Re: Familien wechsel

Ich hab mit YFU geredet udn sie haben auch das eigendliche Problem nich gesehen, dass , nach der meinung meiner familie, endstünde wenn ich bliebe. so wie das irgendwie eben nur meine Familie versteht. ( wenn überhaubt ) naja jedenfalls haben die YFU.Leute eigendlich gesagt, sie wollen schnell was in unserer Stadt finden. Gestern hat mich dann die Familien-Frau von YFU angerufen und meinte sie hätte ne Familie aber die leben in der Haubtstadt ( ca 2-21/2 h mit der Bahn von hier ) also werd ich wohl dahin gehen. sie haben aber auch schon Dinge überlegt, dass ich regelmäsig mit meine freunden hier in Kontackt sein kann. ich glaube, dass wird auch gut. ich muss nur meine Freund zwingen mich da auch mal zu besuchen. aber das wird schon.
ich wünsche dir sehr dass du schnell was findest. vielleicht solltest du wirklich mal nen Lehrer, ne Lehrerin ansprechen, die haben vielleicht bessere Möglichkeiten sich umzuhören und wen zu finden. ( sag mal sucht deine Org gar nicht?????? ) ich hoffe du musst nicht nach Hause. aber ich versteh das auch. wenn ich niemanden fände würde ich vermutlich auch gehen. kaputt machen hat keinen Sinn. aber es finded sich sicher irgend ein Weg. würdest du denn auch aus deiner Stradt gehen bevor du nach hause gehst oder würdest du dann gleich nach hause wollen?????
ich hoffe so, dass bei dir nun auch gut wird.

las mal hören mara

Auf diesen Beitrag gibt es eine Antwort:

hatte aehnliche probleme!!!!

Hey ihr zwei,

ich hab grade eure diskussionen von anfang maerz gelesen und muss sagen, dass ich eine sehr aehnliche situation am anfang meines austausches erlebt habe. Ich lebe jetzt seit ueber 7 monaten in tennessee, usa, und meine erste gastfam war wirklich der hit. ich bin da echt verrueckt geworden. ohne eigenes zimmer, bett, privatsfaere etc. Ich habe mit 4 gastschwestern in einem zimmer geschlafen, was wirklich total klein war. ich hab mich von anfang an nich mit zweien meiner gastschwestern verstanden, weil die eifersuechtig waren. aber meine gasteltern haben sich eher weniger fuer meine situation interessiert. die waren ja sowieso bis 8 uhr abends arbeiten. Naja...am anfang hab ich noch gesagt ich versuchs und hab versucht alles positiv zu sehen, hab dann auch schnell freunde gefunden und war oft weg. ca. 2 wochen nach meiner ankunft hab ich dann das erste mal gemerkt, dass mir klamotten fehlen,hab aber nix gesagt, bis es dann echt extrem geworden ist. dann ist auch noch ohne ende geld weggekommen (ich konnte das ja nirgends abschliessen) und daraufhin hab ich meine orga (afs) angerufen. die meinten aber, dass sich dass alles aufklaeren wird..bla..bla..bla... naja...meine gastschwestern wussten natuerlich von nix. und ich hab echt alle moeglichen leute von meiner orga angerufen, die dann alle gesagt haben, dass ich mich beruhigen sollte und da ich sowieso nich wechseln kann, weil keine gastfams da sind. dann hab ich mir gedacht, wenn keine gastfams da sind, dann such ich mir eben eine. also hab ich ganz viele flyer gemacht auf denen ich dann nach gastfams gesucht hab. und hab auch lehrern bescheid gesagt. ca. 4 wochen spaeter hatte ich 10 gastfamilien!!!!!!!!!!!! naja...hab dann deren adresse gekriegt und zur orga weitergeleitet. die hat mich dann aber voll angemotzt, weil ich mir angeblich nicht selbst ne fam suchen durfte. ich mein, wenn die nich ihren hintern hochkriegen um mir eine zu suchen, dann such ich mir eben eine selbst, wo ist das problem? ich muesste ja eher sauer sein, weil das die aufgabe von der orga ist, die das nich wahrgenommen haben. ich hab denen dann gesagt, wenn die mich net wechseln lassen, dann fahr ich nach hause und dann ging alles ganz fix. 3tage spaeter war ich dann bei meiner neuen fam und seitdem hatte ich keine sonderlichen probleme mehr. aber wenn ich jetzt auf die zeit zurueckblicke, weiss ich, dass die zeit mir am meisten geholfen hat mich auf meine zukunft vorzubereiten,weil ich einfach niemanden kannte und ganz alleine dastand und es kann immer mal vorkommen dass man auf sich allein gestellt ist! Dir, Katrin, kann ich nur den tip geben: lass dich nicht unterkriegen! das ist dein jahr und wenn du ein restliches schoenes jahr haben willst musst du entweder versuchen mit deiner fam zurrecht zu kommen oder du nimmst die selbstinitiative und verteilst flyer in der schule.

VIEL GLUECK EUCH BEIDEN UND MELDET EUCH MAL BEI MIR

liebe gruesse
Jezzy

Diskussionsübersicht
3.3.2005
mara M. Estland YFU-DE 2004/05
15.3.2005
mara M. Estland YFU-DE 2004/05
Re: Familien wechsel
12.3.2005
Dana W. Japan AFS-DE 2004/05
X Schließen
Success
Error
0.97