Habe ich einen Grund meine Gastfamilie zu wechseln?

Hallo,
ich bin in Venezuela und hab seit ca. 3 Monaten Probleme mit meiner Gastfamilie. Ich fühle mich nicht mehr wohl wie am Anfang, ich fühle mich ausgegrenzt und hab bereits über einen Familienwechsel nachgedacht.
Meine Eltern arbeiten von 8-20 Uhr, gehen danach in ihr Zimmer, gucken Fernsehen oder schlafen. Ich esse fast jede Mahlzeit alleine und kann nur rauß wenn mich jmd fahren kann. Ich hab kaum Gelegenheit mit meinen Eltern zu reden und wenn wir zusammen Zeit verbringen weiß ich einfach nicht über was ich mit denen reden soll und ich fühle mich sehr unwohl. Ich bin den ganzen Tag in meinem Zimmer und im Internet unterwegs. Meine Eltern wissen noch nicht wie ich mich fühle, ich werde diese Woche mit ihnen reden, aber ich bin mir nicht sicher ob es etwas bringt, da sie ja nicht weniger arbeiten können nur weil ich mich einsam fühl.
Zum Beispiel war meine ganze Familie für knapp eine Woche in Caracas. Ich habe während dieser Zeit mit der Familie meiner besten Freundin aus Italien gewohnt und bin auch mit ihnen in den Urlaub gefahren. Wenn ich mit ihnen zusammen bin fühle ich mich viel wohler und rede mehr. Allgemein komm ich mit dieser Familie besser klar als mit meiner eigenen.
Jetzt die Frage, wie denkt ihr darüber? Würdet ihr mir empfehlen die Familie zu wechseln? Tipps?

Vielen vielen Dank :)

beitragkette.gif Auf diesen Beitrag gibt es eine Abfolge von 3 Antworten, ohne dass sich die Diskussion "verzweigt". Deshalb können gleich alle angezeigt werden:
vom 11.3.2014 19:27
S. S.

:)

Hey,
irgendwie kenne ich dieses Gefühl, dass ich ständig im Internet bin und nicht viel mit meiner Gastfamilie machen kann. Ist schon doof und es bringt ja auch nichts. Allerdings ist meine Gastfamilie echt prima. Da kann man Glück haben, aber auch Pech. Du bist ja auch bei AFS. Hast du mal mit deinem Betreuer geredet darüber? Vielleicht kannst du AFS ja auch einfach mal fragen, ob es noch ein Gastfamilie gibt, die sie einfach nur fragen müssten. Dann könntest du mit denen Kontakt aufnehmen und wenn du denkst, dass das besser klappen könnte, wechselst du einfach. Ich denke nicht, dass AFS etwas dagegen hat, wenn du dich partout nicht wohl fühlst Smily
LG

Meine Gastfamilie ist toll aber...

...ich hab sie ja auch auf eine Weise mega lieb und es tut weh so über einen Wechsel nachzudenken aber ich mach fast nie was mit ihnen. Ich sitz zb den ganzen Tag am PC und bin mir sicher, dass ich die Familie wechseln will und wenn sie abends nach Hause kommen freue ich mich total. Ich fühl mich ein bisschen wie ein Hund der den ganzen Tag rumliegt und sobald Herrchen kommt bin ich total aufgeregt und freu mich.. Klingt doof oder?Ohnee

vom 12.3.2014 21:20
S. S.

Nee...

Also ich finde nicht, dass das doof klingt Smily Ich habe in meiner Heimwehphase auch mal darüber nachgedacht wegen dem Heimweh abzubrechen und das hat sich auch dumm angefühlt, vor allem wegen meiner Gastfamilie. Das hat sich auch jedes Mal gebessert, wenn ich irgendwie mit ihnen unterwegs war, weshalb ich dann einfach mal auf Langeweile geschlossen habe. Hast du nicht irgendwie eine Möglichkeit, mehr mit Freunden zu machen?
LG

Diskussionsübersicht
11.3.2014
Lara S. Venezuela AFS-DE 2013/14
Habe ich einen Grund meine Gastfamilie zu wechseln?
11.3.2014
S. S.
12.3.2014
S. S.
X Schließen
Success
Error
0.69