IE-sehr zufrieden

Hallo!
Also für einen Austausch in die USA kann ich dir aufjeden Fall International Experience empfehlen. Neben der USA stehen dir auch andere Länder wie beispielsweise Südafrika zur Auswahl. Weiterhin besteht auch bei IE die Möglichkeit neben dem normalen Public School eine Privatschule (Private School) oder sogar ein Internat (Boarding School) zu besuchen. Schau doch mal auf der Internetseite vorbei, dort gibt es noch weitere Informationen und mögliche Anlaufstellen zum Thema BAföG und Stipendium:
http://germany.international-experience.net/

Ich selber bin mit IE im Schuljahr 2010/2011 in die USA gereist und hatte dort wirklch ein unbeschreibliches Jahr in welchen ich die Möglichkeit hatte nicht nur meine sprachlichen Kenntnisse zu erweitern sondern auch ein stückweit Eigenständig zu werden. Nach mittlerweilen anderthalb Jahren zurück in Deutschland kann ich dir nur sagen das ich diesen Schritt nicht bereue. Wahrscheinlich könnte ich ganze Bände füllen mit Geschichten was mir alles passiert ist aber ich fasse das mal kurz zuammen:
Angefangen hat mein Auslandsjahr eigentlich beim Interview mit einen IE Angestellten hier in Deutschland. Die Interviewer sind relativ breit verstreut in Deutschland und es sollte kein Problem sein jemanden in deiner Umgebung zu finden ;). Als nächster Meilenstein kommt eigentlich nur das dreitägige Seminar in Frage das zweimal pro Jahr stattfindet. Die Seminare haben eigentlich das Ziel den Schülern zum einen Teil über das Auslandsjahr zu informieren aber auch Ängste, die wahrscheinlich bei jedem aufkommen. Mir selbst hat das Seminar sehr geholfen da dort nicht nur Themen wie Versicherung und Visa sondern auch der Umgang mit der Gastfamilie und ähnliche Szenarien verdeutlicht werden. Im August desselben Jahres bekam ich dann einen Anruf aus der IE-Zentrale in Lohmar, dass man für mich eine Gastfamilie gefunden hätte, die mich aus verschiedenen anderen Austauschülern ausgewählt hätte. Im Nachhinein kann ich bestätigen das IE wirklich sorgfältig seine Gastfamilien aussucht und diese auch prüft bevor sie Irgendjemanden einer unzuverlässigen Gastfamilie zuweist. Bei mir hätte man es nicht besser machen können. Nun kam ich eine Gastfamilie die in Mt. Morris, Illinois, die mich herzlich empfing. Über die Zehn Monate hinweg sind wir wirklich zu einer Familie zusammen gewachsen und ich habe sie letzten Sommer für zwei Wochen besuchen können.
Vor Ort selber wird IE von Local Coordiantors vertreten, die jeder Zeit erreichbar sind und dir bei Problemen helfen. Wirklich genraucht habe ich die Hilfe allerdings nicht, da ich mit meiner Gastfamilie immer gut klar gekommen bin.
Allgemein kann ich dir IE wirklich nur empfehlen!
Wenn du fragen hast kannst du dich gerne bei mir melden.
Viele Grüße
Philipp Nolte

Auf diesen Beitrag gibt es eine Antwort:

iE war die perfekte Organisation für mich!!!

Hallo :)
Ich glaube mein Eintrag kommt ein bisschen spät, aber für alle die sich das hier noch durf lesen werden ist es bestimmt gut ;)

2010 habe ich mich bei iE für ein High School YEar beworben.
Die Ansprechspartnerin aus meiner Gegend war total nett und hilfsbereit. Ziemlich schnell haben wir ein Gespräch mit ihr ausgemacht zu dem sie zu uns nach Hause gekommen ist.
Das fand ich sehr gut, denn dadurch konnte sie sich ein viel besseres Bild von mir und meiner Familie machen.
Das Gespräch war sehr locker, informativ und ehrlich. Vor allem meiner Mama hat es sehr gefallen, das die Mitarbeiterin alle "Fakten auf den Tisch gelegt hat". Sie hat uns realitisch über den Preis aufgeklärt, nicht nur den Organisationspreis, sondern auch das Taschengeld, Kofferkosten, usw.
Desweiteren hat sie auch die schwierigen und negativen Seiten eines Austauschjahres erwähnt und mich gefragt wie ich zB mit Heimweh umgehen werde.
Nach dem Gespräch waren so wohl meine Eltern als auch ich von der Organisation begeistert!!!

Nun ging es ans ausfüllen der ganzen Dokumente, die wichtig für die Suche einer geeigneten Gastfamilie sind.
Auch dabei stand iE mir bei Fragen immer sofort zur Seite.
Das Vorbereitungswochenende war auch sehr gut und hilft einem Kontakte zu anderen Austauschschülern zu bekommen mit denen man sich während der ganzen Zeit über die neuen Erfahrungen austauschen kann.

Was ich als großen Vorteil von iE empfinde ist, dass es eine kleinere Organisation ist und damit einen besseren Überblich über alle Austauschschüler hat und die Mitarbeiter einen auch persönlich kennen!

Lange Zeit hatte ich keine Gastfamilie und als ich dann eine hatte, kam es zu Komplikationen, so dass ich nicht dort hingehen konnte, aber mein Flug schon gebucht war.
Aber durch die ganzen verrückten Tage vor meinem Abflug war iE eine große Hilfe - nicht nur für mich, sondern auch für meine Eltern.
So kam es, dass ich für die ersten zwei Wochen in einer Welcomefamily lebte, was überhaupt kein Problem war. Noch heute habe ich Kontakt zu ihnen und auch während meines Aufenthalts dort, habe ich sie immer wieder besucht.
Meine letztendliche Gastfamilie war genau richtig für mich und ich habe mein Jahr mehr als genossen.

Durch gehend hatte ich dort auch einen local Coordinator. Sie hat immer wieder Ausflüge mit uns Austauschschülern gemacht (unteranderem nach Toronto, zu einer Roller Derby,...) und sich immer wieder nach unserem Wohlergehen erkundigt.

Meine Eltern hatten mit iE Ansprechspartner in Deutschland, die sie auch mal angerufen haben, als sie sich Sorgen um mich gemacht haben ;)

Ich hoffe dieser wirklich ausführliche Text konnte dir weiterhelfen!!!

Grüßle
Hannah

Diskussionsübersicht
25.11.2012
J. S.
13.1.2013
Philipp N. USA iE 2010/11
IE-sehr zufrieden
X Schließen
Success
Error
1.13