Heimweh, Schule und Gastfamilie...

Hallo!

Ich bin jetzt seit einer knappen Woche in Irland. Eigentlich geht es mir auch ganz gut hier, aber mich hat jetzt ein ziemliches Heimweh eingeholt und ich wünsche mich nur noch nach Hause :( Hat jemand Tipps was ich tun kann?

Die Schule gefällt mir eigentlich auch gut und meine neuen Mitschüler sind auch wirklich nett! Wie lange dauert es ungefähr bis man Freunde gefunden hat? Ich sitze in den Pausen und im Unterricht zwar immer neben ihnen, aber irgendwie entwickeln sich immer nur kurze Gespräche daraus und auch meist nur über Schule, Unterschiede zwischen Deutschland und Irland etc....

Auch meine Gastfamilie ist wirklich nett! Aber ich habe das Gefühl, dass meine Gastschwester (17, ein Jahr über mir) genervt von mir ist... Manchmal verstehen wir uns gut und manchmal ist sie ziemlich distanziert. Außerdem scheint sie es zu nerven, dass ich manche Wörter nicht verstehe und meine Gastmutter mir sie erklären muss. Was kann ich machen, damit wir uns gut verstehen?

LG

beitragabfolgen.gif Auf diesen Beitrag gibt es 4 direkte Antworten:
vom 1.9.2011 20:59
J. N.

ablenkung

Hallo Lara:)
wie wäre es den wenn du dich außerhalb der schule mal mit ein paar mitschülern verabredest? ihr könntet ins Kino gehen? dadurch würdet ihr euch auch besser kennen lernen und so entwickeln sich dann auch freundschaften:)
Zu deiner Gastschwester...ich würde ihr verhalten erst einmal beobachten und sie dann vielleicht mal drauf ansprechen:)

Hoffe das ich dir helfen konnte!!!Du schaffst das!
Smily

Total normal

Hallo !

Du bist ja erst ein paar Tage dort, da sind all diese Dinge vollkommen normal.


"Ich bin jetzt seit einer knappen Woche in Irland. Eigentlich geht es mir auch ganz gut hier, aber mich hat jetzt ein ziemliches Heimweh eingeholt und ich wünsche mich nur noch nach Hause :( Hat jemand Tipps was ich tun kann ?"

Viele Leute haben anfangs viel Heimweh. Wenn sie sich richtig eingewöhnt haben, wird es oft von selbst weniger. Gib dir einfach noch viel mehr Zeit. Die Eingewöhnung dauert sehr unterschiedlich lang, von einigen Wochen bis hin zu mehreren Monaten. Bei mir hat es etwa drei Monate gedauert, bis ich mich komplett eingewöhnt hatte.
Ich denke, du solltest diese erste Heimwehphase einfach als normal akzeptieren und dich davon nicht irritieren lassen. Wenn es ganz schlimm wird, könntest du dir vielleicht ein Blatt nehmen und nochmal deine Gründe für dein Jahr aufschreiben, also warum du das wolltest. Vielleicht kannst du so deine Motivation wieder auffrischen (hat mir geholfen).


"Die Schule gefällt mir eigentlich auch gut und meine neuen Mitschüler sind auch wirklich nett! Wie lange dauert es ungefähr bis man Freunde gefunden hat? Ich sitze in den Pausen und im Unterricht zwar immer neben ihnen, aber irgendwie entwickeln sich immer nur kurze Gespräche daraus und auch meist nur über Schule, Unterschiede zwischen Deutschland und Irland etc...."

Das Bedürfnis, im Gastland Freunde zu haben und Kontakte knüpfen zu wollen, hat (hoffentlich) jeder Austauschschüler, es wäre ja auch schlimm, wenn es nicht so wäre. Genau das macht schließlich ein Auslandsjahr aus - Menschen nicht wie im Urlaub nur kurz kennenzulernen, sondern sie richtig kennenzulernen. Wohl nichts anderes wird einem einen so tiefen Einblick in eine andere Kultur geben können, wie viele und möglichst tiefgehende Kontakte zu den Menschen vor Ort.
Aber es braucht eine ganze Weile, bis sich solche Kontakte finden und entwicklen. Wahrscheinlich wirst du eine Menge Leute kennengelernt haben, bis sich schließlich die herauskritallisiert haben, die sich für dich als Freunde eignen.

Insofern läuft es für dich ja eigentlich bisher gar nicht so schlecht. Ist doch super, dass deine Mitschüler nett zu dir sind und du in den ersten Tagen schon so viele Gespräche geführt hast. Und die Themen (Schule und Unterschiede) sind auch klasse, weil jeder etwas dazu sagen kann. Und dein Verhalten scheint mir auch vielversprechend, also dass du dich immer zu ihnen setzt und das Gespräch mit ihnen suchst.
Interesse und Small Talk sind der erste Schritt zum Freundschaftenknüpfen ! Smily


"Auch meine Gastfamilie ist wirklich nett! Aber ich habe das Gefühl, dass meine Gastschwester (17, ein Jahr über mir) genervt von mir ist... Manchmal verstehen wir uns gut und manchmal ist sie ziemlich distanziert. Außerdem scheint sie es zu nerven, dass ich manche Wörter nicht verstehe und meine Gastmutter mir sie erklären muss. Was kann ich machen, damit wir uns gut verstehen ?"

