Neues zum Reiserücktritt USA 2020

Hallo, hier eine Rückmeldung zum Reiserücktritt wegen Corona.
Jetzt hat unser Anwalt endlich eine Rückmeldung des gegnerischen Anwalts bekommen. Tenor: Alles konnte so durchgeführt werden, wie geplant.Die amerikanischen Verhältnisse auf Schulebene sind vergleichbar mit denen in Deutschland. Keine Probleme vor Ort. Reisewarnung nur ein Hinweis u.s.w.
Gibt es von Betroffenen im Forum Neuigkeiten bezüglich des Rücktritts.
Bitte Rückmeldung.
Danke

Auf diesen Beitrag gibt es eine Antwort:
vom 23.1.2021 15:13

Nachdem

Unser Sohn wie ihr ja wisst, den Austausch angetreten ist, können wir nur sagen, dass die Behauptung fernab jeglicher Realität sind. Die persönlichen Streitigkeiten die es mit der Organisation wohl noch geben wird, zwecks dreister Lügen, enthalten von Informationen, Ortswechsel usw. mal beiseite ist es wohl alles andere als „normal“ oder „uneingeschränkt“ durchführbar

Wenn die Kids bei Ankunft 2 Wochen in Quarantäne müssen

Der Unterricht für Austauschschüler Hybrid stattfindet mit 40% an 2/5 Tagen oder ganz online
Die Klassenkameraden 100% online Unterricht bekommen (können)
Teils sogar von den Schulbezirken auf 100% online umgestellt wird

Die Mensa gleicht einer Quarantäne Station

Sport findet nur eingeschränkt bis gar nicht statt

Es gelten teils Ausgangsbeschränkungen und Aufenthaltsbeschränkungen (keine Diner Aufenthalte o.ä. erlaubt)
und Kontaktbeschränkungen (zuletzt in CO 10 Personen)

Wenn man Pech hat muss man wie unser Sohn öfter in Quarantäne, die entgegen der Behauptung der Organisation nicht mit negativen Test früher beendet werden darf sondern 14 Tage gilt.

Und besagtes kann ich aktuell über drei Regionen in TN, TX und CO bestätigen.

Austausch und Kontakte knüpfen ist extrem schwer/kaum möglich außer in den vier Wänden der Gastfamilie.
Unser Sohn wurde zudem jetzt wieder in einer Familie Platziert, neben einer anderen Gastfamilie mit der Argumentation er könnte somit immerhin Kontakt zu dem anderen Gastschüler knüpfen/haben während die Schulen zu sind...

Darüber, dass es vermutlich auch nicht möglich sein wird die Kinder abzuholen um die Gastfamilie auch kennenzulernen braucht man derzeit wohl sowieso nicht nachdenken.

Die Argumentation die Verhältnisse wären ähnlich wie in Deutschland sind doch wohl ein schlechter Scherz!? Nachts ist es kälter als draußen oder wie?
Der Austausch kann nicht wie gebucht/geplant/vereinbart stattfinden unabhängig von der Lage andernorts. Wir sind nur froh, dass wir uns nicht auch noch wie andere Teilnehmer bequatschen lassen haben, nach England zu wechseln...

Ich drück euch wirklich die Daumen, dass ihr Recht bekommt!

Diskussionsübersicht
19.1.2021
Neues zum Reiserücktritt USA 2020
23.1.2021
J. K. USA 2020/21
X Schließen
Success
Error
0.9