Rotary Club??

Hey ich hab mich mal ein bisschen umgehört wie man ein ATJ finanzieren könnte und bin durch das Buch ,,Fernweh" auf den Rotary Club gekommen ...weiß jemand wie das da funktioniert oder hat jemand erfahrung??? Will gerne nach Neuseeland und war auch auf der Page des Rotary Clubs nur versteh ich nicht so ganz wie das da läuft ...

Also wenn jemand was weiß wär super ^^
Danke Laura

beitragabfolgen.gif Auf diesen Beitrag gibt es 2 direkte Antworten:
vom 19.1.2007 12:45

also

Hey laura,
Ich weiß jetzt niht 100% wie das da funktioniert aber ich hab ne freundin die fährt dieses jahr mit dem rotary club nach Venezuela.
Ich weiß nur,dass man bei dem rotary club glaub ich eine Vollfinanzierung des Auslandsjahres bekommt.. Außer den Flug und Taschengeld.. das ist nich dabei.. Aber ist dann nicht nur ein Auslandsjahr als eher ein Austausch. Deine Familie "muss" (ich weiß es nicht ganz genau ob man es muss) auch einen Austauschschüler aufnehmen.
Und wegen Neuseeland, oder dem land.. das kannst du dir nur indirekt aussuchen. Du musst 3 Länder angeben und darfst nur ein englisch sprachiges angeben, soweit ich weiß. Meine freundin wollte gern nach australien aber das hat dann nich geklappt weil die das entscheiden wo du hinkommst und so australien, amerika und neuseeland sind ja schon ziele wo viele hin wollen. Aber wenn man Glück hat, dann kommt man in das "Wunschland" .. So mehr kann ich dir jetzt erstmal nicht dazu sagen.. will auch nichts falsches sagen oder so! Ich frag sie nochmal, dann kann ich dir vielleicht mehr dazu erzählen.

Lg

Rotary

In meinen Augen ist Rotary eine der BESTEN Möglichkeiten, ein Austauschjahr zu machen!

Rotary wählt sehr genau und seriös seine Bewerber aus mit dem Hintergrund, dass ihr Botschafter eures Landes in der Fremde seid. Das beinhaltet schon mal, dass sie längst nicht jeden nehmen (was ich für sinnvoll halte!).
Rotary bezahlt sämtliche Programmkosten - AUSSER Flug, Versicherung und persönl. Taschengeld. Zusätzlich kommen Kosten für die Auswahl (Bearbeitung) von ca. 300 Euro dazu und die Anschaffung eines Blazers (in D-Land glaub ich dunkelblau), der bei offiziellen Anlässen im Gastland getragen wird. Je nach "Reichtum" deines districts bezahlt Rotary auch eine unterschiedliche monatl. Summe an dich als Taschengeld.

Dafür muss deine Familie bereit sein, für mind. 3 Moante einen rotary-ATS aufzunehmen. Der kann aus einem ganz anderen Land sein, als da, wo du hinfliegst. Die Grundsätze von Rotary-Youth Exchange sehen so aus, dass du bewusst die Gastfamilie wechseln solltest, damit du verschiedene Familienstrukturen in deinem Gastland kennenlernst! Das wird aber in der Regel immer in der Nähe deiner Schule sein, damit du die NICHT wechseln musst! Jenachdem, wieviele Gastfamilien Rotary in deinem Gebiet hat, wirst du die Familie 1,2 oder 3mal wechseln - ich kenn aber auch ATS, die nur EINE Familie übers ganze Jahr hatten. Rebounders (Ehemalige) von Rotary SCHWÖREN auf diesen Gastfamilienwechsel als eine gute Sache!
Du gibst bei Rotary mehrere Länder zur Auswahl in einer Prioritätenliste an. Meines Wissens dürfen da auch mehrere englischsprachige dabei sein. Hintergrund dafür ist ebenso wie bei AFS, dass das interkulturelle Austauscherlebnis und die Erfahrung im Vordergrund steht und nicht allein die Verbesserung eines bestimmten Sprachlevels!
Ich weiß von vielen Rotary-ATS hier aus D-Land, dass sie in ihr Wunschland gekommen sind.

Diskussionsübersicht
19.1.2007
Laura G. Neuseeland Hausch-Partner 2008/09
Rotary Club??
19.1.2007
Lea K. USA EUROVACANCES 2007/08
19.1.2007
I. A.
19.1.2007
19.1.2007
Laura G. Neuseeland Hausch-Partner 2008/09
20.1.2007
Laura G. Neuseeland Hausch-Partner 2008/09
28.1.2007
Haosi Z. USA Rotary-DE 2007/08
31.1.2007
Haosi Z. USA Rotary-DE 2007/08
31.1.2007
1.2.2007
P. S.
X Schließen
Success
Error
1.41