Schulgeld in Neuseeland

Hey Leute,
ich geh vielleicht 2007/2008 für ein Jahr privat nach Neuseeland.
Ich möchte jetzt mal gerne wissen, mit wieviel Schulgeld man so in neuseeland rechnen muss...
Freue mich über eure Antworten.
Bis dann
Steffi

beitragabfolgen.gif Auf diesen Beitrag gibt es 4 direkte Antworten:

ca.NZD 10000

Hi, das schulgeld ist dann so ab NZD9500( geteilt durch 1,7, den kurswert,sind das dann 5588.24 euro), aber das ist net so
oft meistens noch teurer( ca 10000-12000 NZD). Ich möcht auch privat nach NZ (aber nur halbjahr). also wenn du deine gastfam da in NZ nicht bezahlen musst ist das viieeel günstiger als mit ner orga ( YFU und AFS sin aber auch günstig). Weil eigentlich musst du für eine gastfamilie pro woche zwischen NZD140 und NZD 250 zahlen was ja total teuer ist.
Wo würdest du dann in nZ wohnen? Nord oder südinsel?
Ich würde dann auf der nordinsel wohnen , in der nähe von hamilton. Ich hab auch schon einige schulen gefragt ob ich dann da hin gehen kann. Ich würde meiner gastfamilie dann aber etwas zahlen ( also etwa NZD 65 pro woche), weil die das ja doch was kostet. ich muss aber net hat die familie gesagt.

LG Pia

Schulgebühren NZ

Hey,
ich komme gerade von Neuseeland zurück wo ich ein halbes Jahr in hamilton auf dem St. Pauls Collegiate in einem internat war...war echt total gut da!!!man muss dort natürlich nicht auf ein internat, und für ein jahr auf der schule(die ist echt gut )bezahlst du schon so um die 10.000euro schulgebühren und dann kommt noch das geld für die gastfamilie oder das internat dazu...kommt drauf an was du machst. also ich weiss ja nicht ob du interessiert bist aber ich kann die schule echt nur weiterempfehlen und stehe auch noch in gutem Kontakt mit der international managerin so das ich gerne vermitteln würde wenn du interessiert wärst.Ich habe den austausch auch privat gemacht und das spart echt geld und man kann das alles gut selber machen..du kannst ja mal auf der hp gucken ob die schule was für dich ist...i allready miss nz its awesome over there...
hope to hear from u
kind regards Christin
Das ist dir Schuladdy: http://www.stpauls.school.nz/

schulgebüren

hey, also ich gehe jetzt nach neuseeland, meine ellys müssn so 9000 € zahlen, aber das kommt auf die schule an, des variiert total, manchma sins nur 8000, manchma (bei so ner privatschule) 13000- frag deine orgi, die müssn des wissn...

viel glück

marion

vom 24.3.2007 16:06

NZ privat organisieren

In NZ legen die Schulen das Schulgeld fest. Für ein ganzes Jahr (vier Terms) zahlt man ca. ab 8500 $ (etwas mehr als 4300,- Euro) - nach oben ist die Skala allerdings offen, es gibt Privatschulen, die auch 30000,-$ nehmen. Die Preise sind in der Regel auf der HP der verschiedenen Secondary Schools unter der Rubrik "International" und hier Fee oder Costs zu finden.


+++++++++++++++

Privat organisiert bedeutet NZ finanziell:


- Schule ca. 10000,-$, (unsere Tochter ist auf dem www.kaiparacollege.school.nz/ und fühlt sich dort sehr wohl. Die Schule ist gut organisiert, ausgesprochen nett auch schon vorab per E-Mail sehr aktiv im Beantworten sämtlicher Fragen. Während des Jahres wird man ständig per E-Mail auf dem laufenden gehalten. Das College liegt in Helensville in der Nähe von Auckland, wo man mit dem Bus reinfahren kann). Die Schule kümmert sich auch um die Vermittlung einer Gastfamilie und alles Weitere, z.B. Konto eröffnen etc.

- Flug ca. 1100,- $ (Achtung: Flüge via Westen, z.B. LA sind etwas teurer, dafür darf man aber meist bedeutend mehr Gepäck mitnehmen: 2 x 23 kg plus Handgepäck)

- Homestay ca. 8500,-$, (eigenes Zimmer, alle Mahlzeiten, Wäsche, Dusche....)

- Versicherung ca. 200,- $, (wenn man privat versichert ist, benötigt man häufig diese zusätzliche Auslands-KV nicht, wir haben gute Erfahrungen mit www.unicare.org, die für Australien und Neuseeland inkl. Hin- und Rückreisen versichern, gemacht)

- Verwaltungsgebühr der Schule ca. 400,-$ (Vermittlung der Gastfamilien, Unterstützung der Schüler vor Ort bei Kontoeröffnung u.v.a.m.