Ich denke, du solltest dir da jetzt noch nicht so viele Gedanken drum machen. Du bist ja erst so kurz da, und wenn sie eigentlich Einzelkind ist, ist es für sie natürlich jetzt sehr ungewohnt, dass da plötzlich noch jemand ist. Vielleicht weiß sie auch noch nicht, wie sie dich einschätzen soll, weil sie dich noch gar nicht kennt. Die Tatsache, dass ihr euch manchmal gut versteht, ist doch schon mal gut, also blockiert sie offenbar nicht ausschließlich, sondern hat schon Interesse an dir. Ich würde dir auch hier dazu raten, den Kontakt immer wieder locker zu suchen, also auch Small Talk mit ihr zu machen oder sie Dinge zu fragen, sowohl allgemein als auch speziell auf sie bezogen. So kannst du Gemeinsamkeiten herausfinden und daraus könnte sich dann auch eine Aktivität ergeben, die ihr zusammen machen könnt.
Lass ihr bzw. euch beiden einfach noch viel mehr Zeit. Es kann sich alles noch ganz anders entwickeln, als es jetzt aussieht.

Cheers
Marie-Claire

Hallo

ALSO, um dich erst mal zu beruhigen: mir geht es genau so! Ich könnte dir jetzt hier einen riesen langen Text hin schreiben. Aber mal kurz zusammengefasst.
Bei Heimweh hat jeder seinen eigenen Weg es zu überwinden! Es gibt morgende, da wache ich auf und weine schon, weil ich Heimweh habe und dann gibt es ganze Tage, wie heute zum Beispiel, wo ich mir denke: wie kann man denn bitte hier an zu Hause denken?
Wirklich geholfen hat eigentlich nur die Erkenntnis woher das Gefühl kommt, wieder in die gewohnte Umgebung zu wollen. Ich persönlich, sitze viel zu viel alleine hier rum und warte darauf, dass meine Freunde und Familie online kommen! Geh einfach raus, kaufe Postkarten, geh in den Park... Unternimm was, auch wenn du alleine bist, aber das Gefühl, etwas geschafft zu haben ohne Hilfe hat mich schon weit gebracht! Such dir eine Sportart oder einen Club. Und bei mir ist es so, dass ich immer total glücklich bin, wenn ich mit meinen Freunden und meiner Familie skype und sie mich mit ihrer guten Laune anstecken, andere hingegen, sind danach total fertig.
Das mit den Freunden ist schwer, auch bei mir. Das ganze braucht Zeit! Freundschaften entstehen nicht nach einer Woche. Die anderen habe alle ihr Leben und ihr Aufgaben und sind verplant und wir sind eben neu und noch nicht eingespielt, für uns ich alles ein wenig einfacher. In Deutschland, musste ich auch lernen, wollte dann meine Freunde sehen... Aber geh einfach mal hin und frage ob sie Zeit haben, oder was sie machen am Wochenende.

Wir sollten alle viel entspannter an unsere Jahr gehen, mit weniger Erwartungen. Uns sagen, dass es immer schlechte UND gute Zeit gibt, man sich immer irgendwie durchbeißen kann, auch wenn man denkt, dass es nicht mehr um aushalten ist! Das ist auch ein Ziel von mir! ;))

liebe grüße

Hallo

ALSO, um dich erst mal zu beruhigen: mir geht es genau so! Ich könnte dir jetzt hier einen riesen langen Text hin schreiben. Aber mal kurz zusammengefasst.
Bei Heimweh hat jeder seinen eigenen Weg es zu überwinden! Es gibt morgende, da wache ich auf und weine schon, weil ich Heimweh habe und dann gibt es ganze Tage, wie heute zum Beispiel, wo ich mir denke: wie kann man denn bitte hier an zu Hause denken?
Wirklich geholfen hat eigentlich nur die Erkenntnis woher das Gefühl kommt, wieder in die gewohnte Umgebung zu wollen. Ich persönlich, sitze viel zu viel alleine hier rum und warte darauf, dass meine Freunde und Familie online kommen! Geh einfach raus, kaufe Postkarten, geh in den Park... Unternimm was, auch wenn du alleine bist, aber das Gefühl, etwas geschafft zu haben ohne Hilfe hat mich schon weit gebracht! Such dir eine Sportart oder einen Club. Und bei mir ist es so, dass ich immer total glücklich bin, wenn ich mit meinen Freunden und meiner Familie skype und sie mich mit ihrer guten Laune anstecken, andere hingegen, sind danach total fertig.
Das mit den Freunden ist schwer, auch bei mir. Das ganze braucht Zeit! Freundschaften entstehen nicht nach einer Woche. Die anderen habe alle ihr Leben und ihr Aufgaben und sind verplant und wir sind eben neu und noch nicht eingespielt, für uns ich alles ein wenig einfacher. In Deutschland, musste ich auch lernen, wollte dann meine Freunde sehen... Aber geh einfach mal hin und frage ob sie Zeit haben, oder was sie machen am Wochenende.

Wir sollten alle viel entspannter an unsere Jahr gehen, mit weniger Erwartungen. Uns sagen, dass es immer schlechte UND gute Zeit gibt, man sich immer irgendwie durchbeißen kann, auch wenn man denkt, dass es nicht mehr um aushalten ist! Das ist auch ein Ziel von mir! ;))

liebe grüße

Diskussionsübersicht
1.9.2011
Heimweh, Schule und Gastfamilie...
1.9.2011
J. N.
2.9.2011
Julia S. Kanada ICX 2011/12
2.9.2011
Julia S. Kanada ICX 2011/12
X Schließen
Success
Error
0.84