vom 30.10.2016 06:40
S. L.

Mache ich einen Fehler?

Hallo,

Ich befinde mich gerade in meinem Auslandhalbjahr in Kanada und mir geht es super. Es ist sogar besser, als erwartet und mir geht es hier sowohl seelisch, als auch körperlich extrem super. Das ist in Deutschland leider nicht immer der Fall.

Eigentlich wollte ich nur für ein halbes Jahr bleiben, aber die vielen Erfahrungsberichte, mein eigenes Wohlbefinden und ein Bekannter (machte vor 2 Jahren ein Auslandsjahr in den USA und ging mit mir an die gleiche Schule in Deutschland), haben mich davon überzeugt, dass ich verlängere und statt 5 Monaten, 10 Monate in meinem geliebten Kanada bleibe.

Hier in Kanada macht mir die Schule bedeutet mehr Spaß und obwohl ich in Deutschland eine sehr gute Schülerin bin und meine Freunde dort habe, habe ich trotzdem Angst vor dem Wiedereinstieg nach der 10.
Meine deutsche Schule erlaubt mir das Überspringen der 10. Klasse (G8), sodass ich direkt in die 11. Klasse versetzt werde.
Jetzt packt mich aber die Angst. Ich bin in allen Fächern sehr gut, nur in Mathe erreiche ich eher nur "normale" bis "durchschnittliche" Ergebnisse. Nun zu meiner Frage: Gibt es hier andere, die die 10. Klasse nicht wiederholt haben?
Habt ihr irgendwelche Tipps für nen sanfteren Einstieg?
Ich arbeite hier jedes Wochenende mindestens eine Stunde für Deutschland (habe meine Schulbücher mitgenommen), aber gibt es andere Dinge, die ich tun kann?
Hat jemand generell Erfahrung mit dem Überspringen der Einführungsphase?

Ich bin in Deutschland nie gerne zur Schule gegangen und meine einzige Motivation liegt darin, dass ich hoffe meinen Traumberuf zu erleben. Mein Prinzip in meiner deutschen Schule lautet deshalb: Augen zu und so schnell wie möglich durch und raus aus diesem beschissenen Gefängnis.
Ein Wiederholen der 10. Klasse, wäre ein starker seelischer Rückschlag für mich, aber muss ich deshalb auf meinen zehnmonatigen Aufenthalt verzichten?

ich erhoffe mir hier Erfahrungen, Ratschläge oder einfach nur ein paar aufmunternde Worte, denn momentan bin ich sehr verzweifelt.
LG

Auf diesen Beitrag gibt es eine Antwort:

Aufmunternde Worte

Ein Großteil der Austauschschüler überspringt die Einführungsphase der Oberstufe und schafft das meistens ohne größere Schwierigkeiten.
Bei mir im Jahrgang waren z.B. 15 Leute im Ausland und alle haben das Schuljahr übersprungen. Wer zuvor gute bis sehr gute Noten hatte, hatte auch keine größeren Probleme mit dem Wiedereinstieg und hat auch das Abitur mit sehr guten Noten abgeschlossen. Eine ehemalige Austauschschülerin und ein ehemailiger Austauschschüler hatten sogar jeweils die Gesamtnote 1,0 und eine weitere ehemalige Austauschschülerin die Gesamtnote 1,1. Die meisten anderen ehemaligen Austauschschüler waren auch gut bis sehr gut.

Du braucht dir also sicher keine großen Sorgen zu machen, dass du den Wiedereinstieg nicht schaffen könntest. Smily

Diskussionsübersicht
30.10.2016
S. L.
Mache ich einen Fehler?
30.10.2016
S. L.
3.11.2016
Olivia H. USA GIVE 2016/17
X Schließen
Success
Error
0.64