vom 27.8.2013 22:33
K. P.

Komisches Gefühl

Hey ihr,

Ich bin jetzt seit Ca 6 Wochen hier in Neuseeland und ich fühle mich einfach nur komisch. Mir geht es jetzt nicht richtig schlecht aber zum einen macht es mich fertig zu sehen wie andere die beste Zeit ihres Lebens haben und ich es aus irgendwelchen gründen nicht so richtig genießen kann und dann ist da noch die gastfamilie: also mit meiner brasilianischen hostsister versteh ich mich echt gut die Eltern sind halt ganz nett aber so richtig viel machen wit nicht zsm. Sie kommen abends von der Arbeit zurück und dann gibt's Essen vor dem tv und dann verschwinden sie vor dem Computer. Ich fühle mich halt eher als geldgebender Gast, den sie aufgenommen haben. Die richtige hostsister bei der hab ich das Gefühl dass sie mich nicht mag weil sie immer voll nett und lustig zu der Brasilianerin ist aber uu mir voll ignorant. Das Problem ist dann quch noch das ich nicht richtig mit der homestay Managein reden kann weil meine hostmum und sie sehr gut befreundet sind und die Familie vor mir halt auch schon Schüler hatte...
Ich kann mit niemandem richtig reden, ich bemühe mich wirklich mich wohlzufühlen und in die Familie enzugliedern...
Was würdet ihr machen

Katharina

beitragabfolgen.gif Auf diesen Beitrag gibt es 3 direkte Antworten:
vom 28.8.2013 16:33
P. N.

Immer reden!

Hey du :)
Das Gefühl das du hast, könnte das eventuell Heimweh sein? Dann kann ich dich vollkommen verstehen! Dieses Problem habe ich so ziemlich IMMER wenn ic wegfahre. Seit dem Zeltlager in dem ich mal war, hat es sich gebessert aber das war ja in Deutschland und meine allerbeste Freundin war dabei, dann ist so ein Frankreichaustausch wie er jetzt bei mir kommt, was ganz anderes...
So nun aber zu dir ;)
Mein Tipp ist, immer mit allen zu reden! Und vermutlich kommt es dir im Moment nur so vor, aber du kannst doch mit Leuten darüber sprechen. Mit deiner brasilianischen Hostsister zum Beispiel, oder du rufst einfach mal deine Familie an und redest mit ihr. Und auch mit der Managerin kannst du reden! Wenn du sie um Verschwiegenheit bittest, wird sie sich daran auch halten! Und wenn es wirklich gar nicht geht, kannst du ihr einfach sagen, dass du die Familie gerne wechseln würdest, weil du dich einfach nicht wohlfühlst - das wird sie bestimmt verstehen!
Ich wünsche dir noch viel Glück das schaffst du schon!
Lg :)

vom 1.9.2013 12:51
A. S.

Kenn ich

Hey du,
was du schreibst kommt mir zimlich bekannt vor. Ich war letztes jahr im ausland und hab ziemlich ähnliche erfahrungen gemacht. Meine familie war zwar nett und vor allem miene gastmutter mochte ich auch echt gerne aber wir haben nicht viel unternommen und in gegenwart miener gastschwester habe ich mich nie wirklich wohl gefühlt, ich hatte auch das gefühl, dass sie mich nicht mochte. Aus diesen gründen habe ich mich, genau wie du jetzt, ziemlich komisch gefühlt, weil ich ja kein offensichtliches problem hatte aber trozdem nicht wirklich glücklich in meiner familie war. Ich habe oft die ander austauschschüler beneidet, die super in ihre familie integriert waren und auch viel mir ihnen unternommen haben und ich habe mich dabei gefrat: Was mache ich falsch? Warum schaff ich das nicht auch? Irgendwann ist mir dann klargeworden, dass es gar nicht unbedingt an mir liegen muss. Ja, meine familie hate voe mir schon mehrere austauschschüler von denen ich zumindest von einer weiß, dass es ihr total gut gefallen hat aber ich glaub ohne meine gastschwester hätte ich mich auch wohler gefühlt. Ich weiß bis heute nicht, was eigentl das problem war. Ich habe ihr eigentlich nie irgendwas getan, als austauschschüler will man sich ja so gut wie möglich in die familie einfügen und so ist es ja bei dir auch. troz allem kann man nicht beieinflussen wie man dort aufgenommen wird. Vllt ist deine gastschwester ja aus irgendeinem grund eifersüchtig auf dich oder sie hat einen anderen grund, wer weiß? Versuch einfach nicht zu denken, dass es an dir liegt, dass macht dich nur fertig. Wenn du dich mit deiner brasilianischen gastschwester gut verstehst ist das doch schonmal was, dann bist du zuhause wenigstens nicht "allein".
Ansonsten kann ich dir eigntlich nur empfehln dich darauf zu konzentrieren möglichst schnell freunde in der schule zu finden. Zum einen kannst du dann mit denen was machen und zum anderen stärken sie das selbstbewusstsein, weil man sieht: "Hey, ich kann mich ja doch integrieren". So wars bei mir zumindest.
Ich hoff das hilft dir ein bisschen,
lg und noch viel glück Smily

vom 13.9.2013 04:36
K. P.

Stand Der Dinge

Hey:)

Also mittlerweils gehts es mir hier echt gut, zumindest in der Schule. Ich wechsel die Familie nächste Woche, hab mit meiner hostmum und meiner homestay managerin geredet und wir sind dann eben mit wechseln verblieben. Reden ist in so einer Situation echt das beste, ich hätte es schon früher machen sollen aber jetzt wird ja hoffentlich alles gut:) danke für die Antworten:)

Diskussionsübersicht
27.8.2013
K. P.
Komisches Gefühl
28.8.2013
P. N.
29.8.2013
P. N.
29.8.2013
K. P.
30.8.2013
P. N.
1.9.2013
A. S.
4.9.2013
K. P.
13.9.2013
K. P.
X Schließen
Success
Error
1.25