Lange Geschichte

Das ist echt eine gute Frage und gar nicht so einfach zu sagen^^ Ein Jahr lang hab ich hin und her überlegt (aber nicht nur wegen dem Land). Zuerst wollte ich auch nach England, weil ich ein ziemlicher England-Fan bin und Englisch sehr mag - aber das war leider echt zu teuer. Also hab ich nach Alternativen gesucht. Mein Vater wollte nicht, dass ich zu weit weg gehe und da ich schon extrem froh war, dass ich überhaupt darf (das war nämlich auch ein weiter Weg...) hat mich das dann wenig gestört bzw. ich habe das dann mehr oder weniger so hingenommen.
Dann bin ich irgendwann auf Finnland gestoßen, weiß gar nicht mehr, wie... das hab ich dann aber wegen der Sprache ziemlich schnell wieder verworfen.
Die Idee von Skandinavien blieb aber. Ich habe mich informiert, verglichen, sämtliche Infos zu allen möglichen Ländern rausgesucht und Ich hatte den Eindruck, dass ich mit der nordeuropäischen Mentalität sehr viel besser klarkommen würde als mit der südeuropäischen. Dann war es irgendwann mehr oder weniger eine Bauch-Entscheidung.
Dänisch ist einfach eine verdammt schöne Sprache und zumindest von der Grammatik her relativ einfach, das Schwierige ist halt die Aussprache.
Außerdem will ich das skandinavische Schulsystem kennenlernen und ich fand es schade, dass man über Dänemark so wenig weiß, obwohl es doch so nah an Deutschland ist. Und außerdem hat Dänemark ca. 7000 km Küste - da ist man nie weit entfernt vom Meer und da ich das Meer echt liebe, war das noch ein weiterer Punkt für Dk.

Huch, der Text ist ganz schön lang geworden^^ Naja, ist irgendwie nicht so einfach zu erklären^^

beitragabfolgen.gif Auf diesen Beitrag gibt es 2 direkte Antworten:

Interessant

( ¬‿¬) ^^
Ich muss nochmal sagen, ich finde es echt toll, dass du nicht aufgegeben hast, deinen Vater zu überzeugen. War ja doch eine richtige Achterbahnfahrt die ich garantiert nicht durchgezogen hätte ;)

Danke :)

Aargh... Ich hatte gerade alles schon geschrieben, aber ich konnte es irgendwie nicht abschicken... Also nochmal:
Ich bin auch echt froh, dass es jetzt doch klappt, eben weil es zwischendurch halt echt nicht so aussah. Und diese täglichen Diskussionen waren doch enorm nervenaufreibend, sodass ich auch schon oft kurz vorm Aufgeben war, weil dieses Hin und Her echt schlimm war...
Ach, ich denke, du hättest das auch durchgezogen. Wenn man irgendwas wirklich will, kommt es eben vor, dass man ein bisschen dafür "kämpfen" muss. Wobei ich auch sagen muss, dass ich ziemlich überrascht von mir war, dass ich das tatsächlich durchgezogen habe. Normalerweise gebe ich nämlich immer schon ziemlich früh auf.

Diskussionsübersicht
2.5.2017
Cora U. Rotary-DE 2018/19
2.5.2017
Cathrin E. USA Stepin 2018/19
3.5.2017
Cora U. Rotary-DE 2018/19
3.5.2017
Cathrin E. USA Stepin 2018/19
4.5.2017
Cora U. Rotary-DE 2018/19
3.5.2017
Emma T. USA YFU-DE 2018/19
3.5.2017
Cora U. Rotary-DE 2018/19
24.5.2017
Shona B. USA Stepin 2018/19
11.6.2017
Anna S. Island iE 2018/19
11.6.2017
Cora U. Rotary-DE 2018/19
18.6.2017
Maike B. Dänemark YFU-DE 2018/19
18.6.2017
Maike B. Dänemark YFU-DE 2018/19
19.6.2017
Cora U. Rotary-DE 2018/19
19.6.2017
Maike B. Dänemark YFU-DE 2018/19
19.6.2017
Maike B. Dänemark YFU-DE 2018/19
Lange Geschichte
27.6.2017
Hannah S. Norwegen Experiment 2017/18
28.6.2017
Maike B. Dänemark YFU-DE 2018/19
19.6.2017
A. N.
X Schließen
Success
Error
0.25