vom 22.12.2016 21:54
L. D.

Probleme mit der Gastfamilie

Hallo alle zusammen :)

Ich bin jetzt schon über vier Monate in Norwegen und eigentlich bin ich echt froh, nur habe ich ein Problem: Meine Gastfamilie.

Sie sind echt total nette Menschen und sie wollen wirklich, dass es mir gutgeht und wir unternehmen auch viel und alles und ich hatte auch schon so viele glückliche Momente mit ihnen.

Jedoch kommt mir so vor als würde es aus meiner Sicht einfach nicht passen. Ich habe es jetzt über vier Monate probiert und finde, ausser zwischen meiner Gastschwester und mir und irgendwie auch zwischen meinem Gastvater und mir, gibt es einfach keine Chemie. Ich muss mich bei meiner Gastmutter immer voll verstellen um das mal kurz genauer zu erklären:

Ich bin eine spontane und ein bisschen chaotische Person. Ich hasse Streit und Konflikte und will immer alles friedlich lösen. Ich bin sehr sensibel und ich brauche meine Freiheit. Ich bin einfach am glücklichsten mit Menschen wo ich unperfekt und einfach kreativ und menschlich sein kann.
Meine Gastmutter ist die grösste Perfektionistin. Sie braucht IMMER einen Plan und sie ist ziemlich temperamentvoll und ein bisschen auf Streit aus manchmal. Sie ist so gestresst und will immer alles für mich organisieren und auf der anderen Seite sagt sie dann wieder dass man mit 17 hier so gut wie als erwachsen gilt und seine eigenen Entscheidungen treffen soll - aber dann hätte sie mich fast nicht auf eine Party gelassen, weil sie denkt dass norwegische Jugendliche so krass drauf seien, wenns ums Trinken und so geht.

Ausserdem wurde ich so gut wie dazu gezwungen voll viele Freizeitaktivitäten zu machen. So habe ich fast jeden Tag etwas zu tun und komme oft voll spät heim, weil meine Gastfamilie so gesagt hat: Ja, versuch das und das auch noch und das auch noch und da kann man vor allem anfangs irgendwie schlecht Nein sagen. Sie sind alle so extrem perfektionistisch und überengagiert aber ich kann das nicht weil ich brauche meine ''Alonetime''.

Andere ATS in meinem Umkreis haben dieses Problem überhaupt nicht. Die Gasteltern behandeln sie wie 17- oder 16- jährige und sie dürfen eigentlich machen was sie wollen, solange sie sich an die Orga-Regeln halten. Ich fühle mich als müsste ich alles eine Woche vorher planen, weil meine Gasteltern das sonst zu kurzfristig fänden.

Ich weiss, dass sie das alles nur gut meinen und das sie sich wirklich Mühe geben und es gäbe auch wirklich ATS für die sie einfach eine Bilderbuchfamilie wären aber bei mir gibts einfach keine Chemie. Ich glaub sie merken das gar nicht, weil ich mich immer anstrenge diese perfekte Person zu sein die sie wollen, aber das kostet mich wirklich den letzten Nerv. Ich habe nur dieses Jahr und ich wills einfach anders verbringen als so durchgeplant und perfektionistisch. Das war nicht der Grund warum ich gekommen bin.

Ein anderer Punkt ist mein Gastbruder. Er ist authistisch und ich habe mir wirklich Mühe gegeben aber er kommt zum Beispiel einfach in mein Zimmer rein, obwohl er genau weiss, dass er das nicht darf. Er verhält sich auch anders zu mir wenn andere Leute dabei sein, weil er eigentlich weiss, dass er mir zum Beispiel nicht immer extrem nah stehen darf oder mich immer umarmen darf oder einfach solche Sachen aber wenn wir alleine sind macht er das immer, aber er weiss, dass er es nicht darf. Und ich brauche einfach meine Privatsphäre und meinen Raum.

