vom 18.3.2016 18:07
M. J.

Hilfe! Wie gehe ich mit Zweifeln um??

Hallo ihr lieben!

Sorry dass der Text so lang geworden ist aber ich musste mir das alles einfach einmal von der Seele schreiben.
Ich hoffe ihr lest ihn trotzdem.
Ich werde im August Deutschland für ein Jahr verlassen und mit Rotary nach Mexiko fliegen.
Ich möchte schon seit langem ein Auslandsjahr machen, aber jetzt wo alles konkret wird bekomme ich irgendwie Panik. Mit meinen Freunden und meiner Familie kann ich darüber nicht reden, sie würden sich nur sorgen machen und es fällt ihnen sowieso schon nicht leicht mich ziehen zu lassen. Deswegen wende ich mich hier an euch, in der Hoffnung dass mir jemand helfen kann mir wieder sicherer zu werden, meine Balance wiederzufinden und mich besser zu fühlen.

Die Panik hat angefangen als ich meinen Distrikt bekommen habe, er liegt leider nicht so wie ich es mir gewünscht hatte, nicht am Meer und vermutlich wird es im Winter kalt sein. Da wurde mir wirklich klar worauf ich mich eingelassen habe.

Weil ich mein Auslandsjahr in der Q1 mache, werde ich eine Klasse wiederholen müssen. (Mit 15 wollte ich noch nicht weg) Das ist meine erste Angst. Wenn es mir nicht gefällt wäre also alles umsonst gewesen, ein Jahr quasi für nichts.

Dann bin ich im moment für wegen einem Stipendium für einen Monat in Asien, jetzt bin ich grade seit 8 Tagen hier. Mir geht es nicht schlecht, alle sind nett und ich habe auch schon Kontakte und Leute die mit mir etwas unternehmen. Zwischendurch bin ich sehr glücklich. Auch die Gastfamilie ist nett, aber seit ich hier bin muss ich die ganze Zeit daran denken, dass ich bald ein ganzes Jahr weg bin und es macht mir wahnsinnige Angst!
Ich vermisse einfach mein zu Hause jetzt schon, meine Eltern, meine Schwester, meine Freunde. Die Gastfamilie ist einfach kein Ersatz, obwohl ich alle mag. Ich kann kaum schlafen und will nie dass der Tag vorbei ist, weil ich weiß, dass ich am Abend wieder unglücklich bin und kaum schlafen kann.

Zwischendurch habe ich zwar auch Momente in denen ich mich auf das Jahr freue, aber meinstens überwiegt die Angst.

Auch der Gedanke dass ich alles was ich in den Gang gesetzt habe nicht mehr einfach so abbrechen kann macht mir echt zu schaffen.
Wir nehmen schließlich auch einen Gastschüler auf und noch viel wichtiger: ich wäre ja trotzdem nicht glücklich!
Vielleicht kurzfristig, aber ich würde es nachher in Wellen sehr bereuen und abwechselnd erleichtert sein, so wie ich jetzt panik habe und mich wieder beruhige. Aber trotzdem, manchmal wünsche ich mir nichts sehnlicher als nie auf diese Idee gekommen zu sein, ich habe doch mein leben zuhause in dem ich so glücklich bin und das ich in vier Monaten aufgeben muss.

Ist es das wirklich wert?
Und warum habe ich solche Angst, während alle anderen Austauschschüler die mit mir weggehen gar keine Zweifel kennen?

Ich bin doch Kontaktfreudig, ich finde schnell Menschen die ich mag und ich male eigentlich auch nicht alles schwarz!

Diese Unsicherheit macht mich so fertig!

Bitte, helft mir!!

Liebe Grüße aus Asiendenktraurigunhappyunhappy

beitragkette.gif Auf diesen Beitrag gibt es eine Abfolge von 5 Antworten, ohne dass sich die Diskussion "verzweigt". Deshalb können gleich alle angezeigt werden:

RE: Hilfe! Wie gehe ich mit Zweifeln um??

