vom 11.3.2021 06:26
L. G.

Ich mache mir selbst mein Auslandsjahr kaputt

Hi,
Ich bin jetzt seit gut zwei Monaten in den Usa und bleibe noch knapp drei. Ich war schon immer ein bisschen schuechtern aber seitdem ich hier bin ist es aus irgendeinem Grund sehr extrem geworden, auch mit dem Englisch reden ist irgendwie schwieriger als gedacht, obwohl ich in der Theorie die Sprache eigentlich gut verstehe. Ich bin in einem sehr, sehr kleinen Ort mit einer sehr, sehr kleinen highschool und habe noch absolut gar keine Freunde gemacht. Ich esse lunch mit ein paar Leuten, aber da sitzt jeder nur am Handy und ab und zu rede ich in der Schule mal mit jemandem aber das wars dann auch. Ich habe eine Gastschwester in meinem Alter aber sie redet überhaupt nicht mit mir, wenn ich sie nicht grade irgendwas frage. Mir ist konstant langweilig und ich sitze in meinem Zimmer am Handy oder telefoniere mit meinen Freunden in Deutschland (Ich weis das soll man nicht machen, aber ich brauche irgendwie menschlichen Kontakt, sonst wuerde ich maximal ein paar Saetze pro tag reden). Ich krieg es beim besten Willen einfach nicht hin auf Leute zuzugehen, weil ich einfach nicht weiss wie genau und was ich dann sagen soll und ich glaube mittlerweile haben mich die meisten Leute hier als das komische, schuechterne Maedchen aus Deutschland abgestempelt.
Ich will eigentlich nur noch nach hause und zaehle schon die Tage, aber ich bin auch unglaublich sauer auf mich selbst das ich mir das ganze so ruiniere, während meine Eltern so viel geld dafuer bezahlt haben und ich mich so hier rauf gefreut habe. Ich weiss nicht genau was fuer Antworten ich mir jetzt erhoffe, aber vielleicht hat ja jemand tipps was ich jetzt machen soll und wie ich Freunde finden soll, ich kann naemlich langsam einfach nicht mehr.

Diskussionsübersicht
11.3.2021
L. G.
Ich mache mir selbst mein Auslandsjahr kaputt
X Schließen
Success
Error
0.53