vom 2.1.2013 15:23
J. J.

Pech mit gastfamilien

Das problem ist einfach, dass ich 2 monate bei meiner ersten gastmutter gelebt hat und die mich nur beschumpfen hat und am schluss nur noch angeschriehen sie sagte mir es gâbe keine familie zum wechseln ich müsste dann nach hause fahren! Ich war seit der 2. Woche mit meiner betreuerin im kontakt hab ihr gesagt dass es mir nicht gut geht hab jedes mal geheult kann nachts nicht mehr schlafen. Ich war so am ende und habe trotzdem weitergemacht aber die zeit hat spiren in mir gelassen. Ich habe angst bekommen neue leute kennen zu lernen und sprech immer weniger. Nachdem ich dann mit ner lehrerin an der schule über mein problem geredet habe und die dann mit zu meiner betreuerin gekOmmen ist hat wurde sie aktiv. Ich hatte zur selben zeit auch mit dem
Coordinator telefoniert (musste mich bei meiner betreuerin rechtfertigen warum ich das direkt über ihn gemacht habe!) ich bin wütend auf sie wie das gelaufen ist. In der 2. Wicher in der gastfam sollte es noch keine probleme geben. Es ist aber auch nicht, dass ich mich super auf dland freue. Bei uns hat sich freundschaftsmässig in der klasse einigees verändert... Das macht mir schon etwas angst... Wenn ich plötzlich keine freunde mehr hätte wär ich voll fertig.,, wie ist nach hause kommen so? Ist jemand von euch früher nach hause? Wie lâuft das in der schule, wenn man das erste halbjahr der 10.verpasst hat?
Danke für eure antworten

Diskussionsübersicht
1.1.2013
J. J.
2.1.2013
J. J.
2.1.2013
Alessa S. Neuseeland AIFS 2015/16
2.1.2013
J. J.
Pech mit gastfamilien
X Schließen
Success
Error
1.12