Ist ehighschool zu empfehlen?

Hey Leute!
Ich kann mich für keine Orga so richtig entscheiden aber ich habe einige in meinen engeren Favoritenkreis genommen dazu gehört ach ehighschool ich kenn keine Leute die mit der orga fahren deshalb wollte ich mal fragen ob jemand erfahrungen mit ehighschool hat. Würde mich über jede antwort sehr freuen.
Schon mal vielen dank im voraus eure
Anna-Lena

beitragabfolgen.gif Auf diesen Beitrag gibt es 5 direkte Antworten:

ehighschool

hi,
wir hatten dort ein bewerbungsgespräch, das war ganz angenehm. später haben wir uns noch bei abi e.v. über den ruf von ehighschool erkundigt, da war auch alles ok! der preis ist wirklich gut, die leistungen können mit den anderen orgas mithalten. auch an anderen stellen im netz haben wir gutes von ehighschool gelesen.

...

hab mir am wochenende auch von ehighschool ein prospekt besorgt.... da sieht ja alles recht gut aus aber die internet seite macht mich so ein bisschen misstrauisch...


hat hier irgendjemand erfahrung mit ehighschool?????

ehighscool

Also meine Schwester hatte mal überlegt mit ehighscool in die USA zu gehen. Sie hatte auch ein gespräch, bei dem ich auch dabei war. Letztlich haben sich meine Eltern dagegen entschieden. Weil das Gespräch einen nciht so gut organisierten Eindruck gemacht hat. Und die Organisation auch selber nciht so viel Erfahrung gemacht hat. aber das musst du selber wissen. Also wir haben uns dagegen entschieden. Thumb up

lass die finger davon!

Hey!

also lasst bloß die finger von ehighschool und quest international!!! ich war mit denen 05/06 in den usa und das war echt ein reinfall mit denen!

für mich war das erste halbjahr die hölle!!! ich bin fast verrückt geworden und hab quasi 90% damit verbracht zu überlegen ob ich nicht nach hause fliege

aber mal ganz von vorne: ich hatte 3 gastfamilien

die erste habe ich am 21.7.05 bekommen und ich bin dann am 14.8. geflogen (ich wurde nicht mal gefragt, ob der abflugtermin okay wäre!)

meine erste gastmutter besaß kein telefon noch internet und es war die dreckigste hütte die ich je gesehen habe. ich hatte 5 spinnen in den groben (!) ecken in meinem zimmer, das zimmer war vollgemüllt und ich hatte 11 bügel um meine sachen für ein jahr auf einer stange unterzubringen (keinen schrank, nix)
meine gastmutter (es war nur sie und ihr stinkender hund in dieser hütte) war medikamentenabhängig und somit wie auf drogen, manchmal lag sie wie tot in ihrem bett. sie konnte nicht essen (hatte essensreste überall hängen *uah, ich möcht mich gar nicht erinnern*). sie ist einmal im geschäft eingeschlafen, es gab nix zu essen, meine betreuerin hatte sie nie durchgecheckt, also von sorgfältiger auswahl der gastfamilie war keine rede! meine betreuerin wusste ja noch nicht mal wo ich wohne!
also ja, war nicht so toll da, ziemlich dreckig... nachdem ich nach 2 monaten fast verrückt geworden bin mit dieser verrückten person, hab ich meine betreuerin mit dem handy meiner gastmom angreufen und ihr gesagt, ich halts nicht mehr aus. ich war so fertig damals. und von der org gabs keine unterstützung.

familie NO 2, meine betreurin hatte k,eine ahnung wohin mit mir, also hat sie mich zu der schwester meiner ersten gastmom gesteckt! ich kannte auch niemanden so gut zu diesem zeitpunkt, dass ich sagen konnte, die überfall ich mal...
bei dieser familie war es nicht besser, bestehend aus vater, mutter, tochter 16 und tochter 18. unter der familie gab es kaum kommunikation, es gab nicht mehr zu essen, nur fast food, wenn überhaupt etwas. mein einziges richtiges essen war das schulessen, zum glück gabs das!
ich hab mich da echt nicht wohl gefühlt, ich wurde einfach nicht akzeptiert, die 16jährige hat mich ständig irgendwo rein geritten...
von der organisation gab es null meldung.

achso: den ersten "bericht" haben meine eltern im oktober oder november erhalten, insgesamt gab es 2 in dem ganzen jahr!

