nö - nicht leicht

Dass das alles nicht leicht ist, ist schon klar. Du musst dir selber klarmachen, was du willst und was du davon erreichen kannst.

Ich sehe 2 Möglichkeiten für dich:
1. Kontaktiere trotzdem auf jeden Fall deinen Betreuer. Auch wenn du momentan keine Möglichkeiten zum Wechsel siehst...oder vielleicht auch noch gar nicht willst....ist es für spätere Entwicklungen wichtig, dass dein Betreuer den Prozess nachvollziehen kann und von deinen Schwierigkeiten nicht erst adhoc erfährt und dann gleich reagieren soll!

2. Überlege dir mal, was du gerne anders haben möchtest in deiner Gastfamilie. (ok - das Fremdgehen usw. wirst du wohl schwerlich verhindern können...) Du könntest dich mit deiner Gastfam zusammensetzen und mal Vorschläge machen, die nicht zu fordernd sind, jedoch irgendwelche gemeinsamen Aktivitäten beinhalten. Z.B. gemeinsam mit den Kiddies in den Wald (oder sonstwohin) fahren, einmal in der Woche abends Gesellschaftsspiele zusammen spielen, gemeinsam kochen oder was dir sonst so einfällt. Denke dabei in kleinen Schritten und "familienmäßig". So könnten sich vielleicht deine Gasteltern darauf einlassen und Gefallen daran finden.

Diskussionsübersicht
15.11.2006
Leo F. USA Ayusa-Intrax 2006/07
15.11.2006
Leo F. USA Ayusa-Intrax 2006/07
15.11.2006
Leo F. USA Ayusa-Intrax 2006/07
15.11.2006
nö - nicht leicht
17.11.2006
Leo F. USA Ayusa-Intrax 2006/07
18.11.2006
E. S.
X Schließen
Success
Error
1.56