vom 8.6.2008 04:39
M. S.

privatorganisierter austausch - gastfamilie wechseln???

hiii

ich bin seit fast 2 monaten in argentinien und es ist eig richtig geil....ausser dass ich mich einfach nicht mit meiner gastfamilie verstehe...unsere vorstellungen von leben sind einfach viel zu unterschiedlich, zum beispiel darf ich so gut wie gar nicht weg, auf partys erst recht nicht, jungs duerfen nicht mal ins haus und am besten soll ich den ganzen tag lernen oder irgendwas mit meiner gastschwester machen (mit der ich mich auch nicht verstehe)...wenn ich das nicht tue werde ich im besten falle ignoriert (ich wurde auch schon von meinem gastvater angeschrien)...

also alles in allem bin ich nciht wirklich gluecklich und wuerde gerne in eine andere familie..aber wie soll ich das machen ohne organisation?? ich habe den austausch naemlich privat organisiert... soll ich einfach mal rumfragen ob mich jemand fuer 7 monate aufnehmen will oder keine ahnung :S :D

ich wuerde mich rieesig ueber antworten freuen!!

lg

beitragabfolgen.gif Auf diesen Beitrag gibt es 2 direkte Antworten:

FREUNDE!!!

Heyy du...
also ich bin zwar nicht privat hier, aber ich hab auh Familie gewechselt und mir des alles selbst organisiert...
Erzähl doch einfach mal deinen freunden, dass es nicht ganz so ist wie du es dir vorstellst...so gings mir damals auch...letztendlich bin ich dann bei meiner besten Freundin eingezogen...manchmal kommt man mit Orga auch nicht weiter, so wars zumindest bei mir...die haben für mich nämlich auch keine familie gefunden...
viel glück und genies dein Jahr...es vergeht viiiiel zu schnell ;)

ja,

wechsel die Familie und frag rum!

Meine Tochter geht am 24.7.08 nach Argentinien in die Provinz Santa Fe nach Pujante in der Nähe von Rosario. Ich hoffe sie hat mehr Glück, als du.
Auf der anderen Seite, siehe es locker. Ich kenne ziemlich viele ATSler, wenige, die nicht wechselten.
Am Wochenende habe ich eine ATSlerin kennen gelernt. Sie wechselte innerhalb des Ortes.
Über ihre Klassenkameraden, lernte sie die neue Familie kennen. Das war zwar zunächst ganz "furchtbar" für die alte Familie, wegen Ehre und dem Tamtam drumherum. Die neue Gastfamilie war eine alleinerziehende Frau mit einem Sohn und hatte ein Yogazentrum.
Wichtig, lass die Gastfamilie nicht wissen, dass du wechseln möchtest. Erst wenn du eine Familie hast, die dich aktiv unterstützt auf einer sachlichen Ebene. Das kann z.B eine Lehrerin, Bürgermeister, oder jemand aus dem Sportverein...

Mein Gastsohn und ich fragen uns, wie hast du diese Familie gefunden?

Wir wünschen dir viel Glück und melde dich ganz einfach wie es verläuft. Denk dran ruhig bleiben, durchatmen - alles wird gut!!!
"mmdole@freenet.de"

*Marit

Diskussionsübersicht
8.6.2008
M. S.
privatorganisierter austausch - gastfamilie wechseln???
8.6.2008
Theresa R. Brasilien AFS-DE 2007/08
12.6.2008
Marit M. Großbritannien 2008/09
X Schließen
Success
Error
0.86