jedenfalls kam meine 2.gastmom dann am 14.12. zu mir und hat mich gefragt, warum ich denn so "traurig" sei. ich hab ihr halt gesagt,dass ich mich nicht aufgenommen fühle und so... da meinte sie, es sei meine schuld, da ich ja immer weg sei (ich hab cheerleading und swimming zu der zeit gemacht, war also frühestens um 5 zu hause). und naja, nach ihrer frage, was ich denn das nächste halbjahr machen wolle, und ich zu ihr meinte, ich würde nicht bei ihnen bleiben, hat sie mich rausgeschmissen.

nun war ich bei meiner betreuerin, wieder mal (sie wohnte nur außerhalb des ortes).
diese wusste natürlich niemanden und wollte eine woche später in den urlaub fliegen, also musste alles schnell gehen (sie selber hatte 2 austauschschüler, aber nicht mit ehighschool). ich musste dann mit einer anderen tante von der org sprechen und die hat mich doch freundlich gefragt, ob ich nicht nach hause fliegen möchte. falsch gedacht, nun wollte ich erst recht bleiben! durch einen dummen zufall hat mich mein englischlehrer gefragt, ob ich einen pc zu hause hätte und da hab ich ihm gesagt, dass ich momentan obdachlos bin... der hat mich sofort zum guidance counslor geschickt und ich musste ihm die ganze story erzählen. ER hat mir dann eine neue familie vermittelt, denn meine betreuerin hat mich losgeschickt! ich hatte meiner betreuerin eine familie vorgeschlagen, wo ich die tochter fragen wollte, aber sie hat mir von dieser fam abgeraten, mein guidance counslor hat diese fam gefragt und sie ist meine 3 gastfamilie geworden! am 17.12. bin ich bei ihnen eingezogen und ich habs nie bereut. es sind die liebsten menschen, die ich mit ihr getroffen habe. (ich bin gerade wieder zu besuch da :) ).

meine eltern haben mich im sommer abgeholt und bei der graduierung war auch meine betreuerin, aber sie hat meinen eltern nicht halle gesagt, obwohl sie wusste, dass sie es sind. selbst meine spanischlehrerin hat mit meiner mom geredet, weil wir uns so ähnlich sehen... jeder wusste, dass meine mutter zu mir gehört.. und ich war hier nur auf ner klitzekleinen schule, wo jeder jeden kennt...

also an alle: lasst die finger von dieser org (auch der amerikanischen)
- meinen führerschein konnte ich hier auch nicht machen, da mir das die amerikanische org verboten hat!

es gibt so viele schlechte organisationen und wenn ihr an eine geratet, geht zu eurem guidancde counslor, der ist zuständig für die probleme der schüler. er hat immer ein offenes ohr für euch! ich wollte es erst nicht glaube, hab mich echt unwohl gefühlt, ihm meine probleme erzählen zu müssen... aber er hat mir gezeigt, dass es auch ein super tolles amerika gibt!!!!

und: ich hab mittlerweile auch soooo viele andere häuser gesehen, dass ich sagen kann, es gibt auch normale, ordentliche amerikaner!!!

vom 3.7.2017 16:32
S. J.

Erfahrungsberichte von ehighschool Schülern

Hallo Anna-Lena,

Für euch Forenmitglieder habe ich mal nachgeforscht und nach echten Auslandsberichten von ehighschool gesucht.

Smily Geht einfach auf Facebook: https://www.facebook.com/ehighschool/ Smily

Dort postet ehighschool manchmal Berichte und Bilder von deren Austauschschülern.

Oder hier:
Smily http://auslandsschuljahr.de/livia-veltri-im-auslandschuljahr-usa/Smily

Dieser Blog enthält ebenfalls Berichte.

Viel Spaß beim Lesen!

Ich war selber 1 Jahr mit ehighschool in Amerika und DAS HAT MEIN LEBEN VERÄNDERT! Es war wirklich klasse. Eigentlich ist die Orga egal, ehighschool ist aber nunmal mit Abstand die beste vom Preis-Leistungsverhältnis.

Ich hab 8000 für mein komplettes Jahr bezahlt. Flug usw alles dabei. Das war 2014-2015. Kumpels haben mehr bezahlt und hatten Probleme, ich habe sogar die Gastfamilie gewechselt und das war mit ehighschool alles kein Problem.

Wirklich, ehighschool ist hammer. Ich verdanke dieser Orga ein bezahlbares Jahr mit sooooo wertvollen Erfahrungen.

Viele Grüße

Diskussionsübersicht
19.1.2006
Anna-Lena F. USA YFU-DE 2008/09
Ist ehighschool zu empfehlen?
15.2.2006
yorik H. USA FLAG 2006/07
10.4.2006
Natalie R. Südafrika Ayusa-Intrax 2007/08
14.5.2006
Thesi Z. Kanada 2007/08
20.12.2008
F. S.
X Schließen
Success
Error
0.98