina L. USA EUROVACANCES 2011/12
gastfamilie wechseln?!
29.10.2011
Julia L. USA Kompass 2011/12
29.10.2011
Kristina L. USA EUROVACANCES 2011/12
29.10.2011
Julia L. USA Kompass 2011/12
5.11.2011
Anna G. USA EUROVACANCES 2011/12
X Schließen
Success
Error
24.36