Hä ???

Stimmt das , dass das Schulsystem in den USA so schlecht ist , dass man probleme hat sich in deutschland wieder einzuordnen und möglicher weise wiederholen muss ?
Kann man das denn nicht irgendwie umgehen ? Wenn man zum beispiel mathematik drei nimmt ( sprich der mathematikstoff der nachfolgenden/höhren klassenstufe ) ?

Habt ihr ne idee ?
Ich danke euch im Voraus
Lg
Corinna

beitragabfolgen.gif Auf diesen Beitrag gibt es 4 direkte Antworten:

OOO

vielen Dank für deine Antwort,die hat mir echt geholfen !
Aber ich hoffe, wenn man nur ein semester dort bleiben möchte, dass man in deutschland nicht viel verpasst ! da ja die heißbegehrte profiloberstufe beginnt :-! und wenn ich sprachlichesprofil nehem ( definitiv) werd ich keine probleme haben französisch sprechen wir ja eh zu hause latein hmmm,... aber die anderen fächer die naturwissenschaftsfächer und mathe, das wird kacke, wirds denn sehr schwierig sein sich zu integrieren nach dem ATJ weißt du das zufäälig ???

Gaaaaanz liebe Grüße und Danke !!! ;)

vom 11.1.2009 19:10
G. P.

Von wegen :D

mach mal halblang-
ich bin auf einer Privatschule und hier gibt es wohl High School Spirit! Hört mal auf zu Stereotypen!

Also ich bin in Algebra 2 und ich wiederhole das Meiste nur aus der 8-10. Klasse... ich hab damit aber kein Problem, weil ich das in Deutschland eh nie geschnallt hab und ich hab eher das Gefühl, dass mich das besser auf die Oberstufe vorbereitet, weil mir sonst die ganzen Grundlagen gefehlt hätten.
Außerdem will ich das eine Jahr chillen bevor die Hardcore-Oberstufe kommt..hab mich also ganz bewusst GEGEN Pre-Cal und Calculus entschieden.
Ansonsten ist es aber wahr, dass das Lern-Niveau an Privatschulen höher ist; man wird mehr gefordert- z.B. nicht nur Multiple-Choice-Tests, sondern mehr Sachen zum Denken...; wir bekommen mehr Hausaufgaben (meine Nachbarin ist ATS und hat NIE Hausaufgaben, ich hab immer Tausende :D)...aber ich mag es :D
Also wenn du an eine öffentliche Schule gehst, dann wähle schwerere Kurse (Pre-Ap oder AP) (:

Schulsystem "schlechter", aber was solls...

Hey Hey;
ich bin gerade im Austausch in Nevada, an der Virginia City HIgh School. Das ist irgendwie die 7 beste High School in Nevada, was so das akademische ageht... Aber verglichen mit deutschen Gymnasien kann glaube ich keine High School mithalten.
Ersten sidn hier nur 120 schüler und 11 Lehrer. Dementschprechend kann man natürlich nicht so die guten Fächer wählen, und mann muss ishc eg mit den leichten Grundkursen zufrieden geben. Dadurch dass das hier so eine Gesamtschule ist und auch die "Dummen" auf der High School sind, schreitet man natürlicha uch langsamer voran im Unterricht. Und die Arbeiten sind ein Witz, es gibt bei uns keine Zeitbegrenzung, wenn man verweifelt guckt, gibt der Lehrer einem Tipps, und schummeln ist auch kein Problem... Ich verstehe nicht wie hier manche D's und C's kriegen können. Ich habe in jedem Fach ein A Grins Aber dafür kann ich bestimmt wenn ich wieder nach Deutschland komme, kaum mehr was. Englisch werde ich natürlich gut drin sein denke ich, und History und Politik ist hier eg auch ziemlich gut; aber der Rest... gerade Mathe und NAturwissenschaften - bin ich glaube ich ziehmlich zurück...
Aber was solls! 1. könntest du vielleicht auf den große Schule kommen wo du auch anspruchsvolle Mathekurse zB wählen kannst, die dann auf "deutschem" Niveau sind. Und wenn du docha uf ner kleinen Schule landest... tja, ich hol mir ein Nachilfelehrer wenn ich wieder da bin und hole in den Sommerferien in Mathe, Bio und Latein das wichtigste nach.
Und ich hab mal gehört dass die meißten ATS wenn die wiederkommen bessere Noten als vorher kriegen. Das erste Halbjahr hängt man erst noch ein bisschen hinterher, aber dann sollte man eg wieder gute Noten haben (oder zumindest so wie vor dem Austausch)
Und außerdem lernst du trotzdem 1000 mal mehr im Austauschjahr als wenn du in Deutschland bleibst; zwar nicht schulisch, aber so fürs leben und so Zwinker
Hoffe ich konnte helfen Grins
Liebe Grüße
Sebastian
----
www.sebastianinamerica.blogspot.com

vom 28.2.2009 17:33
K. M.

Schulsystem

Hey
Also ich hab mal gehöhrt, dass das Schulsystem in den USA nicht so anspruchsvoll ist, weil erstens, alle auf einer Schule sind (Was aber auch gut sein kann) und die zweitens,sozusagen keine Oberstufe haben. Den Stoff, den wir in der Oberstufe machen, machen die erst auf dem College. Was wir also in 10 Jahren lernen, lernen die in 12.
Ich weiß aber nicht genau ob das stimmt.
lg

Diskussionsübersicht
5.1.2009
Corinna J. Togo 2010/11
Hä ???
8.1.2009
Corinna J. Togo 2010/11
10.1.2009
Corinna J. Togo 2010/11
12.1.2009
Corinna J. Togo 2010/11
11.1.2009
G. P.
12.1.2009
Corinna J. Togo 2010/11
12.1.2009
Corinna J. Togo 2010/11
2.2.2009
Corinna J. Togo 2010/11
3.2.2009
Sebastian R. USA YFU-DE 2008/09
8.2.2009
Irina P. Neuseeland GLS 2010/11
28.2.2009
K. M.
X Schließen
Success
Error
4.06