vom 29.12.2015 16:14
P. K.

Meine Überlegungen und Ehrfahrungen...

Hei,

schön, dass du auch nach Frankreich möchtest :)

Ich habe mich zuerst bei iSt beworben, wegen der Preise und weil die Orga recht organisiert und vertrauenswürdig schien.
Das Bewerbungsgespräch war eher geschäftlich, aber sehr informativ (wir haben über das Schulsystem in Frankreich , die Gastfamilie, usw. gesprochen). Bei iSt arbeiten, soweit ich weiß, anders als bei z.B. YFU oder Experiment ev. keine Ehrenamtler, aber das bedeutet ja auch, dass man davon ausgehen kann, dass sie ihre Arbeit Ernst nehmen, weil sie Geld dafür bekommen.
Ich habe mich gefreut, als ich den Vertrag von iSt bekommen habe und hätte ihn gerne unterschrieben. Leider entsprachen die Regeln der Partnerorganisation nicht so ganz unseren Vorstellungen und die muss man schließlich früher oder später auch unterschreiben (z.B.: die Leistungen und das Verhalten müssen "tadellos" sein, wer entscheidet, wann sie das sind und wann sie nur noch gut sind?!). Natürlich haben wir noch mit iSt telefoniert, aber eine Lösung haben wir nicht gefunden.

Daraufhin habe ich mich bei bei Experiment ev. beworben und wurde zum Auswahlgespräch eingeladen. Das fand mit anderen Bewerbern zusammen statt, was mich im Vorfeld etwas verunsichert hat. Aber sowohl die Interviewer als auch die anderen Schüler waren nett und sehr offen und persönlich, was mir die Orga sofort sympathischer gemacht hat. Das Auswahlgespräch war weniger informativ, hat mir dafür aber sehr viel Spaß gemacht. Ich hatte hier mehr Angst, nicht angenommen zu werden, weil Experiment ev. kein Geld mit mir verdient. Na ja, ich wurde trotzdem genommen :)
Der Vertrag hat uns wesentlich besser gefallen und auf Anfrage wurden uns auch die Regeln der Partneroganisation zugeschickt.
Nach viel Überlegen (sollte ich mich noch z.B. bei ICX bewerben?, haben wir auf alles geachtet, sollen wir nicht noch ein paar Erfahrungsberichte lesen?...) und einem Zeitaufschub haben wir den Vertrag dann unterschrieben und ich war froh, dass das endlich erledigt war.
Ich bin mir sicher, dass es viele gute Orgas gibt und Experiment ist bestimmt nicht die einzige gute und auch nicht perfekt, es ist nur meine Wahl und bis jetzt bin ich sehr glücklich damit.

Ob du dich nun bei ehrenamtlich oder nicht-ehrenamtlich arbeitenden Orgas bewerben willst und ob du es lieber persönlich oder geschäftlich magst, liegt ganz an deinem Geschmack.

Sonst kann ich dir noch empfehlen, mal mit dieser unabängigen Beratungsstelle zu sprechen und falls du willst, ein Buch von denen bestellen: http://www.abi-ev.de/ (Lass dich nicht von der altmodischen Website abschrecken :))
Außerdem gibt es eine hilfreiche Übersicht der Orgas im "Handbuch Fernweh" (habe ich mir aber auch erst mal nur ausgeliehen).

Aus meiner eigenen Erfahrung kann ich sagen, dass man sich möglichst gleichzeitig bei den Orgas (wenn du welche zum Vergleichen möchtest) bewerben sollte, da der Zeitraum, in dem man den Vertrag zurückschicken muss meistens nur bei 1-2 Wochen liegt.
Wenn dir die vertraglichen Feinheiten wichtig sind, dann lies dir bevor du dich bewirbst, die AGB und die Verhaltensregeln deiner und die der Partnerorga durch, sonst war am Ende alles umsonst, wenn sie dir nicht passen (wie bei mir bei iSt unhappy )

So, ich hoffe, das war nicht allzu langweilig und konnte dir vielleicht weiterhelfen :) Viel Glück bei deiner Suche und Bewerbung !

LG Paula

Diskussionsübersicht
28.12.2015
P. K.
28.12.2015
Linnea S. Schweden DFSR 2016/17
28.12.2015
Celin C. Japan GLS 2016/17
17.1.2016
C. B.
29.12.2015
P. K.
Meine Überlegungen und Ehrfahrungen...
29.12.2015
2.2.2016
C. S.
X Schließen
Success
Error
0.82