vom 12.12.2017 19:31
K. V.

Kopf hoch

Hi,
Was sind den die genaueren Probleme bei der Gastfamilie?
Bei einigen Organisationen kann man naemlich nicht einfach so ohne schwerwiegende Probleme wechseln. Ich wuerde ihr empfehlen einem Sport oder Club nach der Schule beizutreten, da findet man schnell Anschluss. Man kann sich die Zeit auch gut vertreiben wenn man ins Fitnesstudio geht oder einfach mal joggen. Das wichtigste ist aber das sie immer offen auf die leute zugeht.
Das wird schon Thumb up

beitragkette.gif Auf diesen Beitrag gibt es eine Abfolge von 2 Antworten, ohne dass sich die Diskussion "verzweigt". Deshalb können gleich alle angezeigt werden:
vom 12.12.2017 22:24
S. S.

Antwort

Danke für die schnelle Antwort.

Sie ist beim Cheerleading. Aber ihr fehlen Kontakte für Unternehmungen nach der Schule oder am Wochenende. Ihre Gastschwestern gehen leider nirgendwohin. Weder in ein Fast-Food-Restaurant, nicht ins Kino oder zum Shoppen.

Gekocht wird in der Familie nur zweimal in der Woche. Meistens gibt es Brot. Die Gastschwestern essen dann in ihren Zimmern und meine Tochter sitzt alleine am Tisch. Die Eltern kommen meist erst spät nach Hause.

Meine Tochter geht um 22 Uhr zu Bett, weil sie um 5:45 Uhr wieder aufstehen muss. Die Eltern schauen aber bis lange nach Mitternacht lautstark Fernsehen, so dass meine Tochter nicht schlafen kann. Die Familie hat sich darüber lustig gemacht, dass sie schon um 22 Uhr müde ist.

Außerdem hat ihr Zimmer nur 14-17 Grad und das Minus-Außentemperaturen . Auch das sie friert hat den Vater amüsiert.

Die Entfernung zum nächsten Fitness-Studio ist ohne Auto leider nicht zu schaffen. Und es gibt ja leider keine öffentlichen Verkehrsmittel wie bei uns. In der Schule hat sie schon sehr, sehr viele angesprochen. Aber die meisten haben neben der Schule noch einen Job oder einen Freund.

Mit dem Unterricht in der Schule kommt sie sehr gut zurecht. Sie hat bis jetzt nur ein B und ansonsten alles A's. Aber sie ist sehr einsam. Und ich habe das Gefühl das sie so langsam die Kraft verliert.

Die Organisation sieht die Probleme nicht. Aber sie hat schon Haarausfall und ihre Periode ist auch schon ausgeblieben.

Ich mache mir echt Sorgen. Ich habe doch eine Fürsorgepflicht und überlege schon ihr einen Rückflug zu buchen, bevor sie daran zerbricht.

vom 13.12.2017 01:32
K. V.

Hmm

Das hört sich ja echt nicht gut an, da es hier allerdings ja schon auf die Gesundheit geht (14-17 Grad sind viel zu kalt, also das kann echt nicht so bleiben) müsste die Orga hier meiner Meinung nach handeln. Ich an ihrer Stelle würde bei der Deutschen Orga jeden Tag anrufen und nach einer neuen Gastfamilie verlangen oder ein Mitarbeiter vor Ort soll mal mit ihr sprechen und sich die Familie noch einmal ankucken. Und wenn die Betreuerin nicht zu erreichen ist, sollte sie mal im Büro der Amerikanischen Orga anrufen und denen die Probleme erklären.

Abbrechen sollte die letzte Option sein, dann wenn gar nichts mehr geht, aber das sollte ihre Tochter entscheiden. Haben sie schonmal mit ihr über einen möglichen Abbruch gesprochen?

Diskussionsübersicht
12.12.2017
K. V.
Kopf hoch
12.12.2017
S. S.
13.12.2017
K. V.
14.12.2017
J. P.
14.12.2017
S. S.
14.12.2017
S. S.
17.12.2017
S. S.
X Schließen
Success
Error
0.21