vom 6.11.2015 19:15
T. O.

Schwere Zeit, Auslandsjahr abbrechen?

Hallo liebe Leute!

Ich habe folgendes Problem..

also seit ca 3 Jahren war es mein Traum ein Jahr lang in den USA zur Schule zu gehen. Ich hatte wirklich absolut super Noten, startet auf Nationalem Niveau in meinem Sport, hatte viele Freunde und einen Freun, hab mich rundum einfach wunderbar perfekt gluecklich gefuehlt.

Vor einem Jahr habe mich fuer ein Stipendium an einer Amerikanischen Privatenboardinschool beworben und das auch bekommen uns bin hier nun schon seit fast 3 Monaten. Die SChule ist super, eigentlich sollte ich nicht meckern. Nur ich kann mich einfach nicht an das Dormleben gewoehnen. Ich fuehle mich einfach nicht zuhause, komme nicht zur Ruhe, habe Schlafstoerungen und insgesamt einfach nur fertig. Die Hausaufgaben sind so viel und irgendwie habe ich nicht das Gefuehl richtige Freundschaften aufgebaut zu haben. Ich bin ein wirklich sehr offener Mensch und gehe immer auf andere Leute zu, aber nach fast 3 Monaten bin ich einfach kaputt und leid immer so viel zu geben und so wenig zu bekommen.
Ich haette das niemals von mir gedacht, aber ich uebrelege ernsthaft das Auslandjahr abzubrechen. Ich gebe dem ganzen noch bis zu den Weihnachtsferien Zeit, dann kommen meine Eltern und mein Bruder nmich auch besuchen und wir verbringen die Ferien in New York.
Ich weiss aber echt nicht was los ist. ICh vermisse meine Familie und meine Freunde, ich vermisse meinen Sport und ich vermisse es einfach gut darin zu sein und das was ich tue mit Leidenschaft zu machen. Wenn ich morgens aufstehe weiss ich garnicht wofuer ich aufstehe und bevor ich einschlafe habe ich Angst vor der Nacht, weil ich nicht wirklich gut schlafen kann.

Das Problem ist das ich mich vor meinem Auslandsjahr dafuer entschieden habe, sozusagen ein Jahr in de Schule auszusetzen, also zu wiederhholen. Meine eigentliche Stufe hat jetzt schon LK Klausuren und alles geschrieben. Und ich will eigentlich nicht zurueck kehren in die Stufe unter mir, als Loser der es nicht geschafft hat.
Ich vermisse so die Freiheit das zu tun was ich moechte, und ich will hier einfach nicht sein...

Es ist so schwer und ich sehe momentan keinen anderen Ausweg als durchzuhalten, aber das macht mich auch fertig und einfach nur traurig.


Hat jemand damit Erfahrung? Oder generell mit dem abbrechen eines Auslandsjahres?

beitragabfolgen.gif Auf diesen Beitrag gibt es 4 direkte Antworten:

Vertrauenslehrer

Hey,

gibt es vielleicht Vertrauenslehrer oder so an deiner Schule, mit denen du reden kannst?
Und sonst versuch doch erstmal, bis Weihnachten durchzuhalten und dir dann mit deiner Familie etwas zu überlegen :/

Alles Liebe, Julia

Vertrauenslehrer

Hey,

gibt es vielleicht Vertrauenslehrer oder so an deiner Schule, mit denen du reden kannst?
Und sonst versuch doch erstmal, bis Weihnachten durchzuhalten und dir dann mit deiner Familie etwas zu überlegen :/

Alles Liebe, Julia

vom 8.11.2015 18:33
R. B.

Schwierige Phasen

Hei:)

Ich habe 2014/15 ein Auslandsjahr gemacht. Ich kann dir sagen, das auch ich noch nach 3 Monaten manchmal mit Heimweh zu kämpfen hatte, mach dir also keine Sorgen die einzige zu sein:))
Auch nach drei Monaten waren bei mir die Freundschaften noch relativ oberflächlich, du musst einfach Geduld haben, frag einfach die Leute, ob sie Zeit haben, mal nach der Schule etwas zu unternehmen oder an den Wochenenden, suche dir irgendwelche Vereine in der Schule oder auch außerhalb um neue Leute kennenzulernen! Du wirst sehen, wenn du dich ablenkst, vertreibst du auch diese düsteren Gedanken:))
Der Anfang ist immer schwierig, für den anderen mehr und für den anderen weniger, aber genau das ist es ja gerade, was einen in so einem Jahr reifen lässt, lass dich von einer Krise nicht unterkriegen, ich glaube, da musste schon so gut wie jeder Austauschschüler durch:)
Am Anfang konnte ich mir auch nicht vorstellen, dort zu bleiben und dort ein Schuljahr zu bleiben und am Ende wollte ich gar nicht mehr weg! Außerdem sind aus den oberflächlichen Freundschaften auch wirklich sehr gute geworden!
Also lass den Kopf nicht hängen, auch wenn es mal blöd läuft:)!
Am Ende hat man sowieso nur noch die schönen Erinnerungen im Kopf!

Noch weiterhin viel Glück und Erfolg und ich hoffe, ich konnte dich aufbauen:)

überleg es dir nochmal gut

Ich weiß das ich da selbst wahrscheinlich nicht so gut mitreden kann, denn ich bin selbst noch nicht weg. Aber ich habe 2 Schwestern die schon in den USA waren. Ganz ehrlich? Das man sich nicht zu hause fühlt und keine Freunde findet ist ganz normal. Denn du BIST eben NICHT zu Hause und die Leute kennst du erst seit kurzer Zeit. Für meine erste Schwester hat das Auslandsjahr erst im 2. Halbjahr so richtig begonnen ( mag daran liegen das sie kurz nach Weihnachten ihre Gastfamilie gewechselt hat). Und das mit Freunden fängt auch erst so ab 2-3 Monaten an von dem was ich so gehört habe ( von meinen Schwestern und 2 Freundinnen die aktuell in den USA sind). Natürlich ist das bei jedem anders. Bitte gib nicht auf. Wenn es richtig schlimm wird hast du natürlich keine andere Wahl aber du hast die ganze Vorbereitung ja nicht umsonst gemacht und es war so lange dein Traum...
Ich wünsche dir ganz ganz viel glück und nur das Beste!! :)
PS: Meine 2 Schwester hatte auch Schlafstörungen bzw konnte einfach nicht viel schlafe. Und sie hatte wirklich das beste jahr. Von Anfang an freunde, tolle Gastfamile, super Erfahrungen.
Das muss wohl einfach an den USA liegen... haha :D Zwinker

Diskussionsübersicht
6.11.2015
T. O.
Schwere Zeit, Auslandsjahr abbrechen?
6.11.2015
Julia K. Kanada ec-se 2016/17
6.11.2015
Julia K. Kanada ec-se 2016/17
8.11.2015
R. B.
X Schließen
Success
Error
0.96