Problem

Hey,
Das klingt tatsächlich so, als ob da etwas schief läuft und ich will mir Mühe geben dir meine Meinung dazu zu geben. Lass dir aber vorab gesagt sein, dass ich es generell kritisch finde, nach Rat in diesem Forum zu fragen. Und ich würde mich an deiner Stelle nicht auf den (gut gemeinten) Rat eines anderen Jugendlichen verlassen, der gerade in einer völlig anderen Situation ist. Außer dir kann niemand die Situation wirklich einschätzen.

Generell gilt, dass ein Austauschschüler nicht in einer Familie leben sollte, die im Prinzip genug Probleme mit sich selber hat. Nun schreibst du ja aber, dass du schon seit einem halben Jahr dort wohnst und sie magst. Ich nehme an, deine Gasteltern haben dich auch gern bei sich. Was deine Gastschwester betrifft, so klingt es für mich so als ob sie (mindestens leichte) psychische Probleme hat, wenn sie sich tatsächlich selber schmerzen zufügt. Ansonsten hätt ich gesagt, dass sie halt ein schwieriges und hysterisches pubertäres Mädchen ist. Ich kann gut verstehen, dass du nicht "zwischen die Fronten" geraten willst und nicht recht weißt, wie du dich verhalten sollst. Ich denke, du solltest zuerst einmal dein Unbehagen und deine Hilflosigkeit offen gegenüber deinen Gasteltern ansprechen und sie fragen, wie du dich deiner Gastschwester gegenüber verhalten solltest. Ich denke, sie machen sich bestimmt auch Gedanken um dich. Solltest du von ihnen keine Hilfe oder kein Verständnis bekommen, würd ich meinen Betreuer/meine Organisation um Rat und Hilfe fragen.

Natürlich weiß ich nicht, was du für ein Verhältnis zu deiner Gastfamilie, insbesondere zu deiner Gastschwester hast. Kannst du dich denn mit ihr darüber unterhalten? Ihr evtl. sogar irgendwie helfen? Niemand verlangt von dir, dass du als Schlichter oder Vermittler in deiner Gastfamilie wirkst oder das du die sozialen Probleme deiner Gastfamilie löst. Aber vielleicht braucht deine Gastschwester wirklich Hilfe und vielleicht kannst du ein Teil dieser Hilfe sein? Oder zumindest verstehen lernen, was ihr Problem ist, damit du besser mit ihr umzugehen weißt.
Sollte aber deine Familie wieder einmal im Streit liegen, ist es wahrscheinlich tatsächlich besser sich rauszuhalten.

Ich kann mir denken, dass du auch schon über einen Gastfamilienwechsel nachgedacht hast. Und das ist dein gutes Recht, solltest du tatsächlich in einer "zerrütteten" Familie leben. Ich finde aber auch, dass du dir darüber Gedanken machen solltest, wie es wohl die ohnehin angespannte Familiensituation beeinflussen würde (evtl. verschlimmern würde?) solltest du tatsächlich ausziehen. Schließlich magst du sie ja. Alle deine Taten haben ihre Auswirkungen.

Wie gesagt niemand kann deine Situation so einschätzen wie du. Ich auch nicht. Letztlich musst du tun, was du für richtig hältst.

Auf diesen Beitrag gibt es eine Antwort:
vom 30.1.2014 04:45
I. M.

Mmmh

Ich weiß nicht ob ich mit meiner Gastfamilie darüber reden möchte.. Ich gaube sie würden sich dadurch mehr streiten und gegenseitig die Schuld dafür geben, dass ich mich öfters nicht wohl fühle.
Ungefähr das gleiche Problem hätte ich wahrscheinlich, wenn ich die Gastfamilie wechseln würde. Es würde wahrscheinlich alles für sie schlimmer machen und das möchte ich wirklich nicht. Außerdem haben sie so viel für mich getan. Als Weihnachtsgeschenk haben sie mir einen Urlaub in Florida geschenkt. Sie haben die Hotels und alles bezahlt.. ich würde mich so schlecht fühlen wenn ich die Gastfamilie wechseln würde.
Mein Local Coordinator von meiner Organisation ist nicht wirklich der/die beste und ich vertraue ihr um ehrlich zu sein nicht genug um mit ihr darüber zu reden.
Und wenn ich meine Gastfamilie wechseln würde, müsste ich wahrscheinlich auch meine Schule wechseln, weil ich keine Familie in der Nähe finden würde und ich müsste noch einmal neu anfangen obwohl es mittlerweile mit Freunden bei mir ziemlich gut läuft.
Ich weiß einfach nicht so ganz was ich tun soll und bin mir nicht sicher ob es einfach normale Probleme sind.
Ich bin mir mittlerweile auch ziemlich sicher, dass meine Gastmutter magersüchtig ist bzw. auf dem Weg zur Magersucht ist.
Meine Gastfamilie streitet sich mindestens 1 mal pro Tag und das manchmal 2 Stunden lang. Ich weiß dann nie was ich tun soll, denn egal wohin ich gehe jemand sitzt irgendwo und schreit oder heult. Und wenn ich in mein Zimmer gehe machen sich immer alle um mich Sorgen.
Ich weiß im Moment einfach nicht was ich tun soll. Ich will meine Familie eigentlich nicht wechseln.. ich habe schon so viel mit ihnen erlebt. Ich weiß nicht ob ich es nicht einfach noch 4 Monate aushalten soll. Außerdem könnte es auch sein, dass mich meine Gastfamilie einfach bald rauswirft, weil sie mehr Zeit für sich und ihre Familie brauchen.. Wer weiß.
Aber Danke für deine Antwort sie hat mir ein wenig beim Nachdenken geholfen! Smily
Ich versuche einfach positiv zu bleiben!

Diskussionsübersicht
28.1.2014
Problem
30.1.2014
I. M.
X Schließen
Success
Error
0.84