- Visumsgebühren 105,-€,


Hinzu kommen

- Schuluniform, ca. 150 €

- Taschengeld (Kino, Klamotten, Cafés, Cosmetics, ... Höhe hängt sehr vom jeweiligen Anspruch/Sparsamkeit ab)

- Geld f. evtl. Reisen während des Jahres gibt's meist 2 x 2 Wochen und einmal die langen Sommerferien. Wenn man also nicht mit der Gastfamilie verreisen will sondern auf eigene Fast unterwegs ist, dann muss man das i.d.R. selbst bezahlen.

++++++++++++

Die Lebenshaltenskosten sind in NZ allerdings viel niedriger als in Deutschland, daher kommt man mit weniger aus.

Relativ einfach ist es übrigens, dort einen Job zu finden. Schülerjobs sind dort ziemlich normal, als ATS lässt man sich in einem Schreiben vom Director of Intern. Students bestätigen, dass die Schule einverstanden ist. Dieses Schreiben benötigt man für das Arbeitsvisum, auch vom Arbeitgeber, für den man jobben soll, bekommt man eine Bestätigung, dass er den Schüler einstellen will. Mit diesen Bescheinigungen bekommt man dann ca. drei Wochen später eine Arbeitserlaubnis in den Pass (immigration). Diese ist jedoch stundenmäßig begrenzt, man darf natürlich keinen Fulltimejob machen. In den Sommerferien, die von Ende November bis Anfang Februar gehen, darf man mehr arbeiten.

Es kann sein, dass das Jobben, wenn man mit einer Orga geht, nicht erlaubt ist (in den Vertrag schauen!) - genauso wie das Führerschein machen. Führerschein kann man nur machen, wenn man ein Jahr bleibt. Auch dies ist in NZ preiswert. Man macht die theoretische Prüfung (ca. 40,- $) und hat dann 6 Monate Zeit, sich von jemandem, der schon länger der Führerschein hat, das Fahren beibringen zu lassen und Praxiserfahrung zu sammeln. Dann macht man die praktische Prüfung (ca 90,-$). Ab diesem Moment darf man allein fahren. Allerdings gibt es hier Beschränkungen, z.B. darf man nicht zwischen ca. 22 Uhr und 6 Uhr morgens fahren und auch keine anderen mitnehmen, die auch erst kurz den Führerschein haben oder gar keinen. Wieder zurück in Deutschland wird der Führerschein übersetzt (z.B. durch ADAC) und gilt ein halbes Jahr. Man muss bevor der FS in einen deutschen umgewandelt wird und damit länger als ein Jahr Gültigkeit hat, in Deutschland die theoretische und praktische Prüfung machen, aber keine Theoriestunden und Fahrstunden mehr machen (was auch merkwürdig wäre, wenn man bereits ein Dreivierteljahr Auto fährt...). Es empfieht sich aber, vor der Prüfung ein paar Fahrstunden zu nehmen, damit man die in Deutschland geforderten Besonderheiten (Reihenfolge des Spiegelblickens, Schulterblick etc.) auch schön dem Prüfer zeigen kann - außerdem gilt in Deutschland Linksverkehr!!

Das Wichtigste:
Wie bekommt man das Visum?
Hierfür gibt es alle Infos einfach zusammengefasst auf der HP der neuseeländischen Botschaft nachzulesen:

http://www.nzembassy.com/info.cfm?CFID=1727991&CFTOKEN=90667047&c=1&l=36&s=go&p=463

Also Reihenfolge:

1.) Schule suchen und entscheiden. Wenn die Schule bezahlt ist bekommt man von der Schule die für das Visum wichtigen Unterlagen (dass die Schule bezahlt ist, man eine Gastfamilie hat etc.) parallel hierzu: Reisepass machen lassen - sonst geht gar nix.

2.) Flug buchen

3.) GGf. Parken von Geld auf einem Konto, um zu belegen, dass man genügend Geld für das Jahr hat (ca. 6000,- Euro: am besten man belegt dies, bevor das Geld für Flüge und Schulgeld runterging... )

4.) Visumsantrag zur Kiwi-Botschaft nach Berlin schicken. Visum dauert ca. 4-6 Wochen. D.h., man muss das Schulgeld auch nicht schon Monate im Voraus zahlen, das kann man mit dem College vereinbaren.

Das wär's eigentlich, hoffe, ich hab nix Wichtiges vergessen.


Eigentlich wollte ich ja nur ganz wenig schreiben... Naja, wenn's jemandem weiterhilft

Grins

X Schließen
Success
Error
1.34