mir gehts ganz genauso..

hey, ich bin auch schon seit 5 monaten in minnesota und mir gehts ganz genauso wie euch. ich habe zwar echt ne coole gastfamilie, aber in der schule und mit den freunden laeufts auch nicht so toll. am anfang war noch alles so neu und aufregend und in der schule fandens auch alle cool, dass ich eine austauschschuelerin bin, aber des hat sich dann iwie alles auch gelegt. mir gehts im moment allgemein nich so gut, ich hab grosses heimweh. ich vermisse einfach mein deutsches leben und eben meine freunde mit denen ich lachen kann und die mich verstehen. an meiner schule sind noch 2 andere austauschschueler und denen gehts iwie voll gut glaub ich, deshalb weiss ich auch nicht obs an mir liegt. ich bin leider nicht die selbstbewussteste( keine ahnung ob ich des richtig geschrieben hab:) person, aber ich versuche schon mich in gespraeche iwie einzubringen, aber hier hab ich des gefuehl, dass ich noch viel schuechterner bin als daheim, auch wenns um meine gastfamilei geht. ich glaub die halten mich alle fuer so e ein stilles maedchen, was ich eigl nicht bin. des macht mich auch immer traurig, weil ich des gefuehl hab die werden mich nie so kennenlernen wei ich wirklich bin. mein groesstes problem ist auch, dass ich einfach nicht weiss worueber ich mit leuten reden soll.
manchmal wuensch ich mir einfach nur wieder daheim zu sein, oder nur ein halbes jahr zu bleiben. ich nehm mir schon auch immer wieder vor, dass ich einfach mehr reden soll, aber iwie ist des schwerer als gesagt. ich bin ein senior hier und ich bin 16, also alle sind so ungefaehr 2 jahre aelter als ich was mich auch n bisschen stoert. in letzter zeit hab ich einfach so ein richtiges tief und ich will auch garnicht mehr in die schule gehen. es ist voll schade eigl, weil eigl sollen wir dieses jahr ja geniessen..
so jetzt hab ich mal alles aufgeschrieben, was mich bedrueckt..jetzt gehts mir schon wieder besser:) ich wollt euch nur sagen, ihr seid nicht die einzigsten denen es so geht! ich hoffe euch gehts bald wieder besser und ich wuerde mich auf antworten freuen!
liebe gruesse:)

beitragkette.gif Auf diesen Beitrag gibt es eine Abfolge von 2 Antworten, ohne dass sich die Diskussion "verzweigt". Deshalb können gleich alle angezeigt werden:

....

hi...
ich bin jz seit 2 wochen in amerika und meine schule faengt naechste woche an und meine gastfamilie ist auch super nett wenn auch konservativ und verdammt religioes (zum glueck nur bei den assembly of god... da ist die kirche echt ganz cool.. im prinzip singt man en bisschen von egitarre schlagzeug etc begeleitet und dann noch ne predigt)
naja wenn ich soo eure berichte lese macht mir das echt en bisschen angst... deswegen meine frage...
was denkt ihr habt ihr falsch gemacht?!
und wie ist das alles im endeffekt ausgegangen habt ihr noch freunden gefunden?!
ich geh naemlich bald auch auf eine relativ grosse schule mit zwar nur noch einem deutschen atj aber td :)
naja... waert nett wenn ihr mir antworten wuerdet..

lg

Clubs ?

Ich würd einfach eines der vielen Angebote nutzen, die es bestimmt auch an Deiner Schule gibt, irgendeinen Sportclub, Theater, Chor oder so was :)
Ich denk da findet man relativ schnell Freunde, weil man ja zB im Theater zusammenarbeiten muss und jaa .:)
Hoffe, du hast eine schöne Zeit (:

Diskussionsübersicht
27.1.2011
S. R.
28.1.2011
J. S.
29.1.2011
mir gehts ganz genauso..
15.8.2011
hannah Q. USA ICX 2011/12
7.1.2012
Carrie O. Australien EUROVACANCES 2012/13
29.1.2011
Antje R. USA EF 2007/08
11.3.2011
L. E.
14.3.2011
D. F.
X Schließen
Success
Error
1.63