Schwierig

Du solltest absolut hundertprozentig mit jeglichen psychischen Problemen abgeschlossen haben, wenn du ein Austauschjahr machen möchtest. Gerade die erste Zeit ist eine starke Belastung und bringt sehr viele Herausforderungen mit sich, die bewältigt werden wollen. Und das ganze Jahr hindurch kann es natürlich immer zu Problemen jeder Art und zu Heimweh kommen. Darum nehmen Organisationen psychische Probleme sehr ernst. Selbstverständich nicht, weil sie betroffene Schüler für "kompliziert" (?) halten, sondern natürlich zum Schutz der Schüler selbst! Schließlich haben sie jahrzehntelange Erfahrung, was die Schwierigkeiten in einem Austauschjahr angeht.

In einem ärztlichen Gutachten geht der Arzt natürlich nicht nur auf "Kinderkrankheiten" (?) und ähnliches ein, sondern auf alles, was mit der Gesundheit des Schülers zu tun hat, also auch auf die psychische Gesundheit.
Nur du selbst kannst einschätzen, ob du hundertprozentig mit allem abgeschlossen hast. Zu deinem eigenen Schutz würde ich es auf jeden Fall ansprechen, es kommt mit hoher Wahrscheinlichkeit sowieso raus.

Diskussionsübersicht
8.8.2014
Schwierig
8.8.2014
Franzi &. USA 2015/16
8.8.2014
F. S.
9.8.2014
Franzi &. USA 2015/16
X Schließen
Success
Error
0.27