Nicht abbrechen!!

Ach Mensch, immer die gleichen Probleme, die ich hier lesen muss...
Ich bin vor ungefähr einer Stunde von sieben Monaten alleine in Japan zurückgekehrt und kann demnach sehr viele Tipps geben. Es ist in jedem Land zwar anders, aber als Austauschschüler doch irgendwie gleich.
Zu Problem Nummer 1 finde ich nun keine passende Antwort, da ich das selbst so nicht erlebt habe, aber bei Problem 2 kann ich dich beruhigen... Ich habe erst nach viereinhalb Monaten Freunde gefunden, die nicht einmal in meiner Klasse sind. In meiner japanischen Klasse sind wir 43 Schüler gewesen - 32 Mädchen, 11 Jungen. Ich habe mit allen Leuten dort immer wieder geredet, dennoch feststellen müssen, dass dort einfach niemand richtig zu mir passt und ich war auch ziemlich am Boden zerstört gewesen, ständig alleine zu sein. Dennoch habe ich Freunde in anderen Klassen gefunden, mit denen ich nun bis zur Rückreise sehr viel Kontakt hatte. Ganz wichtig ist also, jeden immer und überall zu begrüßen und zu verabschieden, sich immer ordentlich zu bedanken und wenn dich jemand etwas fragt/dich um etwas bittet, immer zu antworten und so daraus ein Gespräch aufzubauen. Erzähle vom Leben in Deutschland, frage sie was sie so in ihrer Freizeit machen und ob ihr nicht mal alle zusammen rausgehen wollt? Aller Anfang ist schwer und erst am Ende des Auslandsjahres erlebst du die beste Zeit, weil du dort schon alle Beziehungen zu den relevanten Leuten im Ausland aufgebaut haben wirst!
Abbrechen ist für mich jedenfalls keine Lösung, eher eine Flucht vor den Problemen im Ausland! Ich wollte auch nicht abbrechen, wurde aber wegen einigen Unglücken vorzeitig nachhause geschickt. Bitte, tu alles außer abbrechen...

Diskussionsübersicht
12.9.2016
Celin C. Japan GLS 2016/17
Nicht abbrechen!!
X Schließen
Success
Error
0.46