vom 15.12.2012 15:18
C. S.

Preiserhöhung aufgrund Wechselkursänderung

Unser Sohn ist seit September mit into in Kanada. Kurz vor seiner Abreise bekamen wir die Aufforderung, aufgrd. der Euroschwäche 700 € nachzuzahlen. Entgegen der eindeutigen Vertragsregelung aber weder innerhalb von "spätestens drei Wochen vor Reiseantritt", noch "unter genauer Angabe zur Berechnung". Die Rechtslage ist völlig klar: into hat keinen Anspruch auf eine Nachzahlung! Damit es keinen Ärger mit der Abreise unseres Sohnes gibt, baten wir aber - kulanterweise - eine Teilzahlung an. Keine Reaktion von into, auf unsere Telefonate kein Rückruf. Wir waren ziemlich nervös zusätzlich zum Umstand, das Kind das erstmal für lange Zeit ziehen zu lassen.
Unser Sohn ist abgeflogen, wir haben aufgeatmet. Into fordert allerdings weiter die Nachzahlung ohne auf unsere inzwischen anwaltlich wiederholten Einwände einzugehen. Höhepunkt zu Weihnachten: ein Brief von into, in dem uns angedroht wird, unseren Sohn Anfang Januar aus dem Programm zu nehmen und heimfliegen zu lassen, wenn wir nicht zahlen. Es ist unglaublich.
Hat jemand sowas schon mal erlebt? Wie soll man sich verhalten?

beitragabfolgen.gif Auf diesen Beitrag gibt es 2 direkte Antworten:
vom 15.12.2012 17:52
A. G.

Schwierig..

Hallo,

es ist sehr schwer sich mit den Organisationen anzulegen, ich denke, dass ein Anwalt sie wohl kaum beeindrucken wird. Wahrscheinlich muss also die Nachzahlung erfolgen, denn sie haben das letzte Wort zum Austausch und werden in der Tat das 'Recht', ihr Kind nach Hause zu schicken, ausnutzen.

Viel Glück, dass Sie es schaffen sich mit der Organisation zu einigen !

vom 13.6.2019 10:03
S. E.

Preiserhöhung im Nachhinein

Ähnliches ist uns bei AIFS gerade passiert. Nach Abschluss des Vertrags Preiserhöhung auf über 5% oder wir können vom Vertrag zurücktreten. Grund Wechselkurs und Ticketpreise sind teurer. Das ist in Wirklichkeit eine Art Erpressung. Die wissen genau, dass man seinem Kind das nicht antut. Und ich bin mir sicher, dass man Preiserhöhungen dieser Höhe durch geschickte Wahl einer Fluglinie und besseren Zeitpunkt für Wechselkurs vermeiden könnte.

Also Achtung an alle! Eventuell wirklich mit Rücktritt drohen oder verhandeln. bzw schon vorher vereinbaren, dass Preis fix ist.

Diskussionsübersicht
15.12.2012
C. S.
Preiserhöhung aufgrund Wechselkursänderung
15.12.2012
A. G.
X Schließen
Success
Error
1.13