vom 9.2.2018 14:46
M. M.

Halbes Jahr, Freunde finden

Hi Leute,
ich mach m ir grad total viel Gedanken über mein Atj, stehe kurz vorm Vertagsabschluss.
Ich darf nämlich nur ein halbes Jahr ins Ausland (wollte eig. ein ganzes, will aber auch nicht wiederholen. außerdem wärs in Nz viel zu teuer) und befürchte, dass ich in der Zeit keine Freunde finden kannOhnee (bin ein bisschen schüchtern).
Wie war das bei euch so? Wie lange habt ihr gebraucht, um Freunde zu finden?
Ich hab jetzt auch nicht die krassesten Erwartungen, hier in De findet man ja auch nicht in 5 Monaten die besten Freunde, aber es wär doch schön, wenn man nicht die ganze Zeit einsam ist...
Danke im Vorraus, ich fänds echt nice wenn mir irgendwer antworten würd,
Mia

beitragabfolgen.gif Auf diesen Beitrag gibt es 7 direkte Antworten:
vom 10.2.2018 02:46
K. V.

Antwort

Hey!
Es ist in der tat so das man 2 bis 3 Monate braucht um sich einzuleben und deswegen ist aus meiner Sicht ein ganzes Jahr sinvoller, aber wenn du immer offen auf die Leute zugehst und vlt auch einem Sport team joinst dann solltest du zumindest die letzten zwei Monate genießen können. Mach die da nicht zu viele Gedanken, da wird man nur verrückt von.
Smily

Mir gehts genauso wie dir

Hey!
Ich gehe im Sommer nach NZ und auch nur für ein halbes Jahr und ich habe ein bisschen Schiss, dass ich keine Freunde finden werde. Natürlich weiss ich , dass dies völlig normal ist und das es jedem gleich ergeht, aber v.a. da ich in Term 3 und 4 gehe, habe ich das Gefühl, dass es doppelt so schwer werden wird, da sich ja dann alle schon kennen.
LG

ich denke das wird

ich gehe im Sommer für 1 Jahr weil ich denke es dauert wirklich etwas. Teuer ist es definitiv und ich bin meinen Eltern echt dankbar. ich habe extra von G8 in G9 gewechselt um die E- Phase dafür zu nutzen, hoffe es klappt, denn wiederholen will ich nicht.
Aber es gehen so viele im Term 3 und 4, das du bei den Internationals bestimmt schnell Anschluß findest. Ob direkt mit Neuseeländern bin ich eher skeptisch. Ein Freund war jetzt ein halbes Jahr in Irland und hatte erste festere Freunde nach etwa 4-5 Monaten.
Wohin geht ihr? Mit welcher Orga?
Lg Maxi

Kommt stark drauf an was du so für ein Typ bist!

Ich finde es kommt stark drauf an was du so für ein Typ bist.
Klar "richtige Freunde" finden kann lange dauern. Aber wenn du ein Kommunikativer Typ bist findest du sehr schnell den Anschluss und kannst viel mit Leuten aus deiner Schule oder dem Wohnumfeld / den Freunden deiner Gastgeschwister unternehmen...

Kein Grund sich Sorgen zu machen

Hey,

die Antwort kommt vielleicht ein bisschen spät, aber mach dir wegen dem Freunde finden nicht zu viele Sorgen. Ich bin auch nur für ein halbes Jahr im Ausland gewesen und habe mir deswegen auch Sorgen über das Freunde finden gemacht. Ich denke, dass man so pauschal nicht sagen kann, wie lange es dauert Freunde zu finden. Natürlich werden Beziehungen zu anderen Leuten enger desto mehr man mit ihnen macht, aber für mich haben auch fünf Monate gereicht gute Freunde zu finden zu denen der Kontakt auch über den Austausch hält.
Ob man den schnell und viele Freunde findet, hängt von verschiedenen Dingen ab; einerseits ist es natürlich wichtig, dass man selbst offen ist, allerdings kommt es auch darauf an auf welche Leute man trifft und wie sehr diese sich mit einem anfreunden wollen.
Also mach dir nicht zu viele Sorgen darum, man kann vorher nicht sagen wie einfach es wird Freunde zu finden.

Kein Grund zur Sorge!

Hey^^

Ich war auch nur für 5 1/2 Monate in meinem Gastland Japan.
Auch wenn man Japan vermutlich nicht mit deinem Gastland vergleichen kann, so werde ich dich einfach mal mit meinen Erfahrungen bereichern.
Ich hatte es am Anfang sehr schwer, richtige Freunde zu finden. Bekannte hatte ich haufenweise, doch als wirklich gute Freunde würde ich sie alle nicht bezeichnen. Erst nach circa drei Monaten habe ich dann meine zukünftige beste Freundin, die nicht einmal in meine Klasse ging, kennengelernt, mit der ich noch heute in sehr regelmäßigem Kontakt stehe. Einen Monat später habe ich in einer anderen Klasse drei weitere Mädchen kennengelernt, mit denen ich auch noch heute in Kontakt stehe. Ich finde, es kommt nicht auf die Anzahl der Freunde, sondern auf die Qualität dieser Leute an. Konzentriere dich lieber darauf, richtig gute Freunde zu finden, zu denen du noch Jahre nach deinem Austausch Kontakt hast, als irgendwelche oberflächlichen Leute, zu denen der Kontakt mit deinem Heimflug abbricht. Obwohl ich nur eine kurze Zeit mit meiner besten Freundin hatte, so haben wir diese gut genutzt und uns sehr oft verabredet. Letztes Jahr, also ein Jahr nach meinem Austausch, habe ich Japan wieder besuchen können und mich wieder oft mit meiner besten Freundin verabreden können. Hör dich also auch in anderen Klassen und Jahrgängen nach Leuten um. Es ist ja keine Pflicht, unbedingt in seiner eigenen Klasse oder in seinem eigenen Jahrgang Freunde zu finden. Falls nichts klappen will, hast du ja noch die Möglichkeit, einem Verein oder Ähnlichem beizutreten, wo du sicher auch auf jeden Fall Freunde finden wirst.

Liebe Grüße! :)

vom 13.4.2018 23:14
Y. S.

Hmm

Ich bin gerade für ein ganzes Jahr in den USA(In 8 Wochen gehts wieder heim:( ).
Ich muss sagen das ich die ersten 5 Monate keine wirklichen Freunde hatte. Aber bin auch bisschen schüchtern wenn’s darum geht auf Leute zuzugehen. Mittlerweile habe ich damit garkeine Probleme mehr also das auslandsjahr hat mir schon sehr geholfen.
Was ich dir raten würde dich mit anderen Austauschschülern anzufreunden! Die sind ja in der selben Situation und du hast den Vorteil das du später Freunde auf der ganzen Welt hast 👍🏻

Diskussionsübersicht
9.2.2018
M. M.
Halbes Jahr, Freunde finden
10.2.2018
K. V.
10.2.2018
M. M.
10.2.2018
M. M.
11.3.2018
Caroline L. Neuseeland 2018/19
13.4.2018
Y. S.
X Schließen
Success
Error
0.95