vom 4.11.2020 16:34
A. S.

Japan Austausch Sommer 2021

Hallo, unsere Tochter möchte unbedingt nach Japan. In der engeren Organisationsauswahl stehen STS und GYG. Hat jmd. Erfahrungen? DankeschönZwinker

beitragabfolgen.gif Auf diesen Beitrag gibt es 2 direkte Antworten:
vom 21.11.2020 14:13
A. H.

STS

Unsere Tochter ist gerade mit STS in Texas. Wir können Sie empfehlen. Es ist absolut schwer, in diesen Zeiten. Die wussten auch auf viele Fragen am Anfang keine Antwort. Wir haben zwischendurch aber immer wieder Info Mails bekommen. Man konnte ständig jemanden erreichen und nachfragen. Treffen fanden online statt und waren gut organisiert. Und als feststand, dass Tochter fliegen kann, wurden wir bestens betreut. Sie haben einen Tag vor Abreise nochmal angerufen um Tschüss zu sagen und alles Gute zu wünschen. Auch jetzt haben sie Kontakt zu ihr. Alles bestens.

Hier bitte einen Titel eingeben...

Unsere Tochter war 2018/19 mit Ayusa Intrax in Japan. Die ursprünglich zugeteilte Gastfamilie hat zwei Wochen (!) vor der Abreise wegen eines Krankheitsfalls in der Familie absagen müssen, was natürlich sehr aufregend war - die im Schnellverfahren neu gefundene Gastfamilie war dann aber ein absoluter Glücksfall. Gasteltern mit 4 erwachsenen Kindern, einer der Söhne lebte mit seiner Frau und seinen zwei Kleinkindern im gleichen Haus. An sich sollte sie dort für drei Monate bleiben- in Japan ist es ja oft so, dass die Austauschschüler mehrere Gastfamilien nacheinander haben - aber es passte so gut, dass sie die gesamte Zeit dort bleiben dürfte (der andere Sohn meinte bei einem Besuch sogar, es fühle sich an, als habe er noch eine kleine Schwester bekommen). Es ist schon klar, dass dies nicht wirklich ein "Verdienst" von Ayusa war Smily

Tochter hatte im Vorfeld darum gebeten, auf eine Schule zu kommen, auf der keine weiteren Austauschschüler sind, weil sie Sorge hätte, dann mehr mit den Ausländern als mit Japanern Kontakt zu haben- der Wunsch wurde erfüllt. Sie hat absolut alltagstaugliches Japanisch gelernt (mit 1 x pro Woche zusätzlichem Sprachunterricht- hier hätte sie auch 2 x wöchentlich wählen können und der Unterricht war extra zu zahlen): Nach ihrer Rückkehr hat sie den JLPT Level 3 sehr gut bestanden, mit etwas Glück hätte sie wohl auch Level 2 bestehen können (hat sie nicht versucht wegen der recht hohen Anzahl an Manni, die Sie dafür hätte beherrschen sollen).

Man liest (auch) von Ayusa hier und da, dass bei Problemen nicht gut unterstützt wurde - dazu kann ich nichts sagen, da es schlicht keine Probleme gab. Ich möchte allerdings hierzu noch erwähnen, dass sie NACH dem Abi mit 17 nach Japan gegangen ist und dort volljährig wurde, also sicher schon reifer und selbständiger war als der durchschnittliche Austauschschüler. Sie ging mit Sommersusreise, besuchte dann eine 10. Klasse und wechselte mit dieser in Klasse 11 (Schuljahresbeginn im Frühjahr) - ihre Mitschüler waren also jünger, der Einstieg in Klasse 11 wurde aber nicht empfohlen, da ab Klasse 12 alle wie verrückt für die Abschlussprüfung lernen und sie dort einerseits wohl auf Japanisch nicht hätte mithalten können und andererseits auch eher ein Störfaktor gewesen wäre.

Das Austauschjahr war ein voller Erfolg und trug erheblich zur Studienwahl bei (nächstes Jahr geht es im Rahmen des Studiums für ein Jahr nach Korea Smily )

Diskussionsübersicht
4.11.2020
A. S.
Japan Austausch Sommer 2021
21.11.2020
A. H.
X Schließen
Success
Error
0.79