Heii,
Also erstmal möchte ich sagen, deine Zweifel sind ganz normal. Du sagtest, alle anderen ATS kennen keine Zweifel kennen. Das kann ich mir fast nicht vorstellen. Ich kenne diese Zweifel und alle anderen ATS die ich kenne hatten auch zwischendurch Zweifel.
Ich bin im Juli weggegangen und hatte eine ähnliche Phase im Frühjahr. Aber glaub mir, es wird wieder besser. Die Vorfreude steigt, desto näher du deinem Abflug kommst.
Ich werde auch ein Jahr wiederholen müssen und fragte mich dauernd, ob es das wert war. Aber jetzt wo ich über 8 Monate in NZ verbracht habe, kann ich nur sagen, dass es das mehr als wert ist.
Du bist jetzt in Asien und stellst dir vor, wie es sein wird, wenn du ein Jahr weg bist. Stelle dir das nicht vor. Schreib dir die Anzahl Tage auf, die du dort verbringen wirst. Streiche jeden Tag durch. Du wirst sehen, wie schnell es doch auf einmal vergeht.
Und wenn du dann wirklich weg bist, überwiegt erstmals die Vorfreude. Ich sage nicht, dass es immer einfach werden wird und das es immer super läuft. Aber es lohnt sich definitiv! Es gab Tage, da lag ich krank im Bett und wollte nur noch nach Hause, habe die Tage runtergezählt. Aber dann gibt es Tage wo ich einfach nur glücklich bin hier zu sein.
Glaub an dich, du kannst das schaffen. Du hast dir es so lange gewünscht, und jetzt bekommst du Panik, das ist ganz natürlich. Mache dir in einem guten Moment eine Liste, warum du genau ein ATJ machen willst. Hole die Liste hervor, wenn es dir schlecht geht, vielleicht hilft es dir ja etwas.
Und noch wegen deinem Distrikt: Ich würde sagen, es kommt viel mehr auf die Menschen drauf an, die du kennen lernst als die Stadt in der du bist. Meiner Meinung nach kann man überall ein tolles Jahr haben, wenn man nur das Beste gibt. Versuche offen zu sein, es wird schon gut kommen! Smily
Ich hoffe, ich konnte ein wenig helfen. Bei weiteren Fragen melde dich gerne nochmals.
Machs gut in Asien,
Rahel

vom 19.3.2016 17:03
M. J.

Danke dir!

Hallo Rahel, vielen Dank für deine liebe Antwort!
Du hast mir sehr Mut gemacht wegen dem wiederholen und es tut so gut zu wissen das es anderen genauso geht!
Mir ging es auch schon viel besser als ich den Beitrag geschrieben hatte, ich glaube das musste einfach mal raus!
Und dann habe ich heute zufällig auch noch meine Stadt bekommen, die keiner meiner Sorgen entspicht :)) Es ist das ganze Jahr warm und sehr sicher, außerdem schön und mit einer super größe!
Im Moment freue ich micht wieder total und bin voll motiviert :))
Bestimmt gibt es auch wieder andere Phasen, aber das gehört wohl wirklich zum Austausch dazu!
Ich wünsche dir noch eine wunderschönw Zeit!! <3

vom 21.3.2016 09:47

Ich gebe meinen Senf auch noch dazu :)

Hallo du! Ich bin gerade ebenfalls in einem Auslandsjahr in England und ich kann dir nur mehrere Dinge ans Herz legen, die ich rueckblickend anders gemacht haette. Denn im Vergleich zur ersten Antworterin (existiert dieses wort ueberhaupt? :p) fuehle ich mich leider gar nicht wohl und haette mir gewuenscht, dass ich erstmal nur fuer einen oder zwei terms gegangen waere. Das heisst, wenn du dir so unsicher bist, frage vielleicht bei deiner orga an, ob du es - bevor deine eltern alles bezahlen - doch erstmal fuer 2 terms buchen kannst. Verlaengern kannst du vor ort immer, wenn es dir gut gefaellt. Das waere wirklich etwas, was ich dir sehr ans herz legen wuerde, da ich diesen fehler gemacht habe. Und da es nicht sicher ist, dass es dir gefaellt, hilft dir das dann vielleicht wenn du es wirklich nicht schoen findest. Der zweite und wichtigste tipp ist. Geh auf die Leute zu. Ich dachte auch immer ich bin eine sehr offene person und dass es mir ganz leicht fallen wird anschluss zu finden, aber leider war das nicht so. Das heisst, stuerz dich in akivitaeten und sprich einfach die leute an, keiner wird dich abweisen, da bin ich mir sicher. Aber erwarte nicht - wie ich, dass die leute auf dich zu kommen, vielleicht tun sie das aber vielleicht auch nicht...
So, genug geredet, ich druecke dir auf jeden fall die daumen, du schaffst das!
LG Lea

vom 22.3.2016 04:31
M. J.

Danke, aber...

Ich bin mir ja eigentlich wirklich sicher dass ich das will!
Und ich bin eben bei Rotary und wir nehmen während des Austausches auch einen Gastschüler auf. Es geht also auch nicht nur um das Geld :)
Trotzdem vielen Dank für deine Tipps!!
Ich werde mich mal melden wenn ich im Austausch bin und berichten wie es so ist!!
Und ich hoffe dass das bei dir alles noch wird!!
Bist du schon seit dem Sommer da?
Ganz liebe Grüße<3

vom 23.3.2016 09:37

Ja!

Hey! Wenn du dir so sicher bist, dann mach dir nicht allzu viele gedanken, geh direkt positiv ran und dann wird das alles. :)
Ja ich bin schon seit Ende August hier und fieber nun sehr drauf hin in 85 Tagen endlich nach Hause zu koennen...
Also melde dich! und ganz viel glueck xx

Diskussionsübersicht
18.3.2016
M. J.
Hilfe! Wie gehe ich mit Zweifeln um??
19.3.2016
M. J.
22.3.2016
M. J.
23.3.2016
Lea N. Großbritannien GIVE 2015/16
X Schließen
Success
Error
1.62