Ich weiss jetzt einfach nicht was ich machen soll, weil meine Gastfamilie mich echt mag, oder die, die sie denken die ich bin. Ich mag sie ja auch, nur will ich so nicht den Rest meines ATJ verbringen. Ich weiss, das hat sich grade alles angehört, als würde ich mich über Kleinigkeiten aufregen. Das tue ich echt nicht. Ich liebe mein ATJ und Norwegen und es gibt 1000000 wundervolle Dinge hier aber ich wollte das hier einfach nur mal loswerden. :)

beitragabfolgen.gif Auf diesen Beitrag gibt es 2 direkte Antworten:

Probleme mit gastfamilie

Hallu :)

Ja, also bei mir ist es ähnlich.
Meine Gastfamilie ist gerade sogar mit mir im Skiurlaub und eigentlich darf ich mich wirklich nicht beschweren. Am Anfang schien auch alles perfekt zu sein und so, aber vor allem in letzter Zeit fällt es mir immer öfter auf, dass die Chemie irgendwie nicht so ganz stimmt. Ich wohne mit 2 Gasteltern und 2 kleinen Gastbrüdern zusammen und die Jungs sind wirklich null erzogen. Es herrscht wirklich permanent eine dermaßen aggressive und negative Stimmung. Es ist wirklich schlimm. Ich habe schon öfter zu verstehen gegebn, dass ich mich dabei einfach super unwohl fühle, aber irgendwie kam das nie an.
Gastfamilie wechseln, weiß ich nicht ob ich das wollen würde, weil ich meine Gastgroßeltern einfach liebe, das sind so liebe Menschen!
Aber meine Gasteltern haben mich anscheinend schon gern, aber ich komme mit denen einfach nicht zurecht...

Ich denke jetzt, dass ich einfach mal nach dem Urlaub meinen Local Coordinator anschreibe und ihn frage, was er vorschlägt.
Vielleicht kannst du das ja auch machen?

Sage mir gerne Bescheid wenn es bei dir irgendwas Neues gibt.

Linnea

Probleme mit der Familie

Hey, ich habe fast das selbe Problem. Ich bin derzeit in Quebec Kanada und mir gefällt es eigentlich echt gut. Aber ich fühle mich mit meiner Familie einfach nicht ganz so wohl.... Ich habe Mutter (war ATS in den USA vor 20 jähren), Vater und einen kleinen Bruder der 2 1/2 jähre alt ist.

Meine Gastfamilie macht eigentlich echt viel mit mir und manchmal fühl ich mich auch echt wohl...
Ich bin eben auch eine sehr spontane, caotische Person, die ihre Freiheiten braucht und meine Familie ist total geplant und sind Perfektionisten, ich muss alles total voraus planen.
Wenn ich von der Schule heimkomme bin ich normalerweise zuerst noch bisschen alleine (das is eh voll ok), und wenn man alleine zuhause ist, ist es schließlich egal ob man im Wohnzimmer oder in seinem Zimmer sitzt, jedoch werde ic wenn ich einmal im Wohnzimmer bin (normalerweise bin ich in meinem Zimmer) wenn sie heimkommen, werde ich sofort von meinem Gastvater gefragt warum ich den nicht in meinem Zimmer versteckten.
Wenn ich z.b. beim Schneeräumen oder kochen helfen will, werde ich so behandelt als wäre ich unfähig und nur so wies mein Gastdad macht ist es richtig und dann sagt der mir das sau oft, was einfach extrem anstrengend ist....
In Österreich habe ich eben 2 ältere Schwestern mit denen ich wirklich sehr sehr eng bin. Also ich bin wirklich keine Person die viel mit kleinen Kindern macht... und hier ist mit meinem Gastbruder zuspielen das einzige was ich zuhause machen kann, was manchmal echt anstrengend ist ( aber natürlich auch manchmal lustig) & wenn ich in meinem Zimmer bin, sind sie irgendwie voll komisch zu mir...
Manchmal fühle ich mich einfach nicht wohl und hätte viel liber eine Familie mit älteren Geschwistern wo man bissi spontan sein kann.

gestern habe ich bei meiner besten Freundin hier geschlafen und dann hat sie eben gemeint, dass sie sich wünscht sie hätten mich von Anfang an aufgenommen und da ich schon öfters darüber nach gedacht habe, Familie zu Wechseln, denke ich jetzt wieder darüber nach... und in ihrer Familie kann ich wirklich ich selbst sein und hier einfach nicht wirklich..

Ich möchte wirklich eine schöne Zeit haben, wo ich mich zuhause fühle und ich ich selbst sein kann, Spaß habe und die Zeit mehr genießen kann...
jedoch möchte ich meine derzeitige Familie nicht verletzen und die haben ja auch ein Zimmer für mich gemacht und machen echt viel mit mir...

ich weiß echt nicht was ich machen soll...

würde mich freuen, wenn wir uns austauschen können :)

Diskussionsübersicht
22.12.2016
L. D.
Probleme mit der Gastfamilie
1.2.2017
L. D.
X Schließen
Success
Error
0.33