vom 14.12.2017 10:45
J. P.

Nicht locker lassen!!

Zwar bin ich keine Mutter, verbrachte aber letztes Jahr in Amerika. Als ich Ihren Beitrag gelesen habe, musste ich direkt an mich denken. Ganz alleine in der USA, bei einer Familie konnte ich keinen Anschluss finden. Zwei pubertierende amerikanische Mädchen im Haus, die mir kaum einen Blick würdigten. 7 Monate habe ich mich über meine Gastfamilie beklagt, ohne Hilfe der Organisation zu erhalten. (ausser nutzlose Tipps)
Nach 7 schrecklichen Monaten, platze mir der Kragen. Ich wollte nach Hause, kein Ausweg mehr, keine super Tipps der Organisation mehr.
Stinkesauer habe ich mich bei der Organisation gemeldet. Ich und meine Eltern haben meiner Organisation mitgeteilt, dass ich in einer Woche abreisen will. Und dann ging alles ganz schnell. Innert 10 Tagen fand man mir eine neue Familie. Nach zwei Wochen konnte ich schon umziehen.
Meine letzten 3 Monate verbrachte ich bei einer wundervollen Familie. Meine Gastschwester, zwar 2 Jahre jünger als ich, konnte mich in der Schule und in ihren Freundeskreis integrieren.
Zieht die Konsequenzen. Droht mit einem Abbruch und dadurch eine schlechte Bewertung der Organisation. Schlechte Bewertungen können die Organisationen nicht gebrauchen.
Manchmal muss man seinen "gutes Benehmen" vergessen und Klartext reden.
Ich kann nicht einschätzen, wie die Organisation Ihrer Tochter reagieren wird. Aber das ist die Erfahrung, welche ich gemacht habe und bei meiner Organisation (AFS) geholfen hat. Ich hoffe sehr, dass Ihre Tochter Hilfe erhalten wird!

beitragabfolgen.gif Auf diesen Beitrag gibt es 2 direkte Antworten:
vom 14.12.2017 19:26
S. S.

Hoffnung in Sicht

Danke für die Anteilnahme. Das hilft schon.

Heute hat die deutsche Organisation uns mitgeteilt, dass unsere Tochter die Gastfamilie wechseln kann. Jetzt hoffe ich auf schnelle Hilfe und Umsetzung der amerikanischen Organisation. Damit auch unsere Tochter noch ein paar schöne Monate in den USA erleben kann.

Ich bin froh das unser Sohn keinen Schüleraustausch machen möchte. Nochmal würde ich das nicht aushalten.

vom 14.12.2017 19:26
S. S.

Hoffnung in Sicht

Danke für die Anteilnahme. Das hilft schon.

Heute hat die deutsche Organisation uns mitgeteilt, dass unsere Tochter die Gastfamilie wechseln kann. Jetzt hoffe ich auf schnelle Hilfe und Umsetzung der amerikanischen Organisation. Damit auch unsere Tochter noch ein paar schöne Monate in den USA erleben kann.

Ich bin froh das unser Sohn keinen Schüleraustausch machen möchte. Nochmal würde ich das nicht aushalten.

Diskussionsübersicht
12.12.2017
K. V.
12.12.2017
S. S.
13.12.2017
K. V.
14.12.2017
J. P.
Nicht locker lassen!!
14.12.2017
S. S.
14.12.2017
S. S.
17.12.2017
S. S.
X Schließen
Success
Error
0.29