Schwierigkeiten als Vegetarier?!

Haii Leute,
ich wollte mal Fragen ob jemand Erfahrungen hat in welchen Ländern man als Vegetarier Probleme hat, sprich nich hingehen sollte bzw. auch gar nicht hingehen kann weil die Orgas keine Familie finden, die Vegetarier nimmt.
Ich bin nämlich seit einiegen Jahren überzeugte Vegetarierin (ca. 6 Jahre), einfach aus dem Grund das ich kein Tier mehr essen wollte, dementsprechend esse ich auch kein Fisch.
Und für mich ist das echt eine ernste Sache, ich weiß dass das Nicht-Vegetarier oft nicht richtig nachvollziehen können, aber ich esse echt nichts was mit Fleisch in Berührung gekommen ist. Ich weiß das ich das wohl oft zu eng sehe, aber das ist nunmal einfach wichtig für mich und momentan kann ich mir auch nicht vorstellen das sich das sobald ändern wird. Deshalb habe ich totale Angst, wenn ich irgenwo in einem fremden Land bin, und mich mit dem Esse dort warscheinlich nicht so auskenne, evtl nicht mal die Sprache besonders gut bis gar nicht spreche, dass ich ziemliche Probleme bekommen werde. Also selbst wenn ich in einer vegetarischen Familie wäre, bzw eine Familie die für mich vegetarisch kocht, gibt es ja immer noch andere Gelgenheiten wo ich essen werde/muss. Z.B. die Schule, wenn es der Fall sein sollte das ich mittags in der Schule essen soll, muss es ja auch dort vegetarisches geben. Oder auch viele andere Situationen bei denen man was isst, bei Freunden, ind der Stadt, usw.
Wie kommt man in welchem Land als Vegetarier zu recht ist jetzt also meine Frage.
Ich habe z.B. noch gehört Indien soll besonders gut sein. Gibt es weitere 'gute' Länder und genauso 'schlechte' Länder, als Vegetarier? Und wie ist das mit den Orgas, gibt es Länder in die die mich gar nicht schicken würden?
Würde mich sehr über Antworten freuen. Vllt ja auch von Leuten die selbst Vegetarier sind und ihren Erfahrungen.

Viele liebe Grüße!
Sophie

beitragabfolgen.gif Auf diesen Beitrag gibt es 8 direkte Antworten:
vom 9.1.2011 15:57

heihei! :)

Schön, jemand Gleichgesinnten zu finden. Meine Elter regen sich immer auf, wenn ich sage, ich will die Sosse nicht mehr essen, wenn die da mit ihren ekelhaften "Fleischlöffeln" drin rumgelöffelt haben... :S
Also, YFU und AFS senden unerkøärlicherweise aus Prinzip keine Vegetarier nach Osteuropa und Nordeuropa.
Ich bin mit GLS/STS in Norwegen, und es gibt keine Probleme. Meine Gastfamilie ist sehr christlich (eine "vegetarische" wird man wohl nirgendwo bekommen...), und oft kommt dann sowas wie: "Gott hat den Menschen doch die Tiere gegeben, damit man sie isst." Da grabe ich dann meine Bibelstellen aus und argumentiere ordentlich dagegen :D Gewinne dann auch immer, hehe. Das nervt manchmal ein Bisschen, dass man hier immer so ultraprimitive Argumente bekommt, deshalb versuche ich, dem Thema auszuweichen. Aber ich kriege immer vegetarisches Essen, in der Schule ist das etwas schwieriger (wir haben kein warmes Essen, nur belegte Brote und sowas), da nehme ich dann halt Obst oder Joghurt oder gehe in den Supermarkt :D
Hier gibt es viel Falafel, wenn man in der Stadt ist oder so gibt es immer Falafel :D
Ein "schlechtes" Land für Vegetarier ist USA, die weissen ja ihren Zucker mit Knochenmehl. Und ich denke, in China ist es auch schwierig, wenn man die Verpackungen nicht lesen kann... Die Asiaten habe ja viele so Fischsaucen...
Grundsätzlich hat man als Vegetarier keine Probleme, es kann nur sein, dass man ständig in dumme Diskussionen verwickelt wird. Meine Gastschwester hat mir allen Ernstes erzählt, Küher würden immer Milch geben, und dass wir ein riesen Hungerproblem auf der Welt hätten, wenn alle Pflanzen essen würden :D
Naja, wenn du fragen hast, dann frag mich! :)

Liebe Grüsse,
auch Sophie :D

ähnlich

hey
ich bin zwar kein Vegetarier aber bei mir ist es ähnlich schlimm, denn ich habe eine Laktose Intoleranz des heißt ich kann überhaupt keine Milchprodukte essen, und da war auch des problem wie soll ichs machen ich könnte zwar vor jedem essen tabletten nehmen aber des is mir zu umständlich und da ich nicht gleich sterbe wenn ich milch esse sondern "nur " bauchkrämpfe und durchfall bekomme, habe ich des auf meine Bewerbung gar net draufgeschrieben , denn welche Familie will schon jemand haben der nicht wirklich viel essen kann? oder anders gefragt wo isst man keine Milch? - Nirgends!
Allerdings war ich auch schon auf schüleraustausch und die haben dann halt immer mit sojamilch gekocht. Habe mich aber entschlossen einfach alles zu essen auch wenn des net gesund für mich ist. Vlt solltest du dich auch überwinden und einfach fleisch essen - oder zumindest weißes Fleisch oder Fisch. Du kannst ja wenn du wieder kommst wieder Vegetarier sein

Australien

hey
also cih glaube austrlien könnte schwierig werden weil die da viel und gerne fleisch essen.
aber du kannst überall glück o. pech haben !! das ist vielleicht auch garnicht sooo länderabhängig.
lg

vom 9.5.2011 17:02

...

Wenn Du schon sechs Jahre vegetarisch gelebt hast, solltest Du wissen, dass es keine große Schwierigkeit ist, das beizubehalten Zwinker

In Ländern wie den USA oder Australien brauchst Du Dir da absolut keine Gedanken machen, bräuchtest Du selbst als vegan lebender Mensch nicht. Da gibt es viele, gute Alternativen, mehr als hier zu Lande sogar.
Solltest in ein etwas ärmeres Land gehen, könnte es unter Umständen vor kommen, dass Du Dich nur von Reis und Gemüse ernähren kannst.
Je nach dem wo Deine Ansprüche liegen, musst Du das für Dich selbst abwegen.

Aber ganz sicher ist: Dich lehnt keine Organisation der Welt ab, nur weil Du Veggie bist! Bei der Orga dürfte es sogar sehr gut ankommen, dass Du Dich für Natur, Umwelt und Tiere engagierst.
Allerdings im so genannten "Host-Family Letter" solltest Du das unbedingt ganz genau angeben, da es leider immer wieder dem gegenüber sehr intolerante Familien gibt.




Liebe Grüße
Anni

vom 10.5.2011 18:57
F. F.

frankreich

hey :)
ich bin gerade mitten in meinem jahr in frankreich, auch als vegetarierin...
ich muss sagen, hier ist es schonmal echt schwieriger als in deutschland weil vegetarier in frankreich echt selten sind, ich kenne viele, die einfach garnicht wissen, was das denn genau ist, ein vegetarier....
in der schule gibts zum glück immer irgendwas vegetarisches, auch wenns meistens "nur" ein baguette mit butter ist... daheim ist das schon etwas schwieriger, meine gastfamilie versteht mich leider überhaupt nicht wirklich, ich esse eben immer das gemüse, was es nebenher gibt aber sie wollen keine rücksich drauf nehmen, dass ich eine suppe, in der fleisch mitgekocht wurde, eigentlich nichtmehr esse... das fleisch ist ja in großen stücken und man kanns rausholen^^ also wenn du in dem punkt wirklich keine kompromisse eingehen willst (die suppe z.b. esse ich dann wohl oder übel, sonst gibts nämlich nichts), dann ist frankreich nichts für dich...
ich weiß von urlauben, dass england ziemlich "vegetarierfreundlich" ist, auf allen produkten im supermarkt, die vegetarisch sind, ist z.b. ein kleines "v" drauf, in den meisten restos auf der speisekarte auch, ich denke deshalb, die müssten veggies gewohnt sein ;)
liebe grüße :)

Argentinien

Hey, kommt etwas spät aber vielleicht interessiert es ja jemanden :p
Also als Vegetarier in Argentinien überlebst du nicht lange :D es gibt fast kein Frühstück also leben sie eigentlich nur vom Mittag- und Abendessen und da gibt es zu 95% irgendwas mit ganz viel Fleisch.
Lg Grins

Frankreich

Ich bin auch vegetarierin und bin im Moment in Frankreich. Als erstes kann ich die Informationen von Fiona über Frankreich nur bestätigen. Denn hier kenne ich keinen vegetarier und das ganze ist für die schon ziemlich fremd. In der Schule geht es bei mir super, da für mich extra gekocht wird (das gleiche ohne Fleisch), normalerweise gibt es hier aber jeden tag Fleisch. In der Familie gibt es eigentlich auch immer Fleisch und für mich wird dann etwas verändert. Ich denke es kommt immer auf die familie an und wenn du offen bist und auch mal nur Nudeln oder brot ist und darauf eingestellt bist dass du auch öfter mal kochen musst. Dann ist Frankreich definitiv kein problem.
wovon ich dir abrraten würde ist Lateinamerika, wobei ich da noch nicht war sondern nur von gehört habe.
Liebe Grüße aus frankreich

osteuropa

achso ich hatte noch etwas vergessen weil sophie erwähnt hatte, dass afs keine Vegetarier nach Osteuropa schickt. Also ich wurde angenommen obwohl ich vegetarierín bin und nach osteuropa wollte. Smily

Diskussionsübersicht
9.1.2011
Sophie S. Taiwan Rotary-DE 2012/13
Schwierigkeiten als Vegetarier?!
9.1.2011
Sophie L. Norwegen GLS 2010/11
9.1.2011
Sophie L. Norwegen GLS 2010/11
9.1.2011
Johanna H. Norwegen YFU-DE 2010/11
9.1.2011
Sophie L. Norwegen GLS 2010/11
10.2.2012
Neele M. USA 2013/14
11.2.2012
Sophie L. Norwegen GLS 2010/11
11.2.2012
Neele M. USA 2013/14
9.1.2011
Steffi X. USA 2011/12
9.1.2011
Sophie L. Norwegen GLS 2010/11
10.1.2011
Tine S. Lettland YFU-DE 2009/10
30.4.2011
Franziska M. Kanada 2011/12
30.4.2011
Josi L. USA YFU-DE 2012/13
9.5.2011
A. M. USA TravelWorks 2011/12
9.5.2011
A. M. USA TravelWorks 2011/12
10.5.2011
F. F.
14.9.2011
Julia F. Argentinien AFS-DE 2011/12
5.10.2011
Rike K. Thailand AFS-DE 2012/13
5.10.2011
Rike K. Thailand AFS-DE 2012/13
26.2.2012
Tine S. Lettland YFU-DE 2009/10
X Schließen
Success
Error